Menü

[Webmasterfriday] Blog, du sollst schön, schnell und gut sein

Schreiben 1

Der Anspruch, den ich im Arti­kel­ti­tel fest­ge­hal­ten habe, hat sich auch nach Jah­ren nicht geän­dert. Dass es letzt­li­ch um die Lese­rin­nen und Leser gehen soll­te, pass­te nicht mehr in die Titel­zei­le (SEO!?).

Ver­mut­li­ch ist das ein ziem­li­ch uni­ver­sa­ler Anspruch. Vie­le Blog­ge­rIn­nen wer­den ihn tei­len. Wir hät­ten gern alles und das alles gleich­zei­tig.

Das ist nicht so leicht, son­dern erfor­dert zunächst eini­ge Ent­schei­dun­gen. Sebas­ti­an hat das hier schön beschrie­ben.

Die meis­ten wer­den natür­li­ch wis­sen, dass die Lade­ge­schwin­dig­keit eines Blogs von Bedeu­tung ist — selbst dann, wenn die Aus­wir­kun­gen für das Goo­gle-Ran­king nicht so gra­vie­rend sind, wie es häu­fig zu lesen ist. Wer möch­te in Zei­ten ent­spre­chen­der Band­brei­ten sei­ne Bei­trä­ge Lese­rin­nen und Lesern schon mit beson­de­rer Lang­sam­keit dar­brin­gen?

Für die Per­for­man­ce, Beschleu­ni­gung mei­ner Blogs, sind fol­gen­de Din­ge zustän­dig:

 

1.) Ich (Tüf­telt hier, tüf­telt da — am WP-The­me her­um)
2.) Cachi­fy
3.) Use Goo­gle Libra­ries
4.) WP-Opti­mi­ze
5.) Ein paar Ein­trä­ge in der .htac­cess

 

Der Bestand an akti­ven Plug­ins steht der­zeit bei 22. Die meis­ten — bil­de ich mir ein — die­nen den Lese­rin­nen und Lesern. Aber das nennt man wohl selek­ti­ve Wahr­neh­mung. Was von den ver­schie­de­nen Ange­bo­ten wird denn wirk­li­ch genutzt? Eigent­li­ch weiß ich das gar nicht so gen­au. Sebas­ti­an erklärt in sei­nem Arti­kel, dass er dar­auf ach­tet, wel­che Ele­men­te von den Lesern ange­nom­men wer­den und wel­che nicht. Dana­ch ent­schei­det er, was drin bleibt oder raus­fliegt. Und das macht er regel­mä­ßig.

Hier ände­re ich auch stän­dig irgend­was. Als pri­va­ter Blog­ger, der mit sei­nen Akti­vi­tä­ten kei­ner­lei Geschäfts­in­ter­es­sen ver­bin­det, kann ich frei ent­schei­den. So ist es auch zu erklä­ren, dass ich stän­dig an die­sem Blog her­um­fuhr­wer­ke. Ande­rer­seits ach­te ich aber dar­auf, dass die Blog­fea­tures sich dar­an ori­en­tie­ren, was sinn­voll ist und was nicht. Nur mes­sen kann ich das nicht. Hier zählt also nicht die Mes­sung, son­dern eher das Gefühl. In mei­nen Arti­keln spre­che ich zum Leid­we­sen man­cher Lese­rIn­nen auch ger­ne mal von «mei­nem Gefühl». Als Argu­ment ist das ein biss­chen dünn — jeden­falls je nach­dem, um was es gera­de geht.

Ich war Mat­ze dank­bar, dass er sich kürz­li­ch zum Arti­kel über den Sinn einer Side­bar (auch ein The­ma beim Web­mas­ter­fri­day) ein paar prak­ti­sche Hin­wei­se gege­ben hat. Seit­dem ist die Tag­lis­te wie­der in mei­ner Side­bar. 🙂

Die Wer­te gucke ich mir inzwi­schen nur noch ab und zu an. Hier die Mes­sun­gen von heu­te:

Foto von: Micha­elCC BY-NC-SA 2.0

Mehr Sta­tis­ti­ken fin­den Sie bei Sta­tis­ta 1.) «Wet­ten dass…» hört auf zu exis­tie­ren. Aber -… 
Inzwi­schen sind wir soweit, dass bei Face­book (kein Witz!) zu einer Offen­si­ve gegen die Des­in­for­ma­ti­on…

Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Da habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin 63 Jahre alt und lebe in einem kleinen Ort, nicht weit von Köln entfernt. Meine Hauptthemen hier im Blog sind Gesellschaft, Politik und Medien.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare
  1. Ich habe gera­de mei­ne Blog-Akti­vi­tä­ten kon­so­li­diert, d.h. mein altes dyingeyes.de-Blog ein­ge­stellt gen­au wie mein Foto­blog augenstille.de. Es gär­te sozu­sa­gen meh­re­re Mona­te (in mir), bis ich mir klar dar­über war, dass ich ein Stück weit neu anfan­gen woll­te. Für ein rei­nes Text­blog habe ich, zumin­dest zur Zeit, kei­ne Mon­ti­va­ti­on mehr, und mein augen­stil­le-Foto­blog war zu sehr auf rei­ne Foto-Prä­sen­ta­ti­on aus­ge­rich­tet, und ich stel­le mir vor in Zukunft neben Fotos auch Arti­kel zu foto­gra­fi­schen The­men zu ver­fas­sen. Wie dem auch sei (n wird)…

    Im neu­en Blog (natür­li­ch wei­ter­hin Word­Press) unter borisstumpf.de ver­wen­de ich eines der mit­ge­lie­fer­ten The­mes, nur ganz wenig an mei­ne Vor­stel­lun­gen ange­passt — im Moment gefällt mir das tat­säch­li­ch ziem­li­ch gen­au so, wie es seri­en­mä­ßig ist — und ein paar uner­läss­li­che Plug­ins (6). Das soll­te ganz ohne wei­te­re opti­mie­ren­de (??) Maß­nah­men flott genug sein, mal davon abge­se­hen, dass Fotos in einer bestimm­ten Grö­ße und bei eher gerin­ger Kom­pres­si­ons­ra­te natür­li­ch ein paar Hun­dert KB groß sind.

    Viel mehr will ich mich in Zukunft damit aber gar nicht beschäf­ti­gen, nach inzwi­schen zehn Jah­ren Blog­gen mag ich ein­fach nicht mehr all­zu viel «schrau­ben». Im Moment lebe ich erst ein­mal mit links- und rechts­sei­ti­gen Side­bars, aber das kann sich natür­li­ch im Lauf der Zeit noch ändern, je nach­dem, wel­che Inhal­te ich dort län­ger­fris­tig für sinn­voll erach­te.

    1. @Boris: Scha­de, dass du dei­ne Blogs ein­ge­stellt hast. Zack, wie­der einer weni­ger. Aber immer­hin machst du etwas Neu­es. Das ist schön. Das WP-Stan­dard­the­me fin­de ich sehr gelun­gen. Du kenn­st sicher das Plugin, mit dem man die Far­ben hier­für vari­ie­ren kann? Ich habe es mir schon mal ange­se­hen. Ist schön. Dei­nen neu­en Blog habe ich mir gleich in die Blog­list gescho­ben und den Feed gesi­chert. 🙂

  2. Ich habe gera­de das Plugin «Use Goo­gle Libra­ries» instal­liert, aber ich habe lei­der nicht den Ein­druck, als wäre mei­ne Sei­te nun schnel­ler, laut pagespeed.de eher nicht. Muss die­ses Plugin erst mal «in Fahrt» kom­men?
    LG
    Sabie­nes

    1. @Sabie­nes: Dass die­ses Plugin viel bringt habe ich an eini­gen Stel­len gele­sen und dann nach dem Prin­zip: «wenn alle das sagen» hier instal­liert. Jetzt gehört es halt irgend­wie zum fes­ten Inven­tar. Nun ja, es frisst ja kein Brot.

      Einen Effekt habe ich per­sön­li­ch ehr­li­ch gesagt auch nicht fest­ge­stellt — auch nicht bei den Mes­sun­gen. Es gibt ein sol­ches Plugin übri­gens inzwi­schen auch von WP. Auch der Ein­satz die­ses Plug­ins hat kei­ne spür­ba­re Ver­än­de­rung erbracht. Übri­gens geht es mir auch manch­mal so, dass mei­ne sub­jek­ti­ve Wahr­neh­mung dia­me­tral zu den übli­chen Mes­sun­gen ist. Nun ja, das Plugin frisst — glau­be ich — kein Brot.

  3. *lach* Du kann­st also eine «gefühl­te Ver­bes­se­rung» fest­stel­len? Fin­de ich gut.
    Denn manch­mal schwan­ken die Leis­tun­gen der Hos­ter auch so, dass man das anders gar nicht bestim­men kann.
    LG
    Sabie­nes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche