Menü

[Webmasterfriday] Ist die Blogsidebar eher Nebensache, oder hat sie eine wichtige Funktion?

Webdesign 1

Was könn­te die Lese­rIn­nen außer dem Con­tent (Absprun­g­ra­te der­zeit 77% ) noch inter­es­sie­ren? Lohnt es sich unter den gege­be­nen Vor­aus­set­zun­gen über­haupt, auf die meist­ge­le­sen Arti­kel hin­zu­wei­sen? Ist eine Blo­grol­le, die man aus­zugs­wei­se in die Side­bar packen könn­te, über­haupt noch zeit­ge­mäß? Also bei­spiels­wei­se ein Hin­weis auf lang­jäh­ri­ge Weg­ge­fähr­ten in Sachen Blog­gen?

Könn­te es nütz­li­ch sein, auf ande­re Blogs, die man am Start hat, mit­tels RSS-Feeds hin­zu­wei­sen oder auf Blogs, die ver­wand­te The­men behan­deln? Das wären eini­ge der Fra­gen, die — falls sie mit Ja beant­wor­tet wer­den — für den Ein­satz von Side­bars spre­chen wür­den. Falls die The­me­de­si­gner im Hea­der kei­ne «Blog-Suche» vor­ge­se­hen haben, wäre dort viel­leicht der obli­ga­te Platz dafür. Der Über­bli­ck über Kate­go­ri­en, Tags und/oder ein Monats­ar­chiv fin­den eben­so Platz in vie­len Side­bars.

Der aktu­el­le Web­mas­ter­fri­day stellt die Fra­ge, was wir uns unter einer «opti­ma­len Side­bar» vor­stel­len könn­ten. Steckt man der­lei Inhal­te bes­ser in die Side­bar, damit die­se nicht «unter­ge­hen» oder kann man sie auch im Foo­ter zei­gen? Vie­le bevor­zu­gen 1 Spal­ter, um den Leser nicht von der Haupt­sa­che abzu­len­ken. Die The­me­au­to­ren haben die­sen Trend eine gan­ze Zeit lang unter­stützt. Jetzt habe ich den Ein­druck, dass man wie­der zu eher tra­di­tio­nel­len Dar­stel­lun­gen (also mit 1 oder sogar 2 Side­bars) zurück­kehrt. Aber das ist nur ein Gefühl mei­ner­seits. Schaut man sich das aktu­el­le Word­Press–Stan­dard­the­mes an, spricht viel­leicht eini­ges dafür. Letzt­li­ch ist es aber so, dass der Nut­zer die Wahl hat. Man kann bei vie­len The­mes vari­ie­ren, wie es einem beliebt. Ich nut­ze das weid­li­ch aus. Zeit­wei­se wer­den hier 2 Side­bars und 3–4 Foo­ter Sek­tio­nen ange­zeigt. Nach einer Zeit gefällt mir das nicht mehr, weil es mir zu über­la­den wirkt. Und das ist wohl auch ein wich­ti­ger Punkt.

Eini­ge Teil­neh­mer am Web­mas­ter­fri­day stel­len aus mei­ner Sicht zu Recht die Fra­ge, ob es denn über­haupt eine opti­ma­le Side­bar gibt. Ich den­ke, man kann die­se Fra­ge mit nein beant­wor­ten. Opti­ma­le Side­bars für die­sen oder jenen Blog wird es wohl geben. Aller­dings dürf­te es eben nicht die eine sein. Sie müss­te zum Blo­gin­halt pas­sen. Ein Maga­zin soll­te eine gute Über­sicht bie­ten. Das kann mit einer über­sicht­li­chen Side­bar gelin­gen.

Die Kern­fra­ge müss­te wie­der lau­ten, wel­chen Nut­zen die Leser durch so viel Infor­ma­ti­on hät­ten? Ist weni­ger nicht mehr? Man kann das ja tes­ten. Stellt man etwa nega­ti­ve Ent­wick­lun­gen bei den Besu­cher­zah­len fest, kann man die Side­bars, die Foo­ter-Inhal­te bzw. deren Inhal­te zurück­bau­en. Das ist schließ­li­ch das Tol­le am Blog­gen. Meis­tens sitzt einem nie­mand im Nacken, der einem dies­be­züg­li­ch Vor­schrif­ten machen wür­de. Ent­schei­dend ist, wie die Besu­che­rIn­nen der­lei Ange­bo­te fin­den bzw. ob sie dar­auf posi­tiv und nega­tiv reagie­ren.

Um ehr­li­ch zu sein, hier stel­le ich kei­nen Unter­schied fest. Die Besu­cher­zah­len ver­än­dern nicht nicht gra­vie­rend. Je nach The­men geht es mal ein biss­chen rauf und dann wie­der run­ter — egal, wel­ches Word­Press-The­me ich gera­de ein­set­ze oder ob ich den Blog mit 1 oder 2 Side­bars, gut gefüllt oder eher über­sicht­li­ch am Start habe.

Vie­le set­zen gern Tab-Wid­gets ein. Ent­we­der als Plugin oder sie grei­fen auf the­mein­ter­ne Tab-Wid­gets zurück. Eigent­li­ch eine fei­ne Sache, weil man meh­re­re Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te auf die­se Wei­se platz­spa­rend kom­bi­nie­ren kann. Mein vor­he­ri­ges The­me «Hue­man» ent­hielt ein Tab-Wid­get. Das hat mir gut gefal­len. Wie das aller­dings Blog­le­ser sehen, ver­mag ich nicht zu beur­tei­len. Wenn alles sofort les­bar (ohne 1 Zusatzkli­ck) ist, hat das sicher auch viel für sich.

Eine Sache kann ich bei Side­bars über­haupt nicht lei­den. Das ist, wenn sie weit über den Con­tent hin­aus­ragt. Das sieht man (lei­der) nicht so sel­ten.

Müll­tren­nung ist wohl das Ers­te, was dem gemei­nen Bür­ger (also mir) zum Begriff Umwelt­schutz ein­fällt.…
Der Sub­ti­tel könn­te lau­ten: Wie ver­sorgt man sich zeit­ge­mäß mit spe­zi­fi­schen Infor­ma­tio­nen, die über Blogs… 

Horst Schulte

Mein Bloggerleben reicht bis ins Jahr 2004 zurück. Da habe ich dieses schöne Hobby für mich entdeckt. Ich bin 63 Jahre alt und lebe in einem kleinen Ort, nicht weit von Köln entfernt. Meine Hauptthemen hier im Blog sind Gesellschaft, Politik und Medien.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare
  1. Mei­ne per­sön­li­che Sicht (als Blog­le­ser)
    — „Suche” ist wich­tig, egal ob oben oder Side­bar
    — Tag/Stichwort-Wolke fin­de ich sinn­voll, man sieht sehr schnell wor­über im Blog geschrie­ben wird
    — Blo­groll stö­be­re ich grund­sätz­li­ch ger­ne drin rum
    — lie­ber 5 letz­te Arti­kel als die 5 meist­ge­le­se­nen
    — grund­sätz­li­ch ohne Side­bar wird wohl den einen od. ande­ren hin­dern sich län­ger auf dem Blog umzu­se­hen

  2. Hi Hor­st,
    ich fin­de, dass eine Side­bar oder die Foo­ter­bar zum Bestand­teil vie­ler­lei Blogs gehö­ren und ich füh­re die­se bei mir auf den Blogs auch, um so zusätz­li­che Inhal­te mit Mehr­wert für den Leser unter­brin­gen zu kön­nen. Noch hat sich kein Leser des­we­gen beschwe­ren müs­sen, daher habe ich es so schon seit Jah­ren hand. 

    Für mich ist ein Muss, wenn ich in der Side­bar letz­te Arti­kel, letz­te Kom­men­ta­re und Kate­go­ri­en anzei­ge. Der Rest ist eben zusätz­li­ch.

    1. @Alex L: Beklagt hat sich dar­über hier auch noch nie ein Leser. Aber es ist schon wich­tig, einen gewis­sen Über­bli­ck zu bie­ten. Und die von dir erwähn­ten Inhal­te gehö­ren dazu. Ich habe nach der The­me­um­stel­lung jetzt noch eini­ge Wid­gets hin­zu­ge­fügt. Auch auf­grund von @matzes Hin­wei­sen. 🙂

  3. Na das ist ja ein super Ser­vice, jetzt sehe ich sofort dass dir die SPD am Her­zen liegt .. 😉 Die Aus­wahl der Werk­zeu­ge gefällt mir jetzt sehr gut!

    Ich weiss nicht wie vie­le Leser dein Blog hat oder wie vie­le Leu­te den RSS-Feed abo­niert haben, even­tu­ell macht auch ein rei­ner Kom­men­tar-Feed Sinn.

  4. Die­ser Blog ist gera­de mal von ca. 30 Leu­ten abon­niert. Die Mög­lich­keit zu abon­nie­ren hat­te ich immer akti­viert. Jetzt nicht mehr. Weil das nach mei­nen Erfah­run­gen lei­der über­haupt nichts bringt. Aber ich grei­fe dei­nen Hin­weis auf und pack die­se Mög­lich­keit jetzt auch wie­der rein. Dan­ke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche