Warum Gibt Es Keine Obergrenze Für Wahrheiten?

Ist es span­nend, unter­halt­sam oder nicht doch eher zer­mür­bend und lang­weilig, wenn sich die Teil­nehmer von Talk-Show-Run­den gegen­seit­ig der Lüge bezichti­gen? Für die Wahrheit­en ist der Fak­tencheck zuständig, nicht die Gespräch­steil­nehmer. Und was passiert, wenn auch der lügt?

Wie ste­ht es um den sowieso gerin­gen Erken­nt­nis­gewinn bei diesen Ver­anstal­tun­gen, wenn Argu­mente mit gegen­seit­i­gen Lügen — Vor­wür­fen unglaub­würdig gemacht wer­den?

Wie viele Wahrheit­en kann es geben? Gibt es sowas wie die Super-Wahrheit? Ich meine so eine, an der kein­er vor­bei kommt?

Ist es so, dass die The­men und Prozesse im Ver­gle­ich zu früher ™ viel kom­pliziert­er und kom­plex­er gewor­den sind, oder machen wir uns da etwas vor? Vielle­icht liegt ein Grund für die Mis­ere in diesem absoluten Überange­bot an Infor­ma­tion? Too much infor­ma­tion oder anders gesagt: zu viel Infor­ma­tion ist so schlecht wie gar keine Infor­ma­tion.

Woher kommt all das Zeug?

Zuerst gab es nur Zeitun­gen, später öffentlich-rechtliche Radio- und TV-Sender, etwas später das Pri­vat­fernse­hen und noch später immer mehr das Mobil­phone und schließlich das Inter­net, die sozialen Medi­en mit diesen schi­er über­wälti­gen­den Infor­ma­tions- und Desin­for­ma­tion­ska­paz­itäten.

Statt den Mah­n­ern zu fol­gen und rechtzeit­ig oder über­haupt dafür zu sor­gen, dass den Men­schen ein wenn auch nur min­i­males Rüstzeug in der Schule (Medi­enkom­pe­tenz) an die Hand gegeben wird, über­rollt uns diese neue Ära (#Neu­land) mit ihren Fol­gen in Echtzeit  und zwar in allen nur erden­klichen Lebens­bere­ichen.

Viele plap­pern von Dig­i­tal­isierung, lauschen so genan­nten Experten und glauben oder glauben auch nicht, dass diese Welt sich rapi­de und vor allem völ­lig unbee­in­fluss­bar durch uns selb­st verän­dern wird.

Auch auch solche Visio­nen haben etwas von diesem viel zitierten Fake News — Charak­ter, denn nie­mand weiß wirk­lich, welche genauen Fol­gen diese Verän­derun­gen für die Men­schen haben wer­den. Viel zu viel ist speku­la­tiv.

Antworten auf Ihre Sorgen und Ängste

Aber in unser­er Phan­tasie reich­ern wir die weni­gen Erken­nt­nisse mit unseren Sor­gen und Äng­sten an. Ich fürchte, erst dadurch wird ein Man­gel an sub­stanzieller, objek­tiv­er Infor­ma­tion zu ein­er Bedro­hung für die ganze Gesellschaft. Diese Äng­ste und Sor­gen bleiben näm­lich heute nicht mehr in der Fam­i­lie, im Kol­le­gen- und Fre­un­deskreis oder am Stammtisch. Jed­er liest und schreibt, schreibt und liest und die Kumu­la­tion all dessen verun­sichert die Men­schen noch mehr.

Wer mein­er kleinen These zus­timmt wird sich nicht wun­dern, wenn solche Mech­a­nis­men in Strate­gien von Leuten oder Grup­pen von Leuten mün­den, die das für ihre Zwecke zu benutzen ver­suchen und es dabei nicht immer nur gut mit uns meinen müssen.

***

Ich schrieb darüber, dass die erfol­gre­iche Meth­ode der Recht­spop­ulis­ten, anderen lagebe­d­ingt Lügen, Naiv­ität oder schlicht­es Gut­men­schen­tum vorzuw­er­fen, inzwis­chen auch von türkischen Erdo­gan-Anhängern über­nom­men wird.

Türken, Russen, Neurechte gegen Deutsch­land.  So lautet die Devise in diesen Jahren. Man redet von den Main­streamme­di­en und bezichti­gen alle, die eine andere Mei­n­ung haben, platt als Lügn­er.

