Plugins – 2Bier https://2bier.de Eins für Sie! Wed, 28 Jun 2017 11:07:41 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.8 https://2bier.de/wp-content/uploads/2017/02/2beer-270x250.png Plugins – 2Bier https://2bier.de 32 32 Pixabay ist das Fotoportal meiner Wahl https://2bier.de/pixabay-ist-das-fotoportal-meiner-wahl/ https://2bier.de/pixabay-ist-das-fotoportal-meiner-wahl/#view_comments Sat, 25 Jun 2016 17:44:19 +0000 https://2bier.de/?p=30836 Wenn Blogger über und vor allem mit Fotos bloggen ist das immer so eine Sache. Ich weiß, wovon ich spreche. Gemeint ist damit natürlich die Abmahngefahr, die der wir als deutsche Blogger immer schweben. Es sei denn, wir beschränken uns…

Der Beitrag Pixabay ist das Fotoportal meiner Wahl erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Wenn Blogger über und vor allem mit Fotos bloggen ist das immer so eine Sache. Ich weiß, wovon ich spreche.

Gemeint ist damit natürlich die Abmahngefahr, die der wir als deutsche Blogger immer schweben. Es sei denn, wir beschränken uns bei den Fotos, die wir verbloggen, ausschließlich auf eigene Kreationen. Darüber haben wir unsere Meinungen schon oft ausgetauscht.

Ich bin so froh, dass es seit einigen Jahren Pixabay.com gibt. Es ist zwar sehr wahrscheinlich, dass es eine Menge Skeptiker unter uns geben wird, die dort zur Verfügung gestellten Fotos aus verschiedensten Gründen nicht einsetzen. Mir sind auch die Empfehlungen einiger Fachanwälte bekannt, die generell davor warnen, fremde Fotos einzusetzen.

Zum Beispiel beziehen sich die Warnungen auf Fälle, wie wir sie vor einiger Zeit mit Pixelio mitbekommen haben. Ich gehörte damals zu denen, die die Fotos auch gern eingesetzt haben. Natürlich immer mit den entsprechenden Copyright-Vermerken – aber halt im bzw. auf dem Foto selbst. Nach dem Bekanntwerden des Falles habe ich meine Mitgliedschaft dort aufgegeben und im Blog alle Fotos gelöscht, die von dort stammten.

»Fotos ohne Fallstricke«, nannte die Südwest-Presse Anfang 2014 ihren Artikel über das 2010 gegründete deutsche Portal, Pixabay.

Das führende Portal heißt Pixabay und entsteht in einer Dachgeschosswohnung an der Donau in Neu-Ulm. Dort sitzt Informatiker Hans Braxmeier, der das Portal mit seinem Partner Simon Steinberger in Blaustein erstellt.Quelle: Fotos ohne Fallstricke: Internetportal Pixabay aus Neu-Ulm | Südwest Presse Online | LINK

Mir gefällt gut, dass gleich auf der Startseite des Portals folgendes zu lesen ist:

»Kostenlose Bilder und Videos für Deine kreativen Projekte« Alle Bilder und Videos auf Pixabay sind frei von Urheberrechten unter Creative Commons CC0 veröffentlicht. Du kannst diese kostenlos herunterladen, verändern und für beliebige Zwecke verwenden, auch in kommerziellen Anwendungen. Eine Namensnennung ist nicht erforderlich.

Ich habe selbst bisher nur ganz wenige Fotos zur Verfügung gestellt. In erster Linie allerdings deshalb, weil ich unsicher bin, ob die Qualität den Standards von Pixabay entsprechen. Einige wurden in der Anfangszeit zurückgewiesen. Die Fotos, die dort zur Verwendung unter CC0 angeboten werden, erfüllen schon recht hohe Qualitätsstandards.

Seit einiger Zeit gibt es für WordPress-Nutzer ein entsprechendes Plugin, um Fotos auf einfache Art und Weise in WordPress-Blogs einzubinden. Dieses bekommt gute Noten, und ich habe es vor einiger Zeit hier verwendet. Vor allem, um die Funktionsweise zu prüfen. Ich habe es dann nicht mehr verwendet, weil es noch ein paar Problemchen gab und vor allem, weil mir die Komprimierung vor dem Speichern in der Mediathek fehlte. Ich hatte im Forum von Pixabay einmal angeregt, so ein Feature mit einzubauen. Ob was daraus wurde, weiß ich leider nicht. In der Übersicht habe ich diesbezüglich keinen Hinweis entdeckt. Aber es gibt inzwischen ja auch wirklich ausreichend viele Möglichkeiten, Onboard zu komprimieren.

Ich habe das längere Zeit hindurch so gemacht, dass ich die Bilder entweder mit IrfanView oder per Online-Lösungen komprimiert habe. Im Blog »Klinger-Media« wird die diesbezügliche Handhabung von Irfanview ausführlich beschrieben. Weiterhin gibt es verschiedene Online-Komprimierungstools, die ich ab und an ebenfalls genutzt habe.

