Desinformation oder zumindest irreführende Überschriften zur BND – Affäre

Medien 1

Was hab ich gesagt? Bei Spiegel Online liest man heute diese Überschrift:

Der Grüne Jürgen Trittin und der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach haben die BND-Spähaktion gegen die Türkei gerechtfertigt: Kritik daran sei „wehleidig“, es gebe „gute Gründe“. Die Türkische Gemeinde in Deutschland zeigte sich erbost. LINK
BND-Affäre: Bosbach und Trittin verteidigen Spionage in Türkei – SPIEGEL ONLINE

Im Text geht es differenzierter zu. Dort heißt es:

Deutliche Kritik an der BND-Spionage kam aus der Türkischen Gemeinde in Deutschland. Ihr Vorsitzender, Safter Cinar, sagte der Zeitung „Welt“, man sei „in höchstem Maße erbost, dass hier Vereine von deutschen Staatsbürgern als Handlanger der türkischen Regierung dargestellt werden“. Dies sei skandalös und unmöglich. LINK
BND-Affäre: Bosbach und Trittin verteidigen Spionage in Türkei – SPIEGEL ONLINE

Es gibt gute Gründe, sagen Politiker. Die empfinden es als wehleidig, wenn Bürger sich dazu kritisch äußern. Die Ansage hat einen eindeutigen Adressaten. Wenn ich das allerdings richtig verstanden habe, geht es dem Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Cinar, nicht um die Bespitzelung der Türkei als Staat, sondern um etwas, über das man sich durchaus „erbost“ zeigen kann.

Allerdings darf man dann schon auch danach fragen, welche Funktionen diese „Vereine von deutschen Staatsbürgern“ im Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland wahrnehmen. Es ist ja nun wahrhaftig nichts Neues, dass Millî Görü?, wohl der einflussreichste und bedeutendste dieser Vereine, vom Bundesamt für Verfassungsschutz ein kritisches Siegel verpasst bekam. Aber genau den wird Herr Cinar eben auch gar nicht gemeint haben, als er von „Vereinen von deutschen Staatsbürgern redete, die als Handlanger der türkischen Regierung“ dargestellt würden. Dafür ist sein Verhältnis zu diesem Verein nämlich viel zu distanziert.

Spiegel Online wollte seine LeserInnen schnell über die beginnende Debatte zum neuen Abhörskandal informieren. Das ist in diesem Fall leider misslungen. Es wurde meiner Meinung nach ein ganz falscher Eindruck erweckt.

Die Nachricht wurde von Welt Online übernommen.

Die Türkische Gemeinde hält die Ausspähung von türkischen Vereinen in Deutschland für „skandalös“. Ankara will die Vorwürfe gründlich prüfen. Der Unionsfraktionsvize verteidigt die BND-Spionage. LINK
Deutsche Spionage : Türken verärgert über Ausspähung durch den BND – Nachrichten Politik – Deutschland – DIE WELT

Das Gleiche in grün. Die Überschrift ist ebenso irreführend wie bei Spiegel Online. Erst im Text wird die Aussage von Herrn Cinar deutlich.

Leider bleibt allerdings unklar (auch im Welt-Artikel), welche Vereine Cinar gemeint hat. Die PKK oder Millî Görü werden es nicht gewesen sein.

Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Da habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin 62 Jahre alt und lebe in einem kleinen Ort, nicht weit von Köln entfernt. Meine Hauptthemen hier im Blog sind Gesellschaft, Politik und Medien.

Sag deine Meinung und diskutiere mit

Sag deine Meinung und diskutiere mit.

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz

Desinformation oder zumindest irreführende Überschriften zur BND - Affäre

by Horst Schulte