skip to Main Content
Menü

Ich habe noch kei­nen Men­schen ken­nen­ge­lernt, der es nicht zu schät­zen gewusst hät­te, was Lecke­res vom Grill zu essen. Wenn das Wet­ter schön ist, wird unser Elek­tro­grill echt stra­pa­ziert.

Dabei haben wir erst recht spät kapiert, dass man nicht nur lecke­re Sachen auf einem Holz­koh­le­grill, son­dern eben­so lecker auch auf einem Elek­tro­grill zube­rei­ten kann. Ja, ich weiß schon. Das ist ähn­lich wie bei Apple und Win­dows, bei Win­dows und Unix. Die Fron­ten sind ver­här­tet. 😆

Wir neh­men Rück­sicht auf unse­re Nach­barn und gril­len halt elek­trisch. Und der typisch rau­chi­ge Geschmack (oder heißt es anders?) vom Holz­koh­le­grill geht uns über­haupt nicht ab. 🙂 Es gibt Nach­barn, die mit Holz­koh­le gril­len. Wenn wir also woll­ten…

Née, wir sind längst an die Steck­do­se gewöhnt und wis­sen es zu schät­zen, dass wir kei­ne Koh­le holen und die Asche ent­sor­gen müs­sen. 😉

Jahr um Jahr haben wir uns mal im Abstand von einem oder auch mal zwei Jah­ren, einen neu­en Elek­tro­grill gekauft. Län­ger hiel­ten die Gerä­te es bei unse­rer Gebrauchs­fre­quenz nicht durch.

So sahen die meis­ten etwa aus, und sie kos­te­ten jedes Mal deut­lich unter 100 Euro. Dabei taten sie brav ihren Diens­te und haben unse­ren Hun­ger zuver­läs­sig gestillt.

2016-06-09_21h30_53

Vor einem Monat haben wir uns was Beson­de­res gegönnt. Einen «Weber Grill». Ech­ten Grill-Freaks, also denen, die auch Weih­nach­ten gril­len, wird die­se Mar­ke ein Begriff sein. Ich selbst habe erst von einer Kol­le­gin vor ein paar Jah­ren gehört, dass dies die Adres­se rich­tig gutes «Grill­werk­zeug» sei. Auf mei­nen Streif­zü­gen durch die Bau­märk­te, die total voll mit allen mög­li­chen Grills sind, haben wir den einen oder ande­ren «Weber-Grill» gese­hen. Aber bei den Prei­sen wol­len wir dann lie­ber doch noch bei unse­ren ein­fa­chen Lösun­gen blei­ben.

Jetzt haben wir doch inves­tiert. Wir wur­den, soweit man das jetzt schon sagen kann, nicht ent­täuscht. Der Grill ließ sich kin­der­leicht mon­tie­ren. Schon die Ein­zel­tei­le waren deut­lich wer­ti­ger als bei den Gerä­ten, die wir bis dahin benutzt haben. Gut, das ist bei die­sem Preis­un­ter­schied aller­dings auch kein Wun­der.

2016-06-09_21h29_28

Die Schür­ze mit dem Schrift­zug habe ich nicht mon­tiert. Sonst sieht er genau­so aus, unser noch neu­er Grill. Die bis­he­ri­gen Grill­aben­de sind har­mo­nisch ver­lau­fen. Wahr­schein­lich schmeckt das Grill­gut aus zwei Grün­den einem Grund bes­ser als frü­her:

1.) Zu wis­sen, es ist ein «Weber-Grill»

1.) Über eine Grill­hau­be, eine Abde­ckung, ver­fü­gen die ande­ren Grills nicht. Wahr­schein­lich kann sich dar­in das Aro­ma des Grill­gu­tes beson­ders gut ent­fal­ten.

Kennt ihr viel­leicht noch ande­re Grün­de?

Das Hand­ling ist natür­lich ganz anders. Die Spü­le­rei nach dem Gril­len dau­ert aller­dings end­los lang im Ver­gleich zu den ein­fa­chen Gerä­ten. Wie gesagt, dafür schmeckt das Grill­gut von die­sem Grill sehr lecker. Sagen wir alle, die bis­her dabei waren.

Mit was grillt ihr denn so?

diverse_1
Vie­le wer­den ihn gar nicht mehr ken­nen. «Das Wet­ter» war der Spruch von Fried­rich Nowott­ny, wenn… 
bloggen_1
Wie misst man Erfolg im Leben? Das ist ein The­ma für Phi­lo­so­phen. Oder für Web­mas­ter? Mar­tin möch­te…

Dan­ke fürs Tei­len

Horst Schulte

Ich bin Horst Schulte und blogge seit 2004. Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche und politische Fragen. Aber ab und an gibt es hier auch etwas zum Thema Bloggen, Wordpress und ein paar Fotos.

Meine ersten Gehversuche als Blogger machte ich mit den Blogs finger.zeig.net, später mit querblog.de und noch etwas später mit netzexil.de

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Hal­lo Horst,

    bei uns ist es ähn­lich. Zunächst hat­ten wir auch einen ähn­li­chen Elek­tro­grill wie ihr und nun haben wir einen (Elektro-)Rundgrill mit Hau­be. Ich bin damit auch sehr zufrie­den. Wir haben ja «nur» einen Bal­kon und ich möch­te ein­fach nicht jedes Mal die Holz­koh­le durch das Wohn­zim­mer trans­por­tie­ren müs­sen. Zudem macht das auch ziem­lich viel Dreck auf dem Bal­kon. Ein Wind­zug und schon fängt die Put­ze­rei wie­der an. 

    Es gibt aber Nach­barn hier, die kon­se­quent alle zwei Tage mit Holz­koh­le gril­len. Mich stört es zwar über­haupt nicht, aber ich kann mir schon vor­stel­len, dass es ande­re Nach­barn hier nicht so gut fin­den. Gera­de wenn die­se Wäsche drau­ßen hän­gen haben, ist das natür­lich ärger­lich, wenn der Nach­bar anfängt zu räu­chern vom feins­ten 😉

    Vie­le Grü­ße
    Sarah

  2. Hal­lo Sarah,

    das mit der Holz­koh­le ist in einer Miet­woh­nung meist etwas pro­ble­ma­tisch. Wenn man unten wohnt und einen Zugang zum Gar­ten wäre das schon zu machen. Aber wer hat sowas schon. 😉 

    Zum Glück haben wir hier bis­her mit der Nach­bar­schaft auch noch kei­ne Pro­ble­me gehabt. Von denen gril­len auch vie­le gern und oft. Mit dem neu­en Grill sind die Emis­sio­nen, glau­be ich, nur gering. Es soll ja Fäl­le geben, die in die­ser Hin­sicht sogar schon vor Gericht gelan­det sind. 

    Schö­ne Grü­ße aus Bed­burg
    Horst

Ich freue mich auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top