Sie allein haben den Durch­blick, ste­hen für Wahrheit. Nur sie sehen die wirk­lichen Zusam­men­hänge und schla­gen ihre Erken­nt­nis ihren poli­tis­chen Geg­n­er um die Ohren. Wir, die anderen, sind zu dumm. Sie blick­en es nicht  oder wer­den von der “Lügen­presse” ver­führt.

Neues Narrativ

Im Bild­blog wur­den dankenswert­er­weise ver­schiedene Aus­sagen dieser unerquick­lichen Allianz aus Russen und Neurecht­en unter die Lupe genom­men und kom­men­tiert. Die Türken kom­men (noch) nicht vor.

Es gibt ein über­ar­beit­etes Nar­ra­tiv, das sowohl die Russen als auch die Recht­spop­ulis­ten schein­bar nicht erfol­g­los nutzen. Nach­dem der Begriff “Lügen­presse” als Kampf­be­griff ein wenig abgenutzt wirkt, ver­suchen die Russen und die Neurecht­en gemein­sam ein Phänomen zu instru­men­tal­isieren, das übri­gens weltweit existiert. Aber diese Tat­sache stört diese Leute nicht.

Der Rück­gang von Aufla­gen und Reich­weit­en der so genan­nten Main­streamme­di­en hat sich danach deshalb beschle­u­nigt, weil die Men­schen die Lügen satt hät­ten. Wenn die Behaup­tun­gen der Russen und Neurecht­en stim­men und die Men­schen sich in diesem Maße bel­o­gen fühlen wür­den, wäre das immer­hin eine logis­che Erk­lärung. Von der Wahrheit sind diese Behaup­tun­gen allerd­ings weit ent­fer­nt, wie dem tollen Beitrag im Bild­blog zu ent­nehmen ist.

Die These, den etablierten Medi­en laufe das Pub­likum davon, weil es deren ver­meintliche Lügen durch­schaue, ist anhand von Aufla­gen­zahlen und Reich­weit­en­mes­sun­gen nicht beleg­bar. Sie ist eine PR-Behaup­tung der neuen recht­en Medi­en, sich­er auch an die eigene Leser­schaft gerichtet, damit diese sich auf der Gewin­ner­seite wäh­nen darf.Quelle: Die große Aufla­gen­lüge der „Lügenpresse“-Rufer — BILD­blog | LINK

Aus mein­er Sicht stimmt diese Logik schon deshalb nicht, weil näm­lich son­st die sich als Alter­na­tivme­di­en ver­ste­hen­den recht­en Het­zer längst schon keine Leser mehr hät­ten.

Hass und Feindschaft

Meine Sicht auf diese Het­zer ist von Ablehnung und Feind­schaft geprägt. Ich bin vor­ein­genom­men bis feind­selig. Und deshalb erlaube ich mir die Fest­stel­lung, dass es bis zum entschei­den­den Erken­nt­nis­gewinn der Leser solch­er Alter­na­tivme­di­en lei­der enorm viel mehr Zeit verge­ht. Viel mehr als bei denen, die diese so gern als Dumpf­back­en und naive Gut­men­schen beze­ich­nen. Die raf­fen es ein­fach nicht, dass viele der hoch verehrten Blogs, die das Kli­ma in unserem Land vergiften, im Angriff auf die so genan­nten “Main­streamme­di­en” nur ein erfol­gver­brechen­des Geschäftsmod­ell sehen. Oder warum glauben Sie, weshalb Broder von der Achse des Guten und all die anderen braven Ver­fechter der Presse­frei­heit so bru­tal auf Ger­ald Hensels Aktion reagiert haben? Um Wahrheit­en ging es ver­mut­lich weniger. Eher um hand­feste wirtschaftliche Inter­essen.

Nicht alles, was in diesen Kreisen so gern und exzes­siv ver­bre­it­et und mit irrwitzi­gen Bemerkun­gen kom­men­tiert wird, müssen die bere­itwilli­gen Empfänger dieser Wahrheit­en (Pro­pa­gan­da) auch ver­standen haben. Das ist kein Trost — ich weiß. Aber hal­ten wir es fest.

Manch­mal sind die der Allianz aus Neurecht­en und Türken entsprin­gen­den Lügen und den dahin­ter liegen­den Motiv­en so leicht zu durch­schauen, dass man darüber lachen kön­nte. Aber dafür ist die Wirkung dieser Pro­pa­gan­da zu ernst.

