Menü

Das Radio war einige Zeit die Verbindung zur großen, weiten Welt. Und heute?

Musik 1

Wel­chen Radio­sen­der man hört, hängt ver­mut­li­ch sehr davon ab, wie alt man ist. Ich höre gar nicht mehr so viel Radio wie frü­her. Und wenn, bevor­zu­ge ich Sen­der mit einer guten Mischung aus Infor­ma­ti­on und Musik. WDR5 und SWR1 sind so gese­hen mei­ne Lieb­lings­sen­der.

WDR5 wegen der fan­tas­ti­sch fun­dier­ten Infor­ma­tio­nen zu unter­schied­lichs­ten The­men­ge­bie­ten und SWR1 wegen des Musik­an­ge­bo­tes; vor­wie­gend aus den 70er und 80er Jah­ren. Letzt­ge­nann­ter Sen­der macht mir schmerz­li­ch bewusst, wie wenig sich die Rock- und Pop­mu­sik seit den 70er Jah­ren wei­ter­ent­wi­ckelt haben. Mit Rap oder gar Tech­no kann ich arg wenig anfan­gen. Sen­der wie Eins­li­ve oder SWR3 kann ich nicht mehr hören. Davon krieg ich Ohren­krebs. Ich sag ja, es ist eine Fra­ge des Alters.

Des­halb ist es schön, dass es ein so umfang­rei­ches Ange­bot ver­schie­dens­ter Sen­der gibt. Wie beim Fern­se­hen bevor­zu­ge ich die öffent­li­ch-recht­li­chen Sen­der. Ich schrei­be das auch in dem Bewusst­sein bzw. der Hoff­nung, dass eini­ge der jede Gele­gen­heit für ihre Has­s­at­ta­cken nut­zen­den Mei­nungs­füh­rer im Web und ihre Cla­queu­re vor Wut einen roten Kopf krie­gen.

Heu­te höre ich Radio über­wie­gend beim Auto­fah­ren. Zu Hau­se läuft den lie­ben lan­gen Tag Spo­ti­fy oder Web­ra­dio. Da geht es sehr viel um Jazz und ein biss­chen auch um Pop­mu­sik.

By: peet­je2 — CC BY-NC-SA 2.0

schreiben_1
Biss­chen sper­rig viel­leicht, der Titel: «Ethik und Moral — was soll­te ein Blog­ger — Nicht!?». Also,… 
snippets_1
Inzwi­schen gibt es eine Rei­he guter Plug­ins für die Auf­ga­be, auch Google+Kommentare im eige­nen Blog… 

Horst Schulte

Schön, dass du meinen Blog besuchst.

Ich blogge schon seit 2004.

Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche und politische Fragen. Aber ab und an gibt es hier auch etwas zum Thema Bloggen, Wordpress und ein paar Fotos.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. «…macht mir schmerz­li­ch bewusst, wie wenig sich die Rock- und Pop­mu­sik seit den 70er Jah­ren wei­ter­ent­wi­ckelt haben» — Wei­ter­ent­wick­lung? Damals konn­te man die Lie­der wenigs­tens noch unter­schei­den. Heu­te klingt alles irgend­wie gleich. Zum Glück kann ich auf FM 4 (ein österr. Sen­der) wech­seln.

    1. @K4RL: Unter­schei­det sich öster­rei­chi­sche Musik denn so grund­le­gend von deut­schen? 🙂 Oder was macht der Sen­der anders. Ich hat­te mei­ne Kri­tik durch­aus auf Musik im all­ge­mei­nen, kei­nes­wegs auf deutsch­spra­chi­ge bezo­gen.

      1. @Hor­st Schul­te: Das habe ich nicht so gemeint, tut mir leid. Mit «ein österr. Sen­der» woll­te ich nur drauf hin­wei­sen, dass es eben ein öster­rei­chi­scher Sen­der ist. Die meis­ten Leser in Deutsch­land wer­den FM 4 wahr­schein­li­ch nicht ken­nen. Sicher gibt es auch in Deutsch­land gute Radio­sen­der — aber die kann ich natür­li­ch nicht emp­fan­gen und daher ken­ne ich sie auch nicht.

        1. @K4RL: Ich dach­te, du wärst nach Öster­reich aus­ge­wi­chen. 😉 Klar, es gibt in Deutsch­land auch vie­le gute Sen­der. Bloß mit der Mucke hapert es oft ein biss­chen. Aber natür­li­ch ist das Geschmacks­sa­che. Ganz so streng wol­len wir gar nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Send this to friend