Seit ein paar Monaten benutze ich überwiegend Photoshop. Dieses sehr umfangreiche und leistungsstarke Adobe – Programm gehört zusammen mit Lightroom, das ich für die für die Entwicklung und Bearbeitung meiner Fotos inzwischen ebenfalls gern nutze, zu den Programmen, die ich gern einsetze. Von RAW-Formaten und dgl., vor allem von den vielfältigen Möglichkeiten, die diese Programme bieten, hatte ich Null Ahnung. Jedenfalls, bis ich darüber bei Thomas einige spannende Artikel dazu gelesen habe. Ohne seine Tipps wäre ich, was die Handhabung von Lightroom anlangt, immer noch ganz am Anfang. So was ist einer der großen Vorteile der Blogsphäre.

Pixabay-Fotos direkt in Photoshop aufrufen und bearbeiten

Ich möchte euch heute meinerseits einen kleinen Tipp geben. Es gibt für die Integration von Pixabay-Fotos ein kleines Plugin für Photoshop, mit dem man, wenn man denn möchte, die gewünschten Pixabay-Fotos auf sehr einfache und komfortable Art und Weise für die Verwendung im Blog verarbeiten kann. Das Plugin stammt von »MadebySource« und kann direkt über die Website bezogen werden (https://madebysource.com/download/#/all) – Kosten: 5$. Es heißt schlicht: »Pixabay for Photoshop«.

Installation und Verwendung sind denkbar einfach. Die Integration in Photoshop sieht danach so aus:

Einsatz in Photoshop

Einsatz in Photoshop

Ich habe ein paar Formate für die Verwendung in WordPress in Photoshop angelegt und wähle über die Filter-Suchfunktion des Plugins die gewünschten Fotos aus.

Danach wird der Bildauschnitt positioniert, wie es gewünscht wird. Dann wird vielleicht noch etwas nachgearbeitet oder ein Text hinzugefügt und das wäre auch schon alles.

Ich finde, das ist eine praktische Sache.

Der Beitrag Pixabay ist das Fotoportal meiner Wahl erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/pixabay-ist-das-fotoportal-meiner-wahl/feed/ 4
Schöne Plugin-Zusammenstellung für WordPress (von Sven Lennartz) https://2bier.de/schoene-plugin-zusammenstellung-fuer-wordpress-von-sven-lennartz/ https://2bier.de/schoene-plugin-zusammenstellung-fuer-wordpress-von-sven-lennartz/#comments_reply Wed, 24 Feb 2016 15:00:31 +0000 http://blogmemo.de/?p=30176 Dieser Artikel enthält eine nach Themengebieten geordnete Liste wichtiger Plugins (kostenlose und kostenpflichtige) für WordPress: WordPress Plugins: Die besten und die wichtigsten in der Übersicht — Conterest

Der Beitrag Schöne Plugin-Zusammenstellung für WordPress (von Sven Lennartz) erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Dieser Artikel enthält eine nach Themengebieten geordnete Liste wichtiger Plugins (kostenlose und kostenpflichtige) für WordPress:

WordPress Plugins: Die besten und die wichtigsten in der Übersicht — Conterest

Der Beitrag Schöne Plugin-Zusammenstellung für WordPress (von Sven Lennartz) erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/schoene-plugin-zusammenstellung-fuer-wordpress-von-sven-lennartz/feed/ 0
Ein paar Tricks zur Nutzung von Jetpack-Modulen https://2bier.de/ein-paar-tricks-zur-nutzung-von-jetpack-modulen/ https://2bier.de/ein-paar-tricks-zur-nutzung-von-jetpack-modulen/#comments_reply Thu, 21 Aug 2014 17:26:53 +0000 https://2bier.de/?p=26448 Der Umgang mit Jetpack ist im Großen und Ganzen problemlos. Dennoch gibt es natürlich Möglichkeiten, verschiedene der inzwischen sehr umfangreichen Bestandteile an eigene Bedürfnisse anzupassen. Ein paar der möglichen Anpassungen möchte ich hier kurz zusammenfassen. Es gibt es ein Alternativ-Plugin, das ich…

Der Beitrag Ein paar Tricks zur Nutzung von Jetpack-Modulen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Der Umgang mit Jetpack ist im Großen und Ganzen problemlos. Dennoch gibt es natürlich Möglichkeiten, verschiedene der inzwischen sehr umfangreichen Bestandteile an eigene Bedürfnisse anzupassen.

Ein paar der möglichen Anpassungen möchte ich hier kurz zusammenfassen.

Es gibt es ein Alternativ-Plugin, das ich selbst schon einmal eine Zeit lang ausprobiert habe und auf das ich hier vorweg eingehen möchte.  Es heißt Slim Jetpack und der Name ist Programm. Eine Reihe der Funktionen, die in der Originalversion enthalten sind, wurden eingespart. Das Plugin wurde seit Januar dieses Jahres nicht mehr aktualisiert.

