Wurden Die Grenzumgehungen In Mazedonien Von Hilfsorganisationen Initiiert?

Das »Kommando Norbert Blüm« sorgt im Moment für Furore. Daran wird das Dementi Norbert Blüms nichts ändern.

Die gestrigen Bilder der Grenzumgehung vieler hundert Flüchtlinge, die unter lebensgefährlichen Bedingungen einen Weg durch die mazedonische Grenze suchten, sollen bewusst dorthin geschickt worden sein. Vermutet wird, dass mit der Verschärfung der bereits vorher tragischen Bilder von leidenden Flüchtlingen die öffentliche Wirkung noch vergrößert werden sollte.

»Die Flüchtlinge wurden bei diesem Marsch in Idomeni bewusst in Lebensgefahr gebracht und auf der anderen Seite des Flussufers warteten TV-Teams und Journalisten«. Das haben österreichische Polizeikreise verlauten lassen. 30 Journalisten wurden von mazedonischen Sicherheitskräften verhaftet und später gegen Zahlung einer Kaution wieder freigelassen.

Gemutmaßt wird, dass die Aktionen von »Hilfsorganisationen« mit dem Wissen der griechischen Exekutive initiiert wurden. Als ursprüngliche Quelle für diesen Vorwurf wurden »Nachrichtendienstmitarbeiter« genannt.

Die begleitenden Informationen sollten mit folgendem Satz abgeschlossen worden sein: »Die Infos vernichten, damit sie nicht in die Hände von Armee, Polizei oder Journalisten fallen. Gezeichnet: Kommando Norbert Blüm«.

Das ist heftig. Alle »Menschenfreunde« haben sich auf diese »Nachrichten« gestürzt. Wenn sich die Verdächtigungen, deren Ausgangspunkt nachrichtendientliche Kreise sein sollen, als wahr erweisen sollten, wird die Lage aller, die sich nach wie vor für Flüchtlinge einsetzen, noch einmal schwerer. Viele werden schon bisher angefeindet und mitunter sogar körperlich angegriffen.

Ich halte es für ebenso gut möglich, dass diese »Nachrichten« von denen erfunden und lanciert wurden, die an der öffentlichen Wirkung des daraus entstehenden Skandals ein hohes politisches Interesse haben.

Quelle | Tagesschau

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Es sind nur wenige Jahre vergangen. Trotzdem bin ich in diesem Geschäft ein alter Hase.

Ich schreibe über gesellschaftliche und politische Themen. Hin und wieder gibt es bei 2bier auch was zum Thema Bloggen und Wordpress zu lesen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Norbert »Die Rente ist sicher!« Blüm. Nun ja. Wir hatten ja lange nichts mehr von ihm gehört.

    Also ich habe noch nirgendwo mit der Brille auf der Nase geschlafen, auch nicht nach dem zweiten Fläschchen (äh – Wodka).

  2. Das mit der Brille ist mir schon passiert. Ich bin auf der Couch an meinem Geburtstag morgens gegen 5 Uhr mit Brille eingeschlafen und habe mir anschließend ein halbes Glas Bier über die Füße gekippt. 🙂 Das ist zwar schon Jahrzehnte her aber vergessen habe ich das nie. 😆

    Ich will mit nicht vorstellen, was passiert, wenn sich herausstellt, dass es wirklich deutsche Aktivisten gewesen sind. Ich finde, das wäre unentschuldbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.