Die Petzbilanz Von Facebook Ist Noch Negativ

Die US-Behör­den erhal­ten, was Dat­en anlangt, von Face­book auch nicht alles aber doch ziem­lich viel. Das gilt eben­so für Anfra­gen britis­ch­er, aus­tralis­ch­er und argen­tinis­ch­er Behör­den.

Während die drei erst­ge­nan­nten auf­grund beste­hen­der Abmachun­gen zwis­chen den Län­dern nachvol­lziehbar scheinen, wirkt die Quote für argen­tinis­che Anfra­gen in diesem Kon­text merk­würdig. Wirkt hier eine Tra­di­tion oder gewisse Verabre­dun­gen mit der Jun­ta nach? War’n Witz! Vielle­icht auch nicht.

In dieser hüb­schen sta­tis­tis­chen Über­sicht wird aus mein­er Sicht deut­lich, dass Face­book generell mit “seinen” Dat­en zurück­hal­tend umge­ht. Wenn es sich um nicht um US-Behör­den han­delt, hält sich die Auskun­fts­freudigkeit des Konz­erns in Gren­zen.  Ist das jet­zt gut oder schlecht?

Inwieweit die Vere­in­barun­gen, die vom deutschen Bun­desjus­tizmin­is­ter mit Ver­ant­wortlichen des Konz­erns sich auf dieses Ver­hält­nis gün­stig auswirken, bleibt noch abzuwarten. Das Ver­hält­nis zwis­chen dem hell- und dem dunkel­blauen Balken im 2. Hal­b­jahr 2015 wird Her­rn Maas kaum zufrieden­stellen. Mit dem Sper­ren von “unschuldigen” Accounts scheint Face­book schneller voranzukom­men. Meine Seite ist auch ges­per­rt. Wahrschein­lich zuviel Hass im ersten Beitrag, der dort veröf­fentlicht wurde. 🙂

Infografik: So auskunftsfreudig ist Facebook bei Behördenanfragen | Statista
Mehr Sta­tis­tiken find­en Sie bei Sta­tista

Im Ver­gle­ich dazu eine Sta­tis­tik, eben­falls vom 2. Hal­b­jahr 2015, Google betr­e­f­fend:

Statistik: Anzahl der Anfragen bei Google zu Nutzerdaten von Behörden und Gerichten nach Ländern im 2. Halbjahr 2015 | Statista
Mehr Sta­tis­tiken find­en Sie bei Sta­tista

TIPP:  Blockieren geht über diskutieren

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Ich schreibe über alle möglichen Themen. Politik, Medien und Gesellschaft dominieren dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.