Jetpack – Diät: WordPress-Plugin In Der Slimversion

Man­che Wor­d­Press-Nut­zer bekla­gen, dass Jet­pack den Blog mit­un­ter aus­bremst. Ich wür­de das nicht bestrei­ten wol­len. Ande­rer­seits gibt es aller­dings in die­sem Plug­in-Paket eine Rei­he inter­es­san­ter Lösun­gen, auf die man unger­ne ver­zich­ten möchte.

Man­chen Nut­zern ist die Tat­sa­che ein Dorn im Auge, dass Jet­pack erst ein­mal ange­mel­det wer­den muss, um sei­nen Dienst über­haupt auf­zu­neh­men. Jet­pack setzt einen Account bei WordPress.com voraus.

Slim­jet­pack beinhal­tet sehr vie­le der in Jet­pack ent­hal­te­nen Plug­in­ele­men­te (s. Screenshot).

Wer z.B. die Carou­sel-Ansicht (für Gale­ri­en) nut­zen aber den Over­head von Jet­pack nicht „mit­schlep­pen“ möch­te, kann dafür eine gut funk­tio­nie­ren­de Sin­gle-Lösung ein­set­zen (Carou­sel without Jetpack).

Ich nut­ze ger­ne die Sharing-Funk­ti­on von Jet­pack. Auch die seit eini­ger Zeit mög­li­che selbst­ge­wähl­te Plat­zie­rung der Aus­ga­be an eine belie­bi­ge Stel­le (z.B. in der single.php) mach­te die Nut­zung attraktiver.

Damit durch die manu­el­le Plat­zie­rung an der gewünsch­ten Stel­le, die Aus­ga­be nicht dop­pelt erscheint, müs­sen zwei Fil­ter gesetzt wer­den. Auch die­se habe ich in die Datei single.php ein­ge­fügt, weil ich (auch aus Per­for­mance­grün­den) das Sharing nur in der Ein­zel­an­sicht erlau­ben möchte.

< ?php remove_filter( 'the_content', 'sharing_display', 19 ); ?>
< ?php remove_filter( 'the_excerpt', 'sharing_display', 19 ); ?>

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Es sind nur wenige Jahre vergangen. Trotzdem bin ich in diesem Geschäft ein alter Hase.

Ich schreibe über gesellschaftliche und politische Themen. Hin und wieder gibt es bei 2bier auch was zum Thema Bloggen und Wordpress zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.