Webmaster Friday: Was, Wenn Richtig Sommer Ist?
An den Tem­per­a­turen liegt es in diesem Jahr nicht, dass sich bish­er noch kein echt­es Som­mer-Gefühl eingestellt hat. Wenn nur der Regen wärmer wird, will sich das nicht so recht ein­stellen. Ein paar schöne Tage gabs zwar, aber es fehlt bish­er die Kon­stanz. Grauer, bedeck­ter Him­mel ist nicht dazu geeignet, dieses spezielle Feel­ing zu entwick­eln. Aber der Som­mer­an­fang liegt ja auch erst zwei Tage zurück. Es ist noch Hoff­nung.

Heute war die Tem­per­atur schon ein­mal sehr vielver­sprechend. Mor­gen soll es, lese ich bei Mar­tin, in weit­en Teilen des Lan­des mehr als 35° warm wer­den. Heute war es hier — ich würde mal sagen — ca. 32° warm. Da begin­nen die älteren unter uns schon zu Japsen. Mir macht diese Hitze über­haupt nix aus. Allerd­ings muss ich ja auch nicht mehr arbeit­en. Früher war es auch nicht so, dass ich bei anhal­tenden Wärmepe­ri­o­den die Segel gestrichen hätte. Im Gegen­teil, richtig heißes Wet­ter scheint mir zu liegen.

Schwül muss nicht sein

Ein biss­chen anders sieht das aus, wenn die “Schaawüle” der­art Platz greift, wie das in diesem Jahr ja schon häu­figer der Fall gewe­sen ist. Die Luft­feuchtigkeit kann doch unan­genehm wer­den. Da habe ich es am lieb­sten, wenn ich mich still ins Eckchen verziehen kann und mich kein­er nervt. Und dieses Priv­i­leg kann ich ja schon seit über einem Jahr genießen.

Schwimmen

Wir sind früher™ gern und häu­fig ins Bern­er Ober­land in Urlaub gefahren. Der Thunersee hat eine Länge von ca. 17,5 km und eine Bre­ite von 3,5 km. Er ist max­i­mal 217 m tief. Ich liebe solche Seen, auch wegen ihrer frischen Tem­per­a­turen. Wenn es so heiß wird, wie es für mor­gen ange­sagt ist, wäre ich am lieb­sten dort und würde im See schwim­men gehen. Das ist so her­rlich erfrischend wie man das wohl son­st in keinem Freibad erleben kann.

Thunersee im Sommer

Thunersee im Som­mer

Eis, Wasser oder Tee?

Manch­mal schafft ein großes Eis mit Sahne Abhil­fe. Meine Frau hat heute vom Einkaufen für meine Schwiegermut­ter und mich eins mit­ge­bracht. Das war wun­der­bar erfrischend. Wenn die heißen Tage länger anhal­ten, kön­nte ich mir auch über­legen, ob ich nicht in den Keller ziehe. Dort ist es angenehm kühl. Aber dafür riecht es ein biss­chen muf­fig. Wahrschein­lich halte ich es also lieber doch so, dass ich in meinem stillen Eck­en sitzen bleibe und lese. Dazu ein frisches kaltes Glas Min­er­al­wass­er oder ein Tee.

Ohne Klimaanlage

Ich bedau­re aufrichtig alle Leute, die bei dem Wet­ter ihrer Arbeit nachge­hen müssen. 😆 Im Auto hat man heute ja gewöhn­lich eine Kli­maan­lage. Aber in den Büros oder an anderen Arbeit­splätzen ist das wohl auch heute noch kein Stan­dard. Bei uns jeden­falls gab es keine Kli­maan­lage, außer auf der Vor­stand­se­tage — ver­ste­ht sich. Dafür gab es in heißen Phasen kosten­los­es Min­er­al­wass­er, das vom Unternehmen zur Ver­fü­gung gestellt wurde. Das fand nicht nur ich echt klasse.