Dass es sich um einen kleineren Funktionsumfang handelt, kann man schon an dieser Tatsache erkennen. Beim Original sind in der Zeit von Januar bis heute doch einige neue Funktionen hinzugekommen. Allein dieser Unterschied wird sich wahrscheinlich auf die Performance auswirken. Es lohnt jedenfalls, sich dieses Plugin einmal anzuschauen. Ein paar grundlegende Funktion von Jetpack sind enthalten. Ein großer Vorteil besteht für viele vielleicht darin, dass man für sich für die Nutzung dieses Plugins nicht bei WordPress.com registrieren muss.

Und nun zu den schon erwähnten Anpassungsmöglichkeiten.

1.) Platzierung der Sharing-Schaltflächen
Man entfernt die standardmäßigen Positionierungen, in dem man diese beiden Filter oder nur den benötigten je nachdem in die Datei single.php oder content.php einfügt.

<?php remove_filter( 'the_content', 'sharing_display', 19 );?>
<?php remove_filter( 'the_excerpt', 'sharing_display', 19 );?>

Dafür wird dann der entsprechende Aufruf mit
<?php echo sharing_display();?> bewerkstelligt.

2.) Wer Plugins einsetzt, die Open Graph Meta Tags setzen, kann mit folgenden Einträgen die »Eigenmächtigkeit« von Jetpack unterbinden:

-add_filter('jetpack_enable_opengraph', '__return_false', 99);
+add_filter('jetpack_enable_opengraph', '__return_false');
+add_filter('jetpack_enable_open_graph', '__return_false');

Alternativ kann man diesen Code verwenden:
remove_action( 'wp_head', 'jetpack_og_tags' );

Quelle

Ich habe die Einstellung in ein Modul der Toolbox von Sergej Müller kopiert, weil ich z.B. das Seo-Plugin von Yoast einsetze. Bei mehrfachen Einträgen führt dies zu Problemen bzw. zu unerwünschten Nebenwirkungen.

Seit 2013 soll die Jetpack-Funktion bei Nutzung eine Reihe von Plugins (LINK) automatisch abgeschaltet werden. Ich habe ehrlich gesagt einen anderen Eindruck. Aber probiert es bitte selbst einmal aus, falls ihr auch Probleme mit den Open Graph Meta Tags haben solltet.

 

Vielleicht habt ihr für die Codezeilen Verwendung:


h3.jp-relatedposts-headline {font-size: 18px!important; text-transform: uppercase;}
.jp-relatedposts p {text-decoration: none!important; text-align: left!important; font-size: 13px!important; height: 80px!important; padding-bottom: 10px!important; margin-bottom: 25px!important;}
.jp-relatedposts a {text-decoration: none!important; text-align: left!important; font-size: 15px!important;font-weight: bold!important;}
.jp-relatedposts a:hover {text-decoration: none!important;text-align: left!important;}
.jp-relatedposts-post-title { text-align: left!important; font-size: 15px!important; font-weight: bold!important;}

Der Beitrag Ein paar Tricks zur Nutzung von Jetpack-Modulen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/ein-paar-tricks-zur-nutzung-von-jetpack-modulen/feed/ 0
Jetpack – Diät: WordPress-Plugin in der Slimversion https://2bier.de/jetpack-diaet-wordpress-plugin-in-der-slimversion/ https://2bier.de/jetpack-diaet-wordpress-plugin-in-der-slimversion/#comments_reply Sun, 30 Jun 2013 18:21:49 +0000 https://2bier.de/?p=21017 Manche WordPress-Nutzer beklagen, dass Jetpack den Blog mitunter ausbremst. Ich würde das nicht bestreiten wollen. Andererseits gibt es allerdings in diesem Plugin-Paket eine Reihe interessanter Lösungen, auf die man ungerne verzichten möchte. Manchen Nutzern ist die Tatsache ein Dorn im…

Der Beitrag Jetpack – Diät: WordPress-Plugin in der Slimversion erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Manche WordPress-Nutzer beklagen, dass Jetpack den Blog mitunter ausbremst. Ich würde das nicht bestreiten wollen. Andererseits gibt es allerdings in diesem Plugin-Paket eine Reihe interessanter Lösungen, auf die man ungerne verzichten möchte.

Manchen Nutzern ist die Tatsache ein Dorn im Auge, dass Jetpack erst einmal angemeldet werden muss, um seinen Dienst überhaupt aufzunehmen. Jetpack setzt einen Account bei WordPress.com voraus.

Slimjetpack beinhaltet sehr viele der in Jetpack enthaltenen Pluginelemente (s. Screenshot).

Wer z.B. die Carousel-Ansicht (für Galerien) nutzen aber den Overhead von Jetpack nicht »mitschleppen« möchte, kann dafür eine gut funktionierende Single-Lösung einsetzen (Carousel without Jetpack).