Auch solche Blogs wie “Achse des Guten” oder “Tichys Ein­blick”, die es sich ver­boten haben (Ger­ald Hensel), als recht­spop­ulis­tisch oder recht­sex­trem beze­ich­net zu wer­den, liefern dafür unl­o­gis­che Behaup­tun­gen, die jedoch von ihrer Klien­tel nur zu gern aufgenom­men und weit­er­ver­bre­it­et wer­den.

In der Flüchtlingskrise genan­nten Migra­tionskrise zer­bracht der Nasen­ring, an dem die Bevölkerung in die Irre geführt wurde. Zu weit klafften Real­ität und medi­ale Wirk­lichkeit auseinan­der. Das böse Wort von der „Lügen­presse“ ent­stand, der Aufla­gen­schwund nimmt sei­ther immer drama­tis­chere For­men an.Quelle: Die große Aufla­gen­lüge der „Lügenpresse“-Rufer — BILD­blog | LINK

Für die Aufla­gen­rück­gänge bei den Print­me­di­en (ein weltweit existieren­des Phänomen) sind, wenn es nach diesen Blogs geht, deren zweifel­hafter Umgang mit der Wahrheit ver­ant­wortlich. Roland Tichy per­sön­lich schlägt dabei Anfang Juli in einem Beitrag  in die gle­iche Kerbe wie Recht­saußen Elsäss­er dies im Con­tra-Mag­a­zin vorgemacht hat­te.

Russen, Türken und Neurechte und ihre Wahrheiten

Russen und Türken haben sich, die einen früher, die anderen später, angeschlossen und sich die sub­ver­sive Ver­bre­itung von Lügen als adäquates Pro­pa­gan­da- und Lügen­mit­tel zu eigen gemacht.

Diesen Leuten geht es nicht darum, auf Missstände in unser­er Medi­en­land­schaft oder unser­er Gesellschaft aufmerk­sam zu machen. Ihnen geht es darum, solche Krea­turen zu erschaf­fen, die sich in Bit­ter­feld und Dessau vor­führen lassen:

Die dun­kle Seite Deutsch­lands? Oder auch: Deutsch­land, deine Deutschen! DAS ist Kohls Erbe — abge­hängte (oder…

Post­ed by Wolf­gang Merx on Don­ner­stag, 7. Sep­tem­ber 2017

Merkel hat recht, wenn sie sagt, dass dies zur Demokratie dazu gehöre. Aber es ist auch unser Recht, etwas gegen diese Feinde der Demokratie zu unternehmen. Und zwar vor allem, in dem wir sie kri­tisieren!

Ich gehe davon aus, dass die meis­ten Men­schen hin­re­ichend skep­tisch und in der Lage dazu sind, Pressemel­dun­gen und TV-Berichte kri­tisch zu hin­ter­fra­gen und sich unter Ein­beziehung alter­na­tiv­er Medi­en ein wenig­stens halb­wegs kor­rek­tes Bild zu ver­schaf­fen.

Wenn die hier gescholte­nen Blogs und Medi­en dazu ihren Beitrag leis­ten wäre das toll. Aber genau das tun sie nicht. Im Gegen­teil. Sie ver­fol­gen eine eigene Agen­da und machen damit genau das, was sie den so genan­nten “Lügen­me­di­en” ständig vorhal­ten.

So läuft  (auch inter­na­tion­al) offen­bar alles darauf hin­aus, dass sich die Gesellschaften immer mehr polar­isieren. Wir sehen es in den USA, in Frankre­ich, in der Türkei und min­destens hin­sichtlich der Fol­gen der Flüchtlingskrise auch hier bei uns. Dabei spie­len die Medi­en in dieser Szener­ie eine Haup­trol­le. Wie sollte es auch anders sein?

Wir müssen auch hin­sichtlich unser­er bevorzugten Medi­en ler­nen, dass nicht jede Alter­na­tive zwangsläu­fig eine gute ist und Wahrheit­en enthält. Was wir poli­tisch schon ver­standen haben, sollte doch auch dabei gelin­gen.

TIPP:  Ich bin kein Gaffer, ich fotografiere keine Terroristen bei der Arbeit!

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Ich schreibe über alle möglichen Themen. Politik, Medien und Gesellschaft dominieren dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.