Wo immer ihr das hier vielle­icht lesen werdet, ich wün­sche euch für mor­gen einen kühlen Kopf und immer ein kaltes Glas Wass­er in der Nähe. 🙂

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare
  1. Ich mag es auch, wenn es warm ist. Ich mag es aber auch, wenn es im Win­ter so richtig knack­ig kalt ist. Irgend­wie sollte das Wet­ter halt zur Jahreszeit passen… Heißes Som­mer­wet­ter ist klasse, wenn… tja, wenn man nicht arbeit­en müsste. Aber das gehört halt auch dazu 😉

    1. Hof­fentlich wird es noch ein biss­chen kon­stantes schönes Wet­ter geben. Jet­zt ist es ja wieder richtig kühl gewor­den. hmm.

  2. Das schwül­warme Wet­ter brauche ich auch mal gar nicht, aber sowas von nicht. Das ist Tauwet­ter für Dicke und ich schmelze da förm­lich (werde aber lei­der nicht weniger).

    Zum Glück habe ich auf der Arbeit eine Kli­maan­lage im Büro und natür­lich auch im Server­raum. Da kann man es dann aushal­ten und bekommt erstaunlicher­weise plöt­zlich Besuch von Kol­legIn­nen, die man son­st das ganze Jahr nicht zu sehen bekommt. Erwäh­nte ich schon, mein Büro ist das einzige im Haus mit Kli­maan­lage.

    Dafür haben wir zu Hause eine Dachgeschoss­woh­nung. Diese heizt sich in Sekun­den­bruchteilen auf und spe­ichert die Wärme dann aber tage­lang. Und hier ist nix mit Kli­maan­lage — hier ist jam­mern und schwitzen ange­sagt.

    Mein lieb­ster Som­mer würde so kon­stant bei 24 Grad liegen, ein dauer­haftes Lüftchen dabei, leicht bewölkt und in der Nacht dann Abküh­lung auf 10 Grad, zum schlafen.

    LG Thomas

    1. Hi Thomas, ich schwitze auch. Hab ich früher fast nie. Nur beim Fußball. Aber jet­zt mit meinen xx Kilo. Da ist das anders. Eine Kli­maan­lage ist zwar Gold wert aber ich hole mir da leicht eine Erkäl­tung — sog­ar im Auto passiert mir das. Die Server­räume sind offen­bar sehr beliebt. Allerd­ings war der Zugang in mein­er alten Fir­ma sozusagen bei “Todesstrafe” ver­boten. Der Chef der IT kan­nte da kein Par­don. Son­st herrschte nur Küh­le bei den Vorstän­den. Das kann man auch dur­chaus wörtlich nehmen 😉

      Also mit 24 oder 25° würde ich mich anfre­un­den kön­nen. Das wäre Ide­al. Ich erin­nere mich an einen einzi­gen Som­mer in mein­er Kind­heit. Damals — es war in den Ferien — hat es immer nachts gereg­net. Das war so toll. Kein­er hat­te was zu meck­ern. Aber wahrschein­lich war das nur ein paar Wochen hin­durch so. Die Erin­nerung spielt mir da schon mal einen Stre­ich 🙂

      LG Horst

      1. Da hab ich es ja gut. Urteile und Voll­streck­ung der Strafen, beim Betreten des Server­raumes, liegen in mein­er Hand. Ich finde die Todesstrafe allerd­ings zu mild. Bei uns gibt eher ein Paket mit unendlichen Qualen. Danach fühlt sich die Hölle an wie eine Well­nes­soase.

        24 Grad ist auch die eingestellte Tem­per­atur in mein Büro. Damit kann ich arbeit­en und die Kli­maan­lage bullert nicht unun­ter­brochen. Son­st wäre ich wohl auch ständig erkäl­tet.

        LG Thomas

        1. 24° sind sich­er nicht schlecht. Viele übertreiben das. In meinem Auto habe ich immer 21° kon­stant. Das ist je nach dem auch schon etwas über­trieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.