Das Radio War Einige Zeit Die Verbindung Zur Großen, Weiten Welt. Und Heute?

Welchen Radiosender man hört, hängt ver­mut­lich sehr davon ab, wie alt man ist. Ich höre gar nicht mehr so viel Radio wie früher. Und wenn, bevorzuge ich Sender mit ein­er guten Mis­chung aus Infor­ma­tion und Musik. WDR5 und SWR1 sind so gese­hen meine Lieblingssender.

WDR5 wegen der fan­tastisch fundierten Infor­ma­tio­nen zu unter­schiedlich­sten The­menge­bi­eten und SWR1 wegen des Musikange­botes; vor­wiegend aus den 70er und 80er Jahren. Let­zt­ge­nan­nter Sender macht mir schmer­zlich bewusst, wie wenig sich die Rock- und Pop­musik seit den 70er Jahren weit­er­en­twick­elt haben. Mit Rap oder gar Tech­no kann ich arg wenig anfan­gen. Sender wie Einslive oder SWR3 kann ich nicht mehr hören. Davon krieg ich Ohrenkrebs. Ich sag ja, es ist eine Frage des Alters.

Deshalb ist es schön, dass es ein so umfan­gre­ich­es Ange­bot ver­schieden­ster Sender gibt. Wie beim Fernse­hen bevorzuge ich die öffentlich-rechtlichen Sender. Ich schreibe das auch in dem Bewusst­sein bzw. der Hoff­nung, dass einige der jede Gele­gen­heit für ihre Has­sat­tack­en nutzen­den Mei­n­ungs­führer im Web und ihre Claque­ure vor Wut einen roten Kopf kriegen.

Heute höre ich Radio über­wiegend beim Aut­o­fahren. Zu Hause läuft den lieben lan­gen Tag Spo­ti­fy oder Webra­dio. Da geht es sehr viel um Jazz und ein biss­chen auch um Pop­musik.

By: peetje2CC BY-NC-SA 2.0

TIPP:  Alles schon gesagt - nur nicht von der OECD

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Ich schreibe über alle möglichen Themen. Politik, Medien und Gesellschaft dominieren dabei.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. …macht mir schmer­zlich bewusst, wie wenig sich die Rock- und Pop­musik seit den 70er Jahren weit­er­en­twick­elt haben” — Weit­er­en­twick­lung? Damals kon­nte man die Lieder wenig­stens noch unter­schei­den. Heute klingt alles irgend­wie gle­ich. Zum Glück kann ich auf FM 4 (ein österr. Sender) wech­seln.

    1. @K4RL: Unter­schei­det sich öster­re­ichis­che Musik denn so grundle­gend von deutschen? 🙂 Oder was macht der Sender anders. Ich hat­te meine Kri­tik dur­chaus auf Musik im all­ge­meinen, keineswegs auf deutschsprachige bezo­gen.

      1. @Horst Schulte: Das habe ich nicht so gemeint, tut mir leid. Mit “ein österr. Sender” wollte ich nur drauf hin­weisen, dass es eben ein öster­re­ichis­ch­er Sender ist. Die meis­ten Leser in Deutsch­land wer­den FM 4 wahrschein­lich nicht ken­nen. Sich­er gibt es auch in Deutsch­land gute Radiosender — aber die kann ich natür­lich nicht emp­fan­gen und daher kenne ich sie auch nicht.

        1. @K4RL: Ich dachte, du wärst nach Öster­re­ich aus­gewichen. 😉 Klar, es gibt in Deutsch­land auch viele gute Sender. Bloß mit der Mucke hapert es oft ein biss­chen. Aber natür­lich ist das Geschmackssache. Ganz so streng wollen wir gar nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.