Wenn Der Mörder Und Vergewaltiger Ein Flüchtling Ist

Der Mör­der und Ver­ge­wal­ti­ger eines 19jährigen Mäd­chens in Frei­burg ist mut­maß­lich ein 17jähriger afgha­ni­scher Flücht­ling. Die Ermitt­lun­gen der Poli­zei las­sen kaum Zwei­fel. Der Täter wur­de ermit­telt und fest­ge­nom­men. Wie wir wis­sen, ist das vor allem für die Ange­hö­ri­gen des Opfers wichtig.

Ich wünsch­te, es hät­te sich nicht bestä­tigt, dass das grau­sa­me Ver­bre­chen tat­säch­lich von einem Flücht­ling began­gen wur­de. So wer­den die bestä­tigt, die schon immer wuss­ten, dass die­se Tat, wie alles, was mit Kri­mi­na­li­tät in Frei­burg zu tun hat, Flücht­lin­gen zuzu­schrei­ben ist und natür­lich denen, die sie ins Land ließen.

Nach der Fest­nah­me ver­stärk­ten sich häss­li­che Vor­wür­fe gegen Mer­kels Flücht­lings­po­li­tik und die Flücht­lin­ge. Jetzt ist die Jus­tiz am Zuge. Die Vor­wür­fe und die gewohn­ten und fast zwangs­läu­fi­gen Ver­all­ge­mei­ne­run­gen gegen Flücht­lin­ge mus­li­mi­scher Her­kunft wer­den an Schär­fe zunehmen.

Das Mäd­chen ist tot, der Mör­der gefasst. Er wird sei­ner gerech­ten Stra­fe nicht ent­ge­hen. Wie geht unse­re Öffent­lich­keit damit um? So, wie wir es schon längst gewöhnt sind.

Ich gehö­re zwar zu denen, die nicht schwei­gen, aber ande­rer­seits min­des­tens zu einer der Grup­pen, die im Tweet genannt sind.

Der Vor­wurf ist nicht unbe­rech­tigt. Wie wäre die Reak­ti­on bei Lin­ken, Grü­nen, Sozis und allen ande­ren „rea­li­täts­ver­wei­gern­den Gut­men­schen“, wenn eine Afgha­nin von einem Rech­ten ver­ge­wal­tigt und getö­tet wor­den wäre? Garan­tiert gin­ge ein hef­ti­ges Beben durch das Land.

Falsch ist es nicht, an gewis­se Reak­tio­nen unse­rer ner­vö­sen, über­stra­pa­zier­ten Erre­gungs­öf­fent­lich­keit zu erinnern:

Die Tages­schau hat angeb­lich bis­her über die bei­den Mord­fäl­le wenig berichtet. Nicht in der Tagesschau?

Alex­an­der Kiss­ler ist Chef des  Cice­ro Kul­tur­res­sorts. Sei­ne Mit­ar­beit bei der Stim­mungs­ma­che gegen Flücht­lin­ge auf Twit­ter stößt mich ab. Aber so ist die Kon­flikt­li­nie nun einmal.

Wir haben Maß und Mit­te ver­lo­ren. Nicht nur die, wir auch. Und das ist ver­dammt deprimierend.

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Ich schreibe über alle möglichen Themen. Politik, Medien und Gesellschaft dominieren dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.