Ein Schöner Grill Hatte Uns Noch Gefehlt

Ich habe noch keinen Men­schen ken­nen­gel­ernt, der es nicht zu schätzen gewusst hätte, was Leck­eres vom Grill zu essen. Wenn das Wet­ter schön ist, wird unser Elek­tro­grill echt stra­paziert.

Dabei haben wir erst recht spät kapiert, dass man nicht nur leckere Sachen auf einem Holzkohle­grill, son­dern eben­so leck­er auch auf einem Elek­tro­grill zubere­it­en kann. Ja, ich weiß schon. Das ist ähn­lich wie bei Apple und Win­dows, bei Win­dows und Unix. Die Fron­ten sind ver­härtet. 😆

Wir nehmen Rück­sicht auf unsere Nach­barn und grillen halt elek­trisch. Und der typ­isch rauchige Geschmack (oder heißt es anders?) vom Holzkohle­grill geht uns über­haupt nicht ab. 🙂 Es gibt Nach­barn, die mit Holzkohle grillen. Wenn wir also woll­ten…

Nee, wir sind längst an die Steck­dose gewöh­nt und wis­sen es zu schätzen, dass wir keine Kohle holen und die Asche entsor­gen müssen.  😉

Jahr um Jahr haben wir uns mal im Abstand von einem oder auch mal zwei Jahren, einen neuen Elek­tro­grill gekauft. Länger hiel­ten die Geräte es bei unser­er Gebrauchs­fre­quenz nicht durch.

So sahen die meis­ten etwa aus, und sie kosteten jedes Mal deut­lich unter 100 Euro. Dabei tat­en sie brav ihren Dien­ste und haben unseren Hunger zuver­läs­sig gestillt.

 

2016-06-09_21h30_53

 

Vor einem Monat haben wir uns was Beson­deres gegön­nt. Einen “Weber Grill”. Echt­en Grill-Freaks, also denen, die auch Wei­h­nacht­en grillen, wird diese Marke ein Begriff sein. Ich selb­st habe erst von ein­er Kol­le­gin vor ein paar Jahren gehört, dass dies die Adresse richtig gutes “Grill­w­erkzeug” sei. Auf meinen Streifzü­gen durch die Baumärk­te, die total voll mit allen möglichen Grills sind, haben wir den einen oder anderen “Weber-Grill” gese­hen. Aber bei den Preisen wollen wir dann lieber doch noch bei unseren ein­fachen Lösun­gen bleiben.

Jet­zt haben wir doch investiert. Wir wur­den, soweit man das jet­zt schon sagen kann, nicht ent­täuscht. Der Grill ließ sich kinder­le­icht mon­tieren. Schon die Einzel­teile waren deut­lich wer­tiger als bei den Geräten, die wir bis dahin benutzt haben. Gut, das ist bei diesem Preisun­ter­schied allerd­ings auch kein Wun­der.

2016-06-09_21h29_28

Die Schürze mit dem Schriftzug habe ich nicht mon­tiert. Son­st sieht er genau­so aus, unser noch neuer Grill. Die bish­eri­gen Gril­l­abende sind har­monisch ver­laufen. Wahrschein­lich schmeckt das Grillgut aus zwei Grün­den einem Grund bess­er als früher:

1.) Zu wis­sen, es ist ein “Weber-Grill”

1.) Über eine Grill­haube, eine Abdeck­ung, ver­fü­gen die anderen Grills nicht. Wahrschein­lich kann sich darin das Aro­ma des Grillgutes beson­ders gut ent­fal­ten.

Ken­nt ihr vielle­icht noch andere Gründe?

Das Han­dling ist natür­lich ganz anders. Die Spülerei nach dem Grillen dauert allerd­ings end­los lang im Ver­gle­ich zu den ein­fachen Geräten. Wie gesagt, dafür schmeckt das Grillgut von diesem Grill sehr leck­er. Sagen wir alle, die bish­er dabei waren.

Mit was grillt ihr denn so?

TIPP:  Das Mittagessen 🍗 kann ausfallen

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Ich schreibe über alle möglichen Themen. Politik, Medien und Gesellschaft dominieren dabei.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Hal­lo Horst,

    bei uns ist es ähn­lich. Zunächst hat­ten wir auch einen ähn­lichen Elek­tro­grill wie ihr und nun haben wir einen (Elektro-)Rundgrill mit Haube. Ich bin damit auch sehr zufrieden. Wir haben ja “nur” einen Balkon und ich möchte ein­fach nicht jedes Mal die Holzkohle durch das Wohnz­im­mer trans­portieren müssen. Zudem macht das auch ziem­lich viel Dreck auf dem Balkon. Ein Windzug und schon fängt die Putzerei wieder an.

    Es gibt aber Nach­barn hier, die kon­se­quent alle zwei Tage mit Holzkohle grillen. Mich stört es zwar über­haupt nicht, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es andere Nach­barn hier nicht so gut find­en. Ger­ade wenn diese Wäsche draußen hän­gen haben, ist das natür­lich ärg­er­lich, wenn der Nach­bar anfängt zu räuch­ern vom fein­sten 😉

    Viele Grüße
    Sarah

    1. Hal­lo Sarah,

      das mit der Holzkohle ist in ein­er Miet­woh­nung meist etwas prob­lema­tisch. Wenn man unten wohnt und einen Zugang zum Garten wäre das schon zu machen. Aber wer hat sowas schon. 😉

      Zum Glück haben wir hier bish­er mit der Nach­barschaft auch noch keine Prob­leme gehabt. Von denen grillen auch viele gern und oft. Mit dem neuen Grill sind die Emis­sio­nen, glaube ich, nur ger­ing. Es soll ja Fälle geben, die in dieser Hin­sicht sog­ar schon vor Gericht gelandet sind.

      Schöne Grüße aus Bed­burg
      Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.