Ich nutze gerne die Sharing-Funktion von Jetpack. Auch die seit einiger Zeit mögliche selbstgewählte Platzierung der Ausgabe an eine beliebige Stelle (z.B. in der single.php) machte die Nutzung attraktiver.

Damit durch die manuelle Platzierung an der gewünschten Stelle, die Ausgabe nicht doppelt erscheint, müssen zwei Filter gesetzt werden. Auch diese habe ich in die Datei single.php eingefügt, weil ich (auch aus Performancegründen) das Sharing nur in der Einzelansicht erlauben möchte.

< ?php remove_filter( 'the_content', 'sharing_display', 19 ); ?>
< ?php remove_filter( 'the_excerpt', 'sharing_display', 19 ); ?>

Der Beitrag Jetpack – Diät: WordPress-Plugin in der Slimversion erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/jetpack-diaet-wordpress-plugin-in-der-slimversion/feed/ 0
WordPress – Kommentarsystem mit Akismet https://2bier.de/wordpress-kommentarsystem-mit-akismet/ https://2bier.de/wordpress-kommentarsystem-mit-akismet/#view_comments Wed, 29 May 2013 20:32:46 +0000 http://ixyi.de/?p=20705 In meinen Blogs habe ich probeweise seit einiger Zeit das WordPress – Kommentarsystem eingesetzt, das Jetpack mitbringt. Notwendigerweise musste ich deshalb leider Antispam Bee von Sergej Müller durch Akismet ersetzen. Blogger werden das Problem kennen. WordPress-Plugins Jetpack Comments und Disqus…

Der Beitrag WordPress – Kommentarsystem mit Akismet erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
In meinen Blogs habe ich probeweise seit einiger Zeit das WordPress – Kommentarsystem eingesetzt, das Jetpack mitbringt. Notwendigerweise musste ich deshalb leider Antispam Bee von Sergej Müller durch Akismet ersetzen. Blogger werden das Problem kennen.

WordPress-Plugins Jetpack Comments und Disqus laden das Kommentarformular in einem iFrame. Darauf hat Antispam Bee keinerlei Zugriff und kann den Spam-Schutz nicht anwenden.
Quelle: Antispam Bee: Das WordPress-Plugin für den Schutz gegen Spam

Ich fand es praktisch, dass man sich mit der Jetpack-Komponente zusätzlich via Twitter oder Facebook einloggen konnte. Keine Ahnung, ob dies überhaupt als Vorteil wahrgenommen wurde oder ob meine Entscheidung sogar eher nachteilig gewirkt hat. Die bestehenden datenschutzrechtlichen Bedenken zu Akismet habe ich, wie viele andere Blogger in Deutschland, bei meiner Entscheidung zwar gekannt aber in den Wind geschlagen.

Heute habe ich im letzten Blog die Jetpack-Kommentarfunktion, Akismet abgeschaltet und Antispam Bee wieder aktiviert. Zum einen habe ich hier und in Netzexil.de das inzwischen sehr gut funktionierende Plugin Google+ Comments von Brandon Holtsclaw (Seite im Moment nicht erreichbar!) im Einsatz. Damit lassen sich Kommentare parallel zur normalen WordPressfunktion auch via Google+, Facebook oder Disqus erstellen. Disqus, das man ebenfalls einbinden kann, nutze ich im Moment nicht.

Der Hauptgrund dafür, dass ich wieder zum WordPress-Standard gewechselt bin,  ist allerdings, dass IMHO der Akismet-Spamfilter bei weitem schlechter funktioniert als Antispam Bee. In letzter Zeit verschwanden häufiger Kommentare im Spam-Filter. Das ist nicht nett und welcher Blogger kann sich das heutzutage schon leisten?

Foto: Bürgerdialog ZukunftsthemenCC BY-NC-SA 2.0

Der Beitrag WordPress – Kommentarsystem mit Akismet erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/wordpress-kommentarsystem-mit-akismet/feed/ 2
Plugin-Idee: Fotos nach einer [definierten] Zeit im WordPress-Blog automatisch löschen https://2bier.de/plugin-idee-fotos-nach-einer-definierten-zeit-im-wordpress-blog-automatisch-loeschen/ https://2bier.de/plugin-idee-fotos-nach-einer-definierten-zeit-im-wordpress-blog-automatisch-loeschen/#view_comments Mon, 22 Oct 2012 13:30:33 +0000 http://www.netzexil.de/?p=16869 Für alles und jedes gibt es doch WordPress-Plugins. Aufgrund der jüngsten Abmahnwellen (nachträglich veränderte Lizenzen) kam ich auf die Idee, dass man Fotos aus Artikeln, die ein bestimmtes Alter erreicht haben, dort ratzeputz automatisch via Plugin löschen könnte. Sinnvollerweise sollte…

Der Beitrag Plugin-Idee: Fotos nach einer [definierten] Zeit im WordPress-Blog automatisch löschen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Für alles und jedes gibt es doch WordPress-Plugins.

