skip to Main Content
Menü

Sieg der freien Meinungsäußerung. Es darf fröhlich weiter gehetzt werden!

Gehetze

Gerhald Hensel, Scholz & Friends, Kahane – sie alle ziehen den Schwanz ein. Broder und „die Demokratie“ und die „freie Meinungsäußerung“ triumphieren. Die Teile jedenfalls, die sich durch Hensels Aktion und Kahanes Agitation wirtschaftlich und moralisch selbstredend zu Unrecht in die Enge getrieben fühlten.

Kahanes Stiftung hat heute von ihrer Website „Netz gegen Nazis“ nicht nur den Namen der „Achse des Guten“ entfernt, wie Dirk Maxeiner in seinem Spottartikel verkündet, sondern alle Listen (mit Rankings) über die dort aufgeführten so genannte rechtspopulistische Websites. Darunter die schlimmsten deutschsprachigen Blogs, die ich kenne.

Auf Hensels Liste waren, obwohl ein anderer Eindruck vermittelt wurde, die beiden Blogs „Tichys Einblick“ und „Achse des Guten“ nicht aufgeführt, dafür standen sie gleich auf mehreren Seiten bei „Netz gegen Nazis“. Diese Einträge sind jetzt alle verschwunden.

Maxeiner erklärt seiner Fangemeinde, die für ordentlich Druck im Netz gesorgt hat, genüsslich, dass der Name von Gerhard Hensel als Strategy Manager der Agentur Scholz & Friends seit heute verschwunden sei.

Scholz und Friends tilgen ihren Strategy Director Gerald Hensel von der Website des Unternehmens. Gerald Hensel entfernt die Historie auf seiner persönlichen Facebook-Seite bis 2008. Netz-gegen-nazis.de löscht alle Hinweise auf die Achse des Guten.Quelle: Denunzianten-Gate: Eine Chronik unheimlicher Zufälle – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM | LINK

So legt sich langsam der Sturm, weil ein paar Leute ihren Schwanz eingezogen haben. Dieses ist in meinen Augen ein jämmerliche Bild das von der Rechten ab jetzt gepflegt und für reichlich Propaganda eingesetzt werden wird. Vielleicht verschwindet in ihrem Windschatten allerdings auch die von Maas und Schwesig gesponserte „No Hate Speech“ – Kampagne Kahanes. Ich wäre deswegen nicht traurig.

Tipp:  Ein tolles Geschäftsmodell

Ich weiß es nicht. Aber vielleicht sind die Initiatoren Hensel und Kahane ja auch einfach nur Besinnung gekommen? Oder Steinhöfel hat sie mit der Drohung einer einstweiligen Verfügung „überredet“. Dem traue ich das zu – auch ganz ohne Mandat. Also sozusagen auf eigene Rechnung.

Auffällig fand ich, wie wenig positive Resonanz die Aktion von Gerhard Hensel erhielt. Kaum ein Blog hat sich damit beschäftigt. Bei Rivva kam das Thema gar nicht vor, was eigentlich schon viel aussagt.

All die Schreihälse, die sich bei jedem Pubs aus dem Fenster legen, haben geschwiegen. Solidarität für Hensels Aktion blieb fast aus.

Einerseits bedaure ich die deutliche Enthaltsamkeit linker Blogger. Ich werte sie andererseits aber auch als Indiz dafür, dass auch politische Gegner der von Hensel und Kahane angesprochenen Blogs und Websites ein Problem damit haben, den „Kampf gegen Rechts“ so zu führen. Ich persönlich empfand Hensels Aktion nicht als Denunziation, sondern als mutigen Versuch, den vielen deutschsprachigen Hetzblogs, die es unter den gelisteten gibt, den Geldhahn abzudrehen. Das Problem war, dass – so sehr ich persönlich die meisten ihrer Artikel auch ablehne – „Tichys Einblick“ und „Die Achse des Guten“ nicht dazu gehören. Die Trennschärfe verschwimmt bei mir im Eifer des Gefechtes leider manchmal.

In der Debatte wurden gern sattsam bekannte Bonmots bemüht, also die „Freiheit des Andersdenkenden“ betreffend und so. Ob wir diese hehre Denke im Zeitalter des Internets noch lange aufrechterhalten können? Ich meine, ohne irgendwann aufzuwachen, und entsetzt festzustellen, dass die Demokratie nicht mehr die Staatsform unseres Landes ist? Wir neigen dazu alles schlecht zu machen, vielleicht schlechter als es in Wirklichkeit ist.

Tipp:  Maidan-Massaker: Waren es wirklich die Russen?

Zum Schluss frage ich, ob Rechte jetzt eigentlich immer noch behaupten werden, dass man in Deutschland nicht alles sagen darf? Das war rhetorisch: Garantiert werden sie das tun. Es gehört zum Konzept.

Beleidigungen
Mich amüsiert es auch ein bisschen, wie regelmäßig nach den großen Talkshow im öffentlich-rechtlichen Fernsehen…
tuerkei
Der Westen, sagt Erdogan, ärgert sich darüber, dass die Türkei so mächtig und wirtschaftlich erfolgreich…

Horst Schulte

Ich blogge seit 2004. Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche und politische Fragen. Aber ab und an gibt es hier auch etwas zum Thema Bloggen, Wordpress und ein paar Fotos.

Meine ersten Gehversuche als Blogger machte ich mit den Blogs finger.zeig.net, später mit querblog.de und noch etwas später mit netzexil.de

Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share this
Back To Top

Send this to a friend