Deutschland Hat Keinen Platz Für Antisemitismus

Was passiert mit Leuten, die gegen die vorhandenen deutschen Gesetze verstoßen, in dem sie israelische Flaggen verbrennen? Nichts?! Von anderen israel-kritischen »Aktionen« bis hin zu körperlichen Angriffen einmal ganz abgesehen, die sich immer häufiger gegen Menschen richten, die als Juden erkennbar sind.

In den Augen vieler ist diese Schweinerei vermutlich sogar durch die Meinungsfreiheit abgedeckt. Dass die Bundesregierung diese Demos verurteilt ist wirklich das Mindeste.

Ich finde, die Polizei sollte die Radikalen, deren Hass auf Fotos deutlich herüberkommt und der einem kalte Schauern über den Rücken jagt »herauspicken« und sofort des Landes verweisen. Jedenfalls die, die keinen deutschen Pass haben.

Auch unter diesen radikalen Schreihälsen befanden sich mit Sicherheit Menschen, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind und zwar aus den Ländern, die den Antisemitismus in Deutschland zur Hochblüte treiben. Auf deutschen Straßen werden antisemitische Parolen gebrüllt und Israelflaggen verbrannt. Eine Schande ist das.

Manche Leute interessiert es nicht die Bohne, dass wir in Deutschland solche Manifestation von sinnloser Gewalt generell ablehnen.

Es ärgert mich, dass der deutsche Staat bei dieser ständigen Eskalation von externen Konflikten nur zuschaut. Das war auch bei den Türken so, als sie für ihren Erdogan und gegen die Kurden protestiert haben. Und anderes herum ebenfalls.

»Die Bundesregierung verurteilt das scharf«. Wie bitte? Das ist nicht angemessen. Die Türken, die dabei waren und die ihren Präsidenten so toll finden, sollten nach Erdoland auswandern.

Angesicht der »starken Worte« ihres großen Führers aus Ankara in Richtung der USA wäre noch zu überlegen, ob die Türken in der Nato überhaupt noch im richtigen »Verein« sind. An dieser Stelle könnte sogar Trump mal was richtig machen. Er müsste ausnahmsweise nur auf diesen unverschämten Kerl in Ankara konsequent reagieren.