Aufgrund der jüngsten Abmahnwellen (nachträglich veränderte Lizenzen) kam ich auf die Idee, dass man Fotos aus Artikeln, die ein bestimmtes Alter erreicht haben, dort ratzeputz automatisch via Plugin löschen könnte. Sinnvollerweise sollte der Löschvorgang alle Kopien in der Mediathek einschließen.

Komfortablerweise könnte man ein Flag im Artikel setzen. Darüber wird gesteuert, ob das Bild mit einem Verfallsdatum ausgestattet ist. Zum Ende der Frist würde es dann gelöscht. Die Halbwertszeit von Blogartikeln ist doch ohnehin sehr kurz. Da macht es kaum was aus, wenn das Foto später rausgelöscht würde.

Ok, man kann auch gleich auf das Foto verzichten. Aber die Idee haben wir ja schon besprochen

Der Beitrag Plugin-Idee: Fotos nach einer [definierten] Zeit im WordPress-Blog automatisch löschen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/plugin-idee-fotos-nach-einer-definierten-zeit-im-wordpress-blog-automatisch-loeschen/feed/ 6
35 aktive WordPress – Plugins https://2bier.de/35-aktive-plugins/ https://2bier.de/35-aktive-plugins/#view_comments Sun, 15 Jan 2012 14:54:51 +0000 http://www.netzexil.de/?p=14128 Ich weiß zwar, dass ein Blog mit viel weniger auskommt. Und die Bastelkönige unter den Bloggern kennen für viele dieser Helferlein Codeschnipsel oder jedenfalls performanceschonendere Lösungen. Und wenn es der komplette Verzicht darauf wäre. Aber auch das soll schließlich jeder…

Der Beitrag 35 aktive WordPress – Plugins erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Ich weiß zwar, dass ein Blog mit viel weniger auskommt. Und die Bastelkönige unter den Bloggern kennen für viele dieser Helferlein Codeschnipsel oder jedenfalls performanceschonendere Lösungen. Und wenn es der komplette Verzicht darauf wäre.

Aber auch das soll schließlich jeder halten wie er will. Seit ich die fantatischen WordPress-Themes von Elmastudio hier einsetze habe ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken mehr über die Performance meines Blogs gemacht. Vielleicht liegt es auch an den WordPress-Fortschritten selbst aber über die allgemeine Performance, sowohl im Front- als auch im Backend, habe ich keinerlei Klagen.

Hier also nun meine 35 aktiven Plugins für euch zum Durchgehen. Vielleicht kann der eine oder andere ja damit etwas anfangen. Ich stehe gern zur Verfügung, falls jemand Nachfragen zum Einsatz oder zum Sinn der Plugins hat.

  1. AddQuicktag (Version: 2.0.3)

    Allows you to easily add custom Quicktags to the html- and visual-editor.
    Created by: Frank Bültge

  2. Antispam Bee (Version: 2.3)

    Easy and extremely productive spam-fighting plugin with many sophisticated solutions. Includes protection again trackback spam.
    Created by: Sergej Müller

  3. Audio player (Version: 2.0.4.1)

    Audio Player is a highly configurable but simple mp3 player for all your audio needs. You can customise the player’s colour scheme to match your blog theme, have it automatically show track information from the encoded ID3 tags and more. Go to your Settings page to start configuring it.
    Created by: Martin Laine

  4. Better WordPress Recent Comments (Version: 1.2.0)

    This plugin displays recent comment lists at assigned locations. It does not add any significant load to your website. The comment list is updated on the fly when a visitor adds a comment or when you moderate one. No additional queries are needed for end-users. Some Icons by Yusuke Kamiyamane.
    Created by: Khang Minh

  5. Comment Rating (Version: 2.9.32)

    Allows visitors to rate comments in a Like vs. Dislike fashion with clickable images. Poorly-rated & highly-rated comments can be displayed differently. This plugin is simple and light-weight.
    Created by: Bob King

  6. FeedBurner FeedSmith Extend (Version: 1.0.0)

    This is a plugin originally authored by Steve Smith. It detects all ways to access your original WordPress feeds and redirects them to your FeedBurner feed. I enhanced it base on the FeedBurner FeedSmith and now it can redirects feeds for category and tag also.
    Created by: Jiayu (James) Ji

  7. Google XML Sitemaps (Version: 3.2.6)

    This plugin will generate a special XML sitemap which will help search engines like Google, Yahoo, Bing and Ask.com to better index your blog.
    Created by: Arne Brachhold

  8. Google+Blog (Version: 1.1.0)

    A plugin to import your posts from Google+.
    Created by: Daniel Treadwell

  9. jQuery lazy load plugin (Version: v0.13)

    a quick and dirty wordpress plugin to enable image lazy loading.
    Created by: Andrew Ng

  10. KB Advanced RSS Widget (Version: 2.8.02)

    Gives user complete control over how feeds are displayed.
    Created by: Adam R. Brown

  11. Last.Fm Records (Version: 1.6.2)

    The Last.Fm Records plugin lets you show what you are listening to, with a little help from our friends at last.fm.
    Created by: Jeroen Smeets

  12. No Self Pings (Version: 0.2)

    Keeps WordPress from sending pings to your own site.
    Created by: Michael D. Adams

  13. P3 (Plugin Performance Profiler) (Version: 1.1.1)

    See which plugins are slowing down your site. Create a profile of your WordPress site’s plugins« performance by measuring their impact on your site’s load time.
    Created by: GoDaddy.com

  14. Polldaddy Polls & Ratings (Version: 2.0.12)

    Create and manage Polldaddy polls and ratings in WordPress
    Created by: Automattic, Inc.

  15. Quote Comments (Version: 2.1.7)

    Creates a little quote icon in comment boxes which, when clicked, copies that comment to the comment box wrapped in blockquotes.
    Created by: Joen Asmussen

  16. Do Follow (Version: 4.0)

    Removes the evil nofollow attribute that WordPress adds in comments.
    Created by: Denis de Bernardy

  17. Subscribe to Comments Reloaded (Version: 2.0.2)

    Subscribe to Comments Reloaded is a robust plugin that enables commenters to sign up for e-mail notifications. It includes a full-featured subscription manager that your commenters can use to unsubscribe to certain posts or suspend all notifications.
    Created by: camu

  18. Target Blank In Posts And Comments (Version: 3.2)

    Keep your visitors. Inserts target=«_blank« into post and comment content URLs and external links will open in new tabs.
    Created by: Lazar Kovacevic

  19. TinyMCE Advanced (Version: 3.4.5)

    Enables advanced features and plugins in TinyMCE, the visual editor in WordPress.
    Created by: Andrew Ozz

  20. Visual Editor – Blog Theme Stylesheet (Version: 1.0.0.0)

    This plugin permits integration of own, theme based stylesheet into Visual TinyMCE Editor live writing. Define your custom styles as additional style file tinymce_blog_themed.css at your theme directory. Every included class definition appears at TinyMCE button bar as drowpdown box afterwards for your personal choise.
    Created by: Heiko Rabe

  21. Tumblr Widget (Version: 1.4.7)

    Displays a Tumblr on a WordPress page.
    Created by: Gabriel Roth

  22. Widget Logic (Version: 0.51)

    Control widgets with WP’s conditional tags is_home etc
    Created by: Alan Trewartha

  23. Wikipedia AutoLink (Version: 1.1.01)

    Link automatically all the highlighted words with the syntax [w: term] on the definition from Wikipedia.
    Created by: Cristiano Fino

  24. WordPress Backup (by BTE) (Version: 1.8.2)

    Backup the upload directory (images), current theme directory, and plugins directory to a zip file. Zip files optionally sent to email.
    Created by: Blog Traffic Exchange

  25. WP-Optimize (Version: 0.9.4)

    This plugin helps you to keep your database clean by removing post revisions and spams in a blaze. allows you to rename your admin name also. Additionally it allows you to run optimize command on your wordpress core tables (use with caution).
    Created by: Ruhani Rabin

  26. WP-PageNavi (Version: 2.81)

    Adds a more advanced paging navigation to your WordPress blog
    Created by: Lester »GaMerZ« Chan & scribu

  27. WP PHP widget (Version: 1.0.2)

    WP PHP widget adds a new widget called PHP Widget, which will allow you to include PHP code, you can have Text, HTML, Javascript, Flash and/or PHP code ,wordpress template tags as content or title in this widget.
    So, as long as you want, it can do everything, that is greatful.
    Created by: wpxue

  28. Plugin Lister (Version: 2.1.0)

    Outputs all of your active plugins via PHP for use in page templates & more (including the option to display your theme). Just call: <?php wp_list_all_active_plugins(); ?>
    Created by: Paul G Petty

  29. WP-post-view (Version: 1.0)

    Easily display the views visited of each post. Tracks the views in each posts visited, views number are also display in each row of the post in the admin area. Simply add this code echo_post_views(get_the_ID()); anywhere to display AFTER Created by: Towards Technology

  30. WP Render Blogroll Links (Version: 2.1.8)

    Outputs your Blogroll links to a Page or Post. This extremely simple plug-in enables you to create your own Links page without having to write a custom template.
    The output can easily be styled with CSS. Each category with its links is encapsulated in a DIV with a classname called »linkcat«. All the links are attributed with the class »brlink«.
    Created by: Tanin Ehrami

  31. WP-Slimbox2 (Version: 1.0.3.3)

    A WordPress implementation of the Slimbox2 javascript, utilizing jQuery, originally written by Christophe Beyls. Requires WP 2.6+
    Created by: Greg Yingling (malcalevak)

  32. WP Smush.it (Version: 1.5.0)

    Reduce image file sizes and improve performance using the Smush.it API within WordPress.
    Created by: Dialect

  33. WP Widget Cache (Version: 0.25.4)

    Cache the output of your blog widgets. Usually it will significantly reduce the sql queries to your database and speed up your site.
    Created by: Andrew Zhang

