Wie Schnell Lädt Eigentlich Dieses Blog?

Nach Pingdom ist der Wert doch nicht schlecht! Keine Ahnung, ob die Messung ein Maßstab sein kann – für irgendwas. Jedenfalls waren die Werte meiner Seite vor gewissen Änderungen deutlich schlechter. Im Moment laufen immer noch 25 Plugins. Das ist ja auch nicht eben wenig.

Trotzdem stellt mich der hier angezeigt Wert von 4,95 bis max. 10.48 sec. doch zufrieden. Ich habe für den Benchmark befreundete Blogs herangezogen und das Querblog schneidet nicht so schlecht ab.

Ich möchte nicht, dass mein Blog so spartanisch daher kommt, wie das von Fefe (obwohl…). Dem Auge soll schließlich auch mal was geboten werden. Ich weiß natürlich auch, dass die Artikel (wenn sie denn beachtet werden) meistens über irgendwelche Feed-Reader gelesen werden. Das Design ist also, gerade was Stammleserinnen und Stammleser anlangt, von untergeordneter Bedeutung. Die lesen nämlich überwiegend die Feeds.

Andererseits weiß ich natürlich, dass viel mehr Leserinnen und Leser über Google oder andere Suchseiten hier landen — obwohl ich die Google Sitemap und den SEO-Scheiß komplett rausgenommen habe! Viel zu hoch ist die Absprungrate. Ich habe gerade erst Google-Analytics-Werte von anderen Blogs gelesen, die gerade bei diesem Wert (also der Absprungrate) viel besser lagen.

Da bin ich ratlos. Klar ist, dass das kein Zufall sein wird, sondern am Inhalt meines Blogs liegt. Aber das hatten wir ja schon. Ich werde mein Angebot auch nicht ändern. Ich schreibe zwar eigentlich für die Leserinnen und Leser dieses Blogs, weiß aber nicht wirklich, wer die eigentlich sind – von wichtigen Ausnahmen natürlich jetzt mal abgesehen.

Zurück zur Geschwindigkeit. Ich weiß, dass dieser Faktor nicht unwichtig ist. Deshalb -so hoffe ich jedenfalls- wird die Bastelei an der Performance sich am Ende auch irgendwie auszahlen.

Übrigens habe ich kürzlich gelesen, dass ein Blogger (in Deutschland) mit seinem Blog im Monat locker über 1000 Euro Werbeeinnahmen gekommen ist. Da kriege ich ja schon wieder Lust, doch die Angebote anzunehmen, die in größeren Zeitabständen so bei mir eintrudeln. Vielleicht ist es ja sogar dumm, Google Adsense ganz herauszunehmen.

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Es sind nur wenige Jahre vergangen. Trotzdem bin ich in diesem Geschäft ein alter Hase.

Ich schreibe über gesellschaftliche und politische Themen. Hin und wieder gibt es bei 2bier auch was zum Thema Bloggen und Wordpress zu lesen.

Dieser Beitrag hat 51 Kommentare
  1. Das Design is ganz furchtbar wichtich – für einen gewissen Stammleser! Und der liest das auch nich im Feedreader, der guckt sich alles gaaanz genau an. Ja. Macht der.

    Und sobald die geringste Kleinigkeit nich stimmt, wird der »fickerich« und meldet das gleich. So. 💡 ❗

  2. EeePC per UMTS-Stick (HSDPA / O2):
    30 Sekunden bis das erste Mal etwas zu sehen ist.
    Nach 60 Sekunden sagt die Statuszeile des Firefox »fertig«.

  3. @Andreas: Wenn die Ladezeit dieses Blogs zwischen 1/2 und 1 Minute liegt kann ich das Ding ja auch dicht machen. :mist:
    Blöd, dass ich das jetzt nicht nachvollziehen kann. Weder an diesem Rechner, am Notebook und auch nicht in meiner Firma.

  4. Ganz entspannt 😉 An einer 2mbit Standleitung kommt das erste Bild nach 5 Sekunden und nach 15 Sekunden ist alles geladen!

  5. Übrigens misst das FF Plugin YSlow für den Ladevorgang auch knapp 5 sec. Das wäre für meine Begriffe ja auch ok. Hast du einen Tipp, Andreas. Ich meine, jetzt sag nicht, ich soll ein anderes Theme benutzen. Mit dem Gedanken spiele ich schon.

  6. Mir ist die Ladezeit bisher noch gar nicht negativ aufgefallen. Dass das per UMTS-Stick mal hakt ist ja normal. Zu Hause mit DSL 16.000 macht das nur einmal »Blitzel« und dann ist die Seite da. Es werden ja auch viele Sachen im Hintergrund geladen, die alle in der Statusleiste noch mit angezeigt werden. Das verlängert den Gesamtladevorgang. Ich habe neulich ein paar Sachen bei mir rausgeschmissen (Technorati und so …) weil jeder externe Aufruf eines Gimmicks natürlich auch Zeit kostet. Kleine Logos usw. lege ich z.B. lieber auf meinen eigenen Server, statt sie von einer externen Seite zu laden.

  7. »habe allerdings angeblich dsl 16.000.«

    Das kannst du aber ziemlich einfach nachmessen (natürlich nich auf 3 Stellen hinter´m Komma…).

    Lad dir mal »DSL-Manager 6.9« runter – kost nix:

    http://service.t-online.de/c/12/70/41/66/12704166.html

    Der zeigt das ziemlich genau an. Ich hab den immer im Hintergrund laufen. Erfahrungsgemäß sollten bei dir normal zwischen 12000/14000 kommen – 16000 ist der absolute Spitzenwert.

    Die »Post« garantiert bei 16000 ja auch nur mind. 6000 und etwas – das is dann aber gaaanz klein gedruckt… 8)

  8. @Siegfried: Das sind ja fantastische Werte, die du da hinbekommen hast. Toll!

    @BlogZicke: Schön, dass die Ladezeit für dich ok ist. Ich habe nur 3000. Damit bin ich eigentlich auch zufrieden. Noch jedenfalls.

    @Jürgen: Die Messerei macht einen ja verrückt. Ich hätte bald mein Theme schon wieder weggeschmissen.

  9. »Die Messerei macht einen ja verrückt. Ich hätte bald mein Theme schon wieder weggeschmissen.«

    Lass dich nich verrückt machen – ess ein Stück »Schoki«, und trink ´n Käffchen.

    Und das Theme wegschmeißen nützt auch nix – dann hättste ja nur ein noch größeres Problem…wenn der »Nörgel-Geist« auftaucht. Dein Theme passt doch, lass das doch erstmal, wilde Wechselei bringt nix. Guck dir das schöne dicke Q an und entspann dich! So. :kaffee:

  10. Hmmhmm, hab auch lange dran getüftelt 🙂

    Aber nicht die Gesamtladezeit ist entscheidend. Entscheidend ist, ab wann die Seite genutzt werden kann (siehe mein NAchtrag). Und das ist bei Dir immerhin erträglich, wenn auch nicht unbedingt optimal.

  11. bedenke auch mal, das die DSL-Leitungen mal schwanken oder nur schlecht laufen, gerade dann, wenn dein Anbieter mal Probleme hat – dann hat man eben mal eine schlechtere Ladezeit.

    Deine ständigen Theme-Wechsel gehen mir langsam auf meinen Keks 😉

  12. Am besten man baut zu 90% auf CSS auf und die restlichen 10% auf optimierte Grafiken. So lädt es zumindest vom Aufbau schon mal schnell, einziger Bremspunkt sind dann so Erweiterung durch irgendwelche verlinkten Dienste.

    Weil wenn diese Dienst mal nicht funktionieren und man das ganze nicht richtig eingebunden hat, dann zieht es einem das ganze Blog mit runter. Selbes gilt für Plugins die man ohne »if exist« Abfrage eingebunden hat.

    Wie sich das mit Widgets verhält im Blog, keine Ahnung.

  13. @Jürgen: Ja, ich entspanne mich. Kein weiterer Theme-Wechsel. Danke für die beruhigenden Worte :boing:

    @Siegfried: Nee, optimal ist wirklich was anders. Aber ich habe viele andere WordPress-Blogs »gemessen«. Die waren auch nicht besser. Also lehne ich mich mal wieder entspannt zurück und blogge ein bisschen. :dackel:

    @blogzicke: keine Sorge, es erfolgt kein Wechsel (heute) :beer:

    @nastorseriessix: Was kann man aus CSS rausholen? Das mit den optimierten Grafiken ist klar, nur mache ich mir die Arbeit nicht. Besser gesagt, ich achte nicht so sehr darauf, wie groß die Images, die ich da verwende, gerade sind. Vielleicht sollte ich das mal ändern. Viele Widgets habe ich nicht. Insgesamt liegt die Zahl der aktiven Plugins bei knapp über 20. Eigentlich alles Werte, die auch in anderen Blogs nicht unüblich sind. Und Exoten sind auch nicht darunter.

  14. Es geht gar nicht mal um die wahre Bildgröße der Grafiken, sondern eher um die MB/KB Zahl der Grafiken. Am besten GIF verwenden, anstatt JPG/JPEG das spart ein Menge an Zeit beim laden, wenn man viel davon hat.

    Ansonsten kannst du mittels CSS eine menge an Farben einstellen, sofern dein Design natürlich über eine entsprechend gut gestaltetes CSS verfügt. Das wiederum ist bei nur sehr wenigen der Fall. Mein aktuelles Blogdesign besteht zu 99% aus CSS und das 1% fällt kaum ins Gewicht.

    Das Einpassen und Anpassen von CSS, mittels vieler Definitionen im Code das ist am Anfang etwas nervig aber für später dann klasse. So kann man dann mit wenigen Handgriffen viel erreichen.

  15. Am besten GIF verwenden, anstatt JPG/JPEG das spart ein Menge an Zeit beim laden, wenn man viel davon hat.

    Ist natürlich so wie es da als absolute Aussage steht nicht nur ein bisschen unrichtig. Selbstverständlich können JPGs gleicher absoluter Pixelzahl vom Speicherverbrauch kleiner sein als GIFs. Und andersherum auch. Es kommt drauf an, was man da gerade abbilden möchte.

  16. @Thomas: Das ist schon echt klasse! Aber hier sind natürlich auch all die kleinen Bildchen und die kleinen Helferlein (die im Grund niemand wirklich braucht) aktiv. Die meisten lesen ja über RSS-Feeds. Da muss man auf das Blogdesign wohl gar nicht mehr so achten. Andererseits macht (mir zumindest) gerade das viel Spaß. (meistens) :fussball:

  17. @Horst: Ich denke auch, dass Du Dir jetzt nicht unbedingt großartig Sorgen machen musst. Die Zeit, bis Deine Seite nutzbar ist, ist ja durchaus erträglich.

    Aber wenn Du mal Genaueres wissen willst, besorg Dir mal Firebug für Firefox. Der listet für jeden einzelnen Bestandteil auf, wie lange es dauert. So sind es beispielsweise folgende Teile, die mