Menü

Plugin-Idee: Fotos nach einer [defi­nier­ten] Zeit im Word­Press-Blog auto­ma­ti­sch löschen

Für alles und jedes gibt es doch Word­Press-Plug­ins.

Auf­grund der jüngs­ten Abmahn­wel­len (nach­träg­li­ch ver­än­der­te Lizen­zen) kam ich auf die Idee, dass man Fotos aus Arti­keln, die ein bestimm­tes Alter erreicht haben, dort rat­ze­putz auto­ma­ti­sch via Plugin löschen könn­te. Sinn­vol­ler­wei­se soll­te der Lösch­vor­gang alle Kopi­en in der Media­thek ein­schlie­ßen.

Kom­for­ta­bler­wei­se könn­te man ein Flag im Arti­kel set­zen. Dar­über wird gesteu­ert, ob das Bild mit einem Ver­falls­da­tum aus­ge­stat­tet ist. Zum Ende der Frist wür­de es dann gelöscht. Die Halb­werts­zeit von Blog­ar­ti­keln ist doch ohne­hin sehr kurz. Da macht es kaum was aus, wenn das Foto spä­ter raus­ge­löscht wür­de.

Ok, man kann auch gleich auf das Foto ver­zich­ten. Aber die Idee haben wir ja schon bespro­chen

schrei­ben_1
Mit Infor­ma­tio­nen über mich und mei­ne Ansich­ten bin ich abso­lut frei­gie­big. Hier im Blog und auch son­st.…
foto­s_1
Im Forum von Elma­stu­dio wies ein User auf die in den Elma-The­mes ver­wen­den «nor­ma­len» Share­but­tons…
Tipp:  Eine bestimmte Kategorie eines Artikels nicht anzeigen bzw. diese automatisch setzen

Horst Schulte

Ich blogge seit 2004. Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche und politische Fragen. Aber ab und an gibt es hier auch etwas zum Thema Bloggen, Wordpress und ein paar Fotos.

Meine ersten Gehversuche als Blogger machte ich mit den Blogs finger.zeig.net, später mit querblog.de und noch etwas später mit netzexil.de

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare
  1. Ich ver­ste­he zwar den Hin­ter­ge­dan­ken wegen des Lösch­vor­gangs, aber wo will­st Du die Gren­ze zie­hen? Ein Bild — wenn es urhe­ber­recht­li­ch geschützt ist — bes­ser erst gar nicht ver­wen­den oder eben ggf. auf Pixelio zurück­grei­fen. Da gibt es wegen der Bild­rech­te kein Pro­blem.

    Ein Bild ist irgend­wo ja auch fes­ter Bestand­teil eines Arti­kels — Bil­der «spre­chen» ja ihre eige­ne Spra­che. Der glei­che Arti­kel ohne das Bild ver­liert durch das Löschen letzt­li­ch auch an Aus­sa­ge­kraft. Fin­de ich…

  2. Das Blö­de ist ja, dass Bild­rech­te nach­träg­li­ch ver­än­dert wer­den. Hier gibt es den inter­es­san­ten Hin­weis eines RA dazu. An die­se Gefahr hat­te ich gedacht. Wenn man Fotos von Pixelio benutzt (wie ich) oder nur eige­ne soll­te ja im Grun­de nichts pas­sie­ren. Schön ist es nicht, wenn nach­träg­li­ch die Bil­der ent­fernt wer­den. Der Gedan­ke kam mir halt nur vor dem Hin­ter­grund der momen­ta­nen Abmahn­wel­le. Das hat­te ja zum Teil mit nach­träg­li­ch ver­än­der­ten bzw. ver­kauf­ten Rech­ten zu tun, wenn ich das rich­tig ver­stan­den habe.

  3. Nach­träg­li­ch ver­kauf­te Rech­te sind natür­li­ch so eine Sache.… wie soll­te ich davon jemals erfah­ren? Bei Pixelio ist dies mei­nes Wis­sens nach nicht der Fall — von daher zie­he ich die­sen Dienst immer dann vor wenn ich selbst kein pas­sen­des Foto habe.

    Um das The­ma ein wenig aus­zu­deh­nen — es wer­den ja auch Tex­te (Zita­te) abge­mahnt. Also müss­te man wirk­li­ch stän­dig löschen es sei denn man zitiert nichts. Irgend­wo lächer­li­ch das Gan­ze, doch das ist die BRD live, so kennt man unse­re Rechts­sys­tem.

    Ich spre­che jetzt nicht von kom­plett über­nom­me­nen Tex­ten, das geht natür­li­ch nicht. Aber ein Zitat? Sor­ry das ist krank.

    Von daher gilt: Eige­ne Bil­der oder eben von Pixelio, Tex­te selbst ver­fas­sen und auf Zita­te von Zei­tungs­ver­la­gen ver­zich­ten (ob mit oder ohne Link). Und dann kann jeder Arti­kel ste­hen blei­ben bis zum Sanktnim­mer­leins­tag .

  4. Es ist schon sehr mies, was Blog­gern in Deutsch­land wider­fah­ren kann. Die vom Gesetz­ge­ber durch­ge­führ­ten Ände­run­gen gin­gen lei­der nicht weit genug. Son­st wären so ver­rück­te Din­ge wie das mit den Zita­ten oder die jetzt wie­der aku­ten Abmah­nun­gen für angeb­li­che Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen nicht mehr mög­li­ch.

    Nur eige­ne Tex­te ohne direk­ten Bezug (also Zitat) zu einem aktu­el­len poli­ti­schen The­ma macht das Blog­gen zwar nicht unmög­li­ch, aber die Sache ist schon sehr ein­ge­schränkt. Ich zitie­re sehr viel und set­ze grund­sätz­li­ch natür­li­ch die Quel­le dazu. Wenn die­se Mög­lich­keit in der Rea­li­tät tat­säch­li­ch beschnit­ten wird, wer­de ich viel­leicht end­gül­tig das Blog­gen ein­stel­len. Aber soweit ist es im Moment ja noch nicht. Die Rechts­an­wäl­te wür­den ggf. auch dann wie­der­um die Nutz­nie­ßer sein. Also steht zu befürch­ten, dass unse­re Legis­la­ti­ve die vor­ge­se­he­ne Ände­run­gen in der einen oder ande­ren Form tat­säch­li­ch umset­zen wer­den. Die Dum­men wären dann auch wir Blog­ger.

  5. Also ich bin drin­gend auf der Suche nach gen­au einem sol­chen Plugin. Es ist bei Agen­tu­ren übli­ch, Bild­rech­te für eine bestimm­te Zeit­pe­ri­ode zu ver­kau­fen. Also ich kau­fe Bild x und darf es ein Jahr ab Erst­ver­öf­fent­li­chung ver­wen­den.

    Gro­ße Medi­en löschen Bil­der auch auto­ma­ti­sch nach einer bestimm­ten Zeit. 

    Im Ide­al­fall kann man im Plugin die Ablauf­zeit frei defi­nie­ren (gilt ja nicht für jedes Bild) und auch irgend­wo ein «Ersatz­bild» aus­wäh­len.

    1. Ich hat­te vor kur­zem einen Plugin-Autor des­halb ange­mailt. Lei­der hat er nicht mal geant­wor­tet. Ent­deckt habe ich auch nichts pas­sen­des. Daher kann ich dir lei­der auch kei­ne Emp­feh­lung geben. 

Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.