Ist Di Lorenzos Wahlversagen Tatsächlich Ausdruck Von Überheblichkeit?

Ist di Lorenzos Wahlversagen tatsächlich Ausdruck von Überheblichkeit?

Den "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo habe ich persönlich bisher noch nie als Repräsentanten einer Gruppe elitärer Journalisten zugeordnet. Da gibt es andere Kaliber. Mein persönlicher Eindruck ist, dass Knüwer, seit er nicht mehr für das "Handelsblatt" schreibt, den Faden aufgenommen hat, der im Internet mit wachsender Vehemenz gegen "die Qualitätsjournalisten" gesponnen wird. Den Beitrag, den Herr Knüwer…

zum Artikel ➝
Ferien Unter Beobachtung

Ferien unter Beobachtung

Meine Frau und ich waren für ein paar Tage in Holland. Genauer gesagt an der holländischen Nordseeküste (in Bergen, nicht weit entfernt von Alkmaar). Dort waren wir zuletzt vor 3 Jahren. Mir sind mehrere Dinge aufgefallen, die sich seitdem ziemlich verändert haben. Ich habe den Eindruck, dass unsere deutschen Autobahnen um…

zum Artikel ➝
Investigativ Oder Einfach übel?

Investigativ oder einfach übel?

"Enthüllungsjournalist: Wallraff bekam offenbar Geld von McDonald's" Eine Überschrift wie diese in der ZEIT gehört sich nicht!  Sie enthält einen infamen Vorwurf. Sie diffamiert Wallrafs Arbeit auf üble Art und Weise. Es soll ein Zusammenhang nahegelegt werden, der dann im Artikel selbst bereits stark relativiert wird. Dass Wallraf auch in den deutschen Medien nicht…

zum Artikel ➝
[Webmasterfriday]: Meine Erfahrung Mit Dem Ehrenamt

[Webmasterfriday]: Meine Erfahrung mit dem Ehrenamt

Bloggen ist eine vergleichsweise einsame Angelegenheit. Deshalb ist es eine interessante Frage, welche Einstellung bzw. welche Beziehungen wir als Blogger zum Ehrenamt haben. Sitzen wir vor unseren PC's, Notebooks und Tablets und klimpert lustig vor uns hin oder tun wir darüber hinaus auch aktiv etwas für andere Menschen? Eintritt Mit 14…

zum Artikel ➝
Wenn Online-Journalisten Noten Verteilen

Wenn Online-Journalisten Noten verteilen

Redakteure von Focus-Online nehmen sich die Freiheit und verpassen Andrea Nahles (SPD) für ihre Arbeit eine Sechs. Im Beitrag wird moniert, besser gesagt wiedergekäut, was in den letzten Monaten zu den Themen Mindestlohn und Rente mit 63 bis zum Erbrechen rauf- und runterdiskutiert wurde. Andere Politiker der GroKo kommen etwas besser weg. Ob sich…

zum Artikel ➝
Load More