Menü

Desinformation oder zumindest irreführende Überschriften zur BND — Affäre

Medien 1

Was hab ich gesagt? Bei Spie­gel Online liest man heu­te die­se Über­schrift:

Der Grü­ne Jür­gen Trit­tin und der CDU-Poli­ti­ker Wolf­gang Bos­bach haben die BND-Späh­ak­ti­on gegen die Tür­kei gerecht­fer­tigt: Kri­tik dar­an sei «weh­lei­dig», es gebe «gute Grün­de». Die Tür­ki­sche Gemein­de in Deutsch­land zeig­te sich erbost. LINK
BND-Affä­re: Bos­bach und Trit­tin ver­tei­di­gen Spio­na­ge in Tür­kei — SPIEGEL ONLINE

Im Text geht es dif­fe­ren­zier­ter zu. Dort heißt es:

Deut­li­che Kri­tik an der BND-Spio­na­ge kam aus der Tür­ki­schen Gemein­de in Deutsch­land. Ihr Vor­sit­zen­der, Saf­ter Cin­ar, sag­te der Zei­tung «Welt», man sei «in höchs­tem Maße erbost, dass hier Ver­ei­ne von deut­schen Staats­bür­gern als Hand­lan­ger der tür­ki­schen Regie­rung dar­ge­stellt wer­den». Dies sei skan­da­lös und unmög­li­ch. LINK
BND-Affä­re: Bos­bach und Trit­tin ver­tei­di­gen Spio­na­ge in Tür­kei — SPIEGEL ONLINE

Es gibt gute Grün­de, sagen Poli­ti­ker. Die emp­fin­den es als weh­lei­dig, wenn Bür­ger sich dazu kri­ti­sch äußern. Die Ansa­ge hat einen ein­deu­ti­gen Adres­sa­ten. Wenn ich das aller­dings rich­tig ver­stan­den habe, geht es dem Vor­sit­zen­den der Tür­ki­schen Gemein­de in Deutsch­land, Cin­ar, nicht um die Bespit­ze­lung der Tür­kei als Staat, son­dern um etwas, über das man sich durch­aus «erbost» zei­gen kann.

Aller­dings darf man dann schon auch dana­ch fra­gen, wel­che Funk­tio­nen die­se «Ver­ei­ne von deut­schen Staats­bür­gern» im Ver­hält­nis zwi­schen der Tür­kei und Deutsch­land wahr­neh­men. Es ist ja nun wahr­haf­tig nichts Neu­es, dass Mil­lî Görü?, wohl der ein­fluss­reichs­te und bedeu­tends­te die­ser Ver­ei­ne, vom Bun­des­amt für Ver­fas­sungs­schutz ein kri­ti­sches Sie­gel ver­passt bekam. Aber gen­au den wird Herr Cin­ar eben auch gar nicht gemeint haben, als er von «Ver­ei­nen von deut­schen Staats­bür­gern rede­te, die als Hand­lan­ger der tür­ki­schen Regie­rung» dar­ge­stellt wür­den. Dafür ist sein Ver­hält­nis zu die­sem Ver­ein näm­li­ch viel zu dis­tan­ziert.

Spie­gel Online woll­te sei­ne Lese­rIn­nen schnell über die begin­nen­de Debat­te zum neu­en Abhör­skan­dal infor­mie­ren. Das ist in die­sem Fall lei­der miss­lun­gen. Es wur­de mei­ner Mei­nung nach ein ganz fal­scher Ein­druck erweckt.

Die Nach­richt wur­de von Welt Online über­nom­men.

Die Tür­ki­sche Gemein­de hält die Aus­spä­hung von tür­ki­schen Ver­ei­nen in Deutsch­land für «skan­da­lös». Anka­ra will die Vor­wür­fe gründ­li­ch prü­fen. Der Uni­ons­frak­ti­ons­vi­ze ver­tei­digt die BND-Spio­na­ge. LINK
Deut­sche Spio­na­ge : Tür­ken ver­är­gert über Aus­spä­hung durch den BND — Nach­rich­ten Poli­tik — Deutsch­land — DIE WELT

Das Glei­che in grün. Die Über­schrift ist eben­so irre­füh­rend wie bei Spie­gel Online. Erst im Text wird die Aus­sa­ge von Herrn Cin­ar deut­li­ch.

Lei­der bleibt aller­dings unklar (auch im Welt-Arti­kel), wel­che Ver­ei­ne Cin­ar gemeint hat. Die PKK oder Mil­lî Görü wer­den es nicht gewe­sen sein.

Im Jahr 2024 bin ich schon etli­che Jah­re in Ren­te. Wenn ich es bis dahin… 
Der Umgang mit Jet­pack ist im Gro­ßen und Gan­zen pro­blem­los. Den­no­ch gibt es natür­li­ch Mög­lich­kei­ten,…

Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Da habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin 63 Jahre alt und lebe in einem kleinen Ort, nicht weit von Köln entfernt. Meine Hauptthemen hier im Blog sind Gesellschaft, Politik und Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche