Menü

SOKO Leipzig — Ich wusste gleich, dass Simon Schwarz der «Täter» war

Foto Von: Manfred Werner/Tsui - CC By-sa 3.0
Foto von: Manfred Werner/Tsui - CC by-sa 3.0

Die Fol­ge «SOKO Leip­zig» von ges­tern fand ich wie­der mal echt stark. Das ist eine deut­sche Kri­mi­se­rie, die ich unbe­dingt zu mei­nen Favo­ri­ten zäh­le. Und das sind nicht so vie­le.

Es gibt Zuschau­er, die der Mei­nung sind, dass das ZDF sei­nen «Erzie­hungs­an­spruch» im Hin­bli­ck auf unse­re Ein­stel­lung zu Flücht­lin­gen in die­ser Kri­mi­se­rie zuletzt zu sehr nach­ge­kom­men wäre. Erzie­hungs­un­ter­richt via Kri­mi gefällt man­chen halt über­haupt nicht und das muss ja auch nicht sein!

Aber ges­tern zähl­te das nicht. Die Serie ist schau­spie­le­ri­sch pri­ma besetzt und der oder die Dreh­buch­au­to­ren machen wirk­li­ch einen tol­len Job.

Über eine Sache muss ich aber meckern. Ich wuss­te näm­li­ch schon sehr früh, dass nicht der exzel­lent auf­spie­len­de Tho­mas Hein­ze der Täter war, son­dern der eben­so fan­tas­ti­sche Simon Schwarz.

Sein früh­zei­ti­ges Erschei­nen war der Grund für mei­ne Ver­mu­tung. Einen so tol­len Schau­spie­ler in die­ser (zunächst) ver­meint­li­chen Neben­rol­le zu beset­zen, mus­s­te ein­fach was bedeu­ten. Und er soll­te schließ­li­ch ja auch eine wich­ti­ge Rol­le spie­len.

Simon Schwarz gab den Mör­der. Einen raf­fi­nier­ten, skru­pel­lo­sen Poli­zis­ten, der mit Hil­fe eines Kol­le­gen ver­sucht hat, den bru­ta­len Mord zu ver­schlei­ern und ihn Tho­mas Hein­ze, der auf­grund sei­ner Bezie­hung zum Opfer als Haupt­ver­däch­ti­ger galt, in die Schu­he zu schie­ben.

Falls ihr den Kri­mi, der übri­gens 90 Minu­ten lang war, noch nicht gese­hen haben soll­tet: er ist noch via Media­thek zu sehen. Ihr müsst mir aller­dings nach­se­hen, dass ich euch schon ver­ra­ten habe, wer der Mör­der war. Doof.

Was ist denn jetzt mit der FDP? Sie steht in der „vernünftigen Mitte“. Aha.
Ich habe mir ges­tern den schmis­si­gen Vor­trag von Wolf­gang Kubi­cki (FDP) ange­hört, der opti­sch und… 
Gegenwind
Die Zeit des Inne­hal­tens ist schon fast ver­ges­sen, falls es sie im Inter­net über­haupt noch… 

Horst Schulte

Schön, dass du meinen Blog besuchst.

Ich blogge schon seit 2004.

Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche und politische Fragen. Aber ab und an gibt es hier auch etwas zum Thema Bloggen, Wordpress und ein paar Fotos.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Will­kom­men im Club der Kri­mi­na­lis­ten! Wir auf unse­rem TV-Sofa waren uns auch sofort einig, dass «Er» der der Mör­der ist. Guter Schau­spie­ler kos­tet auch sein Geld 😉

  2. Hi Mar­tin,

    war schein­bar leicht. Das pas­siert ja nicht so sel­ten. Am bes­ten, die Pro­du­zen­ten wür­den sol­che Rol­len mit bis­her unbe­kann­ten Schau­spie­lern beset­zen. Es gibt so vie­le, die das ganz bestimmt sehr gut machen wür­den.

    VG Hor­st

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche

Send this to friend