Häu­fig kommt es nicht vor, dass ich hier neue Alben emp­feh­le. Das mache ich nur dann, wenn mir per­sön­lich viel an dem jewei­li­gen Künst­ler liegt. Oder an der Künst­le­rin. Heu­te han­delt es sich um Joy Den­ala­ne. Sie hat sich Zeit gelas­sen und Anfang die­ses Monats end­lich ihr neu­es Album vor­ge­stellt. Das letz­te Album „Mau­re­en“ stammt aus dem Jah­re 2011.

Ab und zu sehe ich mir die damals dazu pro­du­zier­ten schwarz/weiß – Ses­si­ons an. Die­se Vide­os emp­fin­de ich sowohl ästhe­tisch und akus­tisch als Hoch­ge­nuss. Des­halb habe ich für die­sen Arti­kel ein Video aus die­ser Serie als Titel­vi­deo genommen.

Joy macht deut­schen Soul, der mich immer wie­der aufs Neue mit­reißt. Schön, dass es die­se Musik trotz der nicht sehr zahl­rei­chen deutsch­spra­chi­gen Kön­ner in die­sem Gen­res seit Jah­ren auch bei uns gibt.

Gleisdreieck

Joy Den­ala­nes neu­es Album heißt „Gleis­drei­eck“. Die Tex­te sind ziem­lich persönlich.

Im Stück „Zu Hau­se“ singt sie: „Ich traf heu­te Freun­de, und sie spra­chen über mich/ Ich glaub‘, sie merk­ten es nicht/ Und die lei­sen Satz­ge­wal­ten und die Wor­te brach­ten mich aus mei­nem Gleichgewicht/ Und Du hast mich immer bewahrt, hast mich vor die­sem Blick gewarnt, doch ich merk­te es nicht“. Aus­gren­zungs­er­fah­run­gen sol­cher Art machen in die­sen Zei­ten lei­der vie­le Men­schen – und nicht nur in Deutschland.

Mein Lieb­lings­stück „Zwi­schen den Zei­len“ gehört nicht zu denen, die von Kri­ti­kern, die die­ses Album -soweit ich es gese­hen habe- posi­tiv beur­tei­len, beson­ders her­aus­ge­ho­ben wer­den. Aber das ist ja meis­tens der Fall. 🙂

Es ist 17 Jah­re her als „Freun­des­kreis feat. Joy Den­ala­ne“ mit dem Hit „Mit dir“ erst­mals in mein Bewusst­sein trat. Nach vor­über­ge­hen­der Tren­nung sind Max Her­re und Joy Den­ala­ne schon seit dem Jahr 2011 übri­gens wie­der ein Paar.

Das deutsch­spra­chi­ge Debüt­al­bum „Mama­ni“ habe ich durch einen Tipp mei­ner Nich­te ken­nen und schät­zen gelernt. Das Fol­ge­al­bum  „Born & Rai­sed“ habe ich des­halb nicht so geschätzt, weil es kom­plett in eng­li­scher Spra­che auf­ge­nom­men wur­de. Ich hat­te gehofft, Den­ala­ne wür­de die deutsch­spra­chi­gen Tex­te bei­be­hal­ten. Sie hat­ten offen­bar „ein Ein­se­hen“ und tat dies im 2011 fol­gen­den Album „Mau­re­en“. Die­ses Album gibt es in zwei Ver­sio­nen. Eine in Deut­sche, die ande­re in Eng­lisch. Die­se erschien ein Jahr spä­ter. Das gibt es auch nicht alle Tage.

Joy Den­ala­nes neu­es Album „Gleis­drei­eck“ – „Der Ort war ein Lebens­vor­be­rei­ter“ | Quel­le

Joy Den­ala­ne, neu­es Album „Gleis­drei­eck“: Lie­der aus der Hei­mat – SPIEGEL ONLINE | Quel­le

Gleis­drei­eck“ von Joy Den­ala­ne – laut.de – Album | Quel­le

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Es sind nur wenige Jahre vergangen. Trotzdem bin ich in diesem Geschäft ein alter Hase.

Ich schreibe über gesellschaftliche und politische Themen. Hin und wieder gibt es bei 2bier auch was zum Thema Bloggen und Wordpress zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.