Fast 20.000 Zusätzliche ☠️ Tote Durch Dieselgate 😷? Echt Jetzt?

Seit die deut­sche Öffent­lich­keit von Die­sel­ga­te erfuhr, gab es – so der Bericht des ZDF – 19.807 Tote. Dafür waren 1 Jahr und 10 Mona­te nötig.

Die­sel­ga­te

In den frü­hen Mor­gen­stun­den hat Green­peace Deutsch­land vor dem Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um pro­tes­tiert. Die Bot­schaft: 19.807 Tote durch Stick­oxi­de seit Beginn des Die­sel­ga­tes vor einem Jahr und 10 Mona­ten. Eine Mah­nung vor dem Die­sel­gip­fel am Mitt­woch, bei dem die übli­chen Ver­däch­ti­gen der Auto­re­pu­blik Deutsch­land zusam­men­sit­zen. Und Die­sel­ga­te wie noch gleich ange­hen wol­len?

Posted by ZDF Mor­gen­ma­ga­zin on Mon­tag, 31. Juli 2017


Im letz­ten Jahr gab es in Deutsch­land ins­ge­samt ca. 3.300 Ver­kehrs­to­te. Der Trend ist abneh­mend.

Jetzt gibt es die Stick­oxy­de, von deren tod­brin­gen­der Wir­kung Green­peace berich­tet.

Mich irri­tiert die Behaup­tung, dass die genann­te Zahl von Toten seit dem Bekannt­wer­den von Die­sel­ga­te „auf­ge­lau­fen“ sein soll.

Die Bot­schaft: 19.807 Tote durch Stick­oxi­de seit Beginn des Die­sel­ga­tes vor einem Jahr und 10 Mona­ten.Quel­le: In den frü­hen Mor­gen­stun­den hat Green­peace… – ZDF Mor­gen­ma­ga­zin | LINK

Ich weiß, dass die gesund­heit­li­chen Aus­wir­kun­gen von Stick­oxy­den schon lan­ge ein The­ma sind. Auf mich wirkt es so, als ob der Skan­dal von Green­peace dafür miss­braucht, poli­ti­sche Wir­kung zu erzie­len. Das fin­de ich unse­ri­ös, befremd­lich aber vor allem unglaub­wür­dig.

Die FAZ berich­te­te im Mai ds.Js., dass nach einer Hoch­rech­nung „wegen nicht ein­ge­hal­te­ner Abgas­grenz­wer­te bei Die­sel­fahr­zeu­gen“ im Jahr 2015 welt­weit 38.000 Men­schen gestor­ben wären. Im EU – Raum waren es dem­nach ca. 11.400 Tote.

Die­se Zah­len pas­sen über­haupt nicht zu denen, die Green­peace nun vor­ge­legt hat. Aber – wie gesagt – nicht der Unter­schied der Zah­len irri­tiert mich. Es ist der angeb­li­che direk­te Zusam­men­hang zwi­schen der hohen Zahl von Toten und Die­sel­ga­te. Die Betrü­ge­rei­en der Auto­in­dus­trie wer­den doch nicht qua­si über Nacht zu die­ser Zahl von Toten geführt haben.

TIPP:  Propagandamittel von Türken und Neurechten

Auf die­ser Sei­te (Bun­des­um­welt­amt) sind die Emis­sio­nen von Stick­stoff­oxi­den seit 2001 ver­zeich­net.

Quel­le: Umwelt­bun­des­amt

Das Umwelt­bun­des­amt schreibt auf sei­ner Web­site:

„Die Jah­res­mit­tel­wer­te der Stick­stoff­di­oxid-Belas­tung haben bis zum Ende der 1990er Jah­re abge­nom­men, seit­dem sta­gnie­ren sie. An weit mehr als der Hälf­te der ver­kehrs­na­hen Sta­tio­nen über­schrei­ten die gemes­se­nen Stick­stoff­di­oxid-Kon­zen­tra­tio­nen den seit 2010 ein­zu­hal­ten­den Grenz­wert.“

Hier eine Kurz­dar­stel­lung der unter­schied­li­chen Stand­punk­te zur Bewer­tung des Pro­blems (Quel­le FAZ):

Der Abschluss­be­richt des Unter­su­chungs­aus­schus­ses des Deut­schen Bun­des­tags zum Abgas­skan­dal, der in Kür­ze ver­öf­fent­licht wird, spricht aller­dings eine ande­re Spra­che. Dar­in heißt es: „Epi­de­mio­lo­gisch ist ein Zusam­men­hang zwi­schen Todes­fäl­len und bestimm­ten NO2-Expo­si­tio­nen im Sin­ne einer adäqua­ten Kau­sa­li­tät nicht erwie­sen“.

Dem wider­spre­chen eine Rei­he wis­sen­schaft­li­cher Exper­ten. So sagt Nino Künz­li vom Schwei­zer Tro­pen- und Public-Health-Insti­tut (TPH) in Basel: „Die Kom­bi­na­ti­ons­wir­kun­gen von NO2 mit ande­ren immer prä­sen­ten Schad­stof­fen sind auch toxi­ko­lo­gisch kaum erforscht, wes­halb es auch nicht ange­mes­sen ist, NO2 per se als unbe­denk­lich zu bezeich­nen“.Quel­le: 38 000 Tote durch mehr Stick­oxi­de | LINK

 

 

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Ich schreibe über alle möglichen Themen. Politik, Medien und Gesellschaft dominieren dabei.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Die­se Nach­richt von Green­peace via ZDF „waber­te“ bei der Arbeit qua­si so an mir vor­bei. Ich hielt kurz inne, dach­te: woher wis­sen die, dass exakt die­se 19.807 Men­schen an genau die­ser Ursa­che ver­stor­ben sind, schüt­tel­te den Kopf und fuhr mit mei­ner Tätig­keit fort. Schließ­lich bin ich Kum­mer (heu­te Fake-News genannt) gewohnt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.