Ein Tarnkäfer Zu Besuch

Mei­ner Frau ent­geht nichts, was in unse­rer Woh­nung und auf „ihrem“ Bal­kon pas­siert. Auch nicht die­ser attrak­ti­ve Gesel­le. Ich glau­be, dass ich ein sol­ches Pracht­ex­em­plar schon mal gese­hen habe. Sicher bin ich mir aber nicht. Laut Wiki­pe­dia kommt der Rosen­kä­fer in der Haupt­sa­che in den Tro­pen vor. Er kann bis zu 11 cm lang wer­den. So warm ist es bei uns ja noch nicht.

Die Grö­ße unse­res Besu­chers wür­de ich mal auf max. 2 cm schät­zen. Und offen­ge­stan­den, die­se Grö­ße konn­te ich gut ver­kraf­ten. Wenn der in sei­ner maxi­ma­len Grö­ße dort geses­sen hät­te, wäre ich wohl etwas erschau­dert. Dass er flie­gen konn­te, haben wir erst bemerkt, nach­dem mei­ne Frau ihm einen klei­nen Schubs gege­ben hat. Insek­ten die­ser Art – mögen sie noch so schön gefärbt sein – gehö­ren nicht unbe­dingt zu den von ihr bevor­zug­ten Spezies.

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Ich schreibe über alle möglichen Themen. Politik, Medien und Gesellschaft dominieren dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.