skip to Main Content
Menü

Vor ein paar Tagen hat­te ich nach län­ge­rer Zeit mal wie­der die GFK (frü­her Gesell­schaft für Kon­sum­gü­ter­for­schung) am Tele­fon.

Der freund­li­che Herr woll­te wis­sen, ob ich an einer klei­nen Umfra­ge über die Leis­tun­gen von Geld­in­sti­tu­ten teil­neh­men wol­le? Nor­ma­ler­wei­se drü­cke ich mich und leh­ne es ab. Aber die­ser Herr war nett und die Zeit (frü­her Abend) war güns­tig.

Die erste und einzige Frage:

«Darf ich fra­gen, wie alt Sie sind?»
«63».

Schwei­gen. Ich emp­fand es sogar als betre­te­nes Schwei­gen. Nach län­ge­rer Pau­se hör­te ich:

«Ähm, ähm, in Ihrer Alters­klas­se haben wir schon eini­ge befragt. Dann wür­de ich sagen, machen wir irgend­wann mal was ande­res…»

«OK. Dan­ke. Auf Wie­der­hö­ren».


Men­schen ab einem bestimm­ten Alter sind eben nicht nur für die «freie Wirt­schaft» außen vor! Allem par­tei­po­li­ti­schen, inter­es­sen­ge­steu­er­tem Gezänk über die Ren­te mit 63 zum Trotz: Die meis­ten Unter­neh­men sind ein­fach froh, wenn sie die teu­ren Alten los wer­den. Das ist die Rea­li­tät in unse­rem Land. Die Kro­ko­dils­trä­nen man­cher Funk­tio­nä­re, denen älte­re Fach­kräf­te angeb­lich so sehr feh­len, sind in mei­nen Augen ech­te Aus­nah­men.

Für die Wer­be­wirt­schaft beginnt die­ses Drau­ßen-Sein noch viel frü­her und wenn es um Ban­ken geht: von man­chen kriegt man, wenn ein bestimm­tes Alter über­schrit­ten ist, nicht mal mehr «né Mark».

Mich hat die­ses Her­um­ge­druck­se des GFK-Mit­ar­bei­ters tat­säch­lich amü­siert. Der Mann zeig­te wenigs­tens so etwas wie den Anflug eines schlech­ten Gewis­sens. Die soll­ten für sol­che Fäl­le end­lich mal ein Script schrei­ben, damit das Rum­ge­eie­re nicht ganz so pein­lich ist.

Atatuerk
Ist der fol­gen­de Satz Aus­druck eines gesun­den Selbst­be­wusst­seins oder belegt er nicht viel­mehr die wach­sen­de…
2017 – 06-23_14h38_00
In Dis­kus­sio­nen über die Ent­wick­lung im Inter­net wird mir wird immer erzählt, dass die Aus­wüch­se…

Dan­ke fürs Tei­len

Horst Schulte

Ich bin Horst Schulte und blogge seit 2004. Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche und politische Fragen. Aber ab und an gibt es hier auch etwas zum Thema Bloggen, Wordpress und ein paar Fotos.

Meine ersten Gehversuche als Blogger machte ich mit den Blogs finger.zeig.net, später mit querblog.de und noch etwas später mit netzexil.de

Ich freue mich auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top