  34. wpCompressor (Version: 0.3)

    wpCompressor automatic compression assumes the data output and boosts the performance of the blog pages.
    Created by: Sergej Müller

  35. wpSEO (Version: 3.0.1)

    Powerful and reliable Plugin for search engine optimization and metadata formatting. A Swiss Army Knife of SEO with innovation from Germany.
    Created by: Sergej Müller

Der Beitrag 35 aktive WordPress – Plugins erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/35-aktive-plugins/feed/ 17
WordPress Plugin »Lazy Load« zähmen https://2bier.de/wordpress-plugin-lazy-load-zahmen/ https://2bier.de/wordpress-plugin-lazy-load-zahmen/#comments_reply Sat, 16 Jul 2011 17:13:25 +0000 http://www.netzexil.de/?p=12665 Spielereien sind nicht jedermanns Sache. Ich freue mich dran. Gerade, wenn es um meinen Blog geht und ich wieder etwas neues erkundet habe. Das Plugin »jQuery lazy load plugin« ist dafür ein gutes Beispiel. Angeblich soll die Seite schneller aufgebaut…

Der Beitrag WordPress Plugin »Lazy Load« zähmen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Spielereien sind nicht jedermanns Sache. Ich freue mich dran. Gerade, wenn es um meinen Blog geht und ich wieder etwas neues erkundet habe. Das Plugin »jQuery lazy load plugin« ist dafür ein gutes Beispiel.
Angeblich soll die Seite schneller aufgebaut werden, weil die eingebunden Bilder erst beim Scrollen nach unten nachgeladen werden. Es entsteht der Eindruck, dass die Seite schneller lädt. Nachgemessen habe ich es nicht!

Der via jQuery erzielte Effekt ist selbst bei Thumbnails auf der Startseite schön erkennbar. Bei Artikeln mit vielen Bildern ist das schon sehr anschaulich. Das Laden vorhandener Bilder im Blog ist so mit einem professionellen Effekt verbunden. Ich finde das jedenfalls

Nicht schön ist es allerdings, dass die Sidebar nicht in der Weise in das Fading einbezogen werden, wie man es erwarten würde. So werden dort platzierte Bilder erst nachträglich, also beim Zurückscrollen nach oben eingeblendet. Bei mir waren das z.B. die Flickr-Thumbnails sowie einige andere Elemente in den beiden Sidebars.

Es liegt also nahe, den Effekt auf den normalen Content und den Footer zu begrenzen. Dies erreicht man über eine kleine Änderung im File: »jq_img_lazy_load.php«.

Tauscht die Zeilen 24 – 32 einfach komplett gegen diese aus:

<script type="text/javascript">
jQuery(document).ready(function($){
if (navigator.platform == "iPad") return;
jQuery("#content,#footer").find("img").lazyload({
effect:"fadeIn",
placeholder: "$placeholdergif"
});
});
</script>

Natürlich müsste ihr wissen, ob der infragestehende Bereich mit »#content« bzw. #footer« korrekt benannt ist. Schaut einfach mal in die index.php oder single.php oder wie das Template in eurem Theme für die Einzelanzeige von Artikeln heißt.

Quelle

Der Beitrag WordPress Plugin »Lazy Load« zähmen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/wordpress-plugin-lazy-load-zahmen/feed/ 0
Das WordPress – Plugin Jetpack gefällt mir https://2bier.de/das-wordpress-plugin-jetpack-gefaellt-mir/ https://2bier.de/das-wordpress-plugin-jetpack-gefaellt-mir/#view_comments Fri, 11 Mar 2011 17:42:47 +0000 http://www.netzexil.de/?p=10914 Nach Installation des WP-Plugins »Jetpack« kann ich festhalten, dass ich das Paket auch in seiner bisherigen (noch etwas dünnen?) Bestückung für gelungen halte. Vor allem gefällt mir, dass die Performance des Blogs nach der Aktivierung kein bisschen gelitten hat. Das…

Der Beitrag Das WordPress – Plugin Jetpack gefällt mir erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Nach Installation des WP-Plugins »Jetpack« kann ich festhalten, dass ich das Paket auch in seiner bisherigen (noch etwas dünnen?) Bestückung für gelungen halte. Vor allem gefällt mir, dass die Performance des Blogs nach der Aktivierung kein bisschen gelitten hat. Das kann man ja nicht von allen Plugins berichten.

Vielleicht hauen einen die Features nicht gleich vom Stuhl. Die Sammlung ist ausbaufähig und für Leute, die es gern zentral haben, ist das ganz sicher eine gute Lösung. Was ich nicht einschätzen kann, ist, warum die Bewertungen am Ende der einzelnen Funktionsbeschreibungen teilweise so durchwachsen sind. 

Die Bewertung der Shortcodes kann ich nicht abschließend vornehmen. Ich kann bis jetzt nichts feststellen, was mich zu einem negativen Urteil bringen würde. Wenn fast 1/3 der Voter das anders sehen, würde mich der Grund dafür schon interessieren. Vielleicht liegt es einfach daran, dass die Tools in ihrer Wirkung weniger spektakulär, dafür aber umso nützlicher sind. Mancher weiß das vielleicht nicht zu schätzen.

Der Beitrag Das WordPress – Plugin Jetpack gefällt mir erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/das-wordpress-plugin-jetpack-gefaellt-mir/feed/ 3
Plugins, Blogparaden und andere Blogsachen https://2bier.de/plugins-blogparaden-und-andere-blogsachen/ https://2bier.de/plugins-blogparaden-und-andere-blogsachen/#view_comments Wed, 31 Mar 2010 20:34:10 +0000 http://www.netzexil.de/2010/03/31/plugins-blogparaden-und-andere-blogsachen/ Hoffentlich kommt das jetzt nicht falsch rüber, aber im Moment kommt es mir so vor, dass wir uns in unseren Blogs (wieder?) ganz überwiegend mit uns selbst beschäftigen. So geht es derzeit z.B. um die schlechtesten Filme aller Zeiten, um…

Der Beitrag Plugins, Blogparaden und andere Blogsachen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
Hoffentlich kommt das jetzt nicht falsch rüber, aber im Moment kommt es mir so vor, dass wir uns in unseren Blogs (wieder?) ganz überwiegend mit uns selbst beschäftigen. So geht es derzeit z.B. um die schlechtesten Filme aller Zeiten, um Fotos von verlassenen Häusern, um ein Plugin hier, ein Theme da oder wie man zu einem Performancegewinn des eigenen Blogs gelangt.

Das ist ja auch alles schön und gut und das Schreiben darüber macht Spaß. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich bekenne, dass ich mich solange ich blogge (und das sind immerhin 6 Jahre) kaum einmal an einer Blogparade, einem Blogstöckchen oder ähnlichem beteiligt habe. Es soll nicht so klingen, dass ich darauf stolz wäre. Es ist auch nicht so, dass mich die behandelten Themen überhaupt nicht interessieren würden, aber wir drehen uns meiner Meinung nach entschieden zu viel um uns selbst. Blogger unter sich.

Als wir mit dem Bloggen anfingen, hatten wir, jedenfalls wohl die meisten von uns, eine mehr oder weniger klare Vorstellung davon, welche Themen wir behandeln wollen bzw. wollten. Oder wir haben einfach angefangen und wollten mal sehen, was so abging. Bei mir war das so und vielleicht deshalb ist mein Blog so etwas wie ein Gemischtwarenladen.

Ich schreibe über die Themen, die mich interessieren und nerve meiner Leser(innen) mit dem, was ich glaube, an Senf dazugeben zu müssen. Das Bloggen ist also gewissermaßen auch eine Art Ventil für den Frust, den ich so im Alltag aufzubauen in der Lage bin. So hatte ich mir das vor 6 Jahren vorgestellt. Die Realität sieht allerdings ein bisschen anders aus.

Entweder langweile ich meine Leser(innen) durch den Stil meiner Beiträge, oder ich provoziere sie. Auch das passiert gelegentlich. Gerade in der Anfangszeit gab es Phasen, in denen wiederum mein Frust über die Reaktionen des geneigten Publikums relativ groß war. So nebenbei ist mir auch klar, dass das eine oder andere offene Wort über politische oder gesellschaftliche Missstände für mein Ansehen nicht zwingend förderlich sein muss. Andererseits erfahre ich aber auch, wie wenig Leute, beispielsweise in meiner Firma, überhaupt wissen, was Blogs sind. Einige wissen, dass ich blogge und lesen hier und da auch mal mit. Aber im Großen und Ganzen interessieren sich die Kolleginnen und Kollegen nicht dafür, was ein Kollege so schreibt. Natürlich liegt auch das an den behandelten Themen und auch daran, ob das, was ich da absondere, irgendeinen Mehrwert für den Leser bietet. Und das auch dann, wenn man den Autor persönlich kennt und vielleicht deshalb einfach mal “gucken” will.

Nach 6 Jahren kann ich behaupten, dass ich mir treu geblieben bin und mich nicht auf spezielle, vielleicht gefälligere Themen verlegt habe. Auf solche eben, die weniger Konfliktpotenzial besitzen. Deshalb habe ich die Spezialisierung auf ein Thema nicht hinbekommen. Ich blogge immer noch über Sachen, die mich an- oder aufregen und zu denen ich den Drang verspüre, die begrenzte Öffentlichkeit mit meiner Meinung malträtieren zu müssen. Natürlich kommt man so ins Gespräch. Und das ist am Ende auch der Grund dafür, warum ich überhaupt blogge.

Der Beitrag Plugins, Blogparaden und andere Blogsachen erschien zuerst auf 2Bier.

]]>
https://2bier.de/plugins-blogparaden-und-andere-blogsachen/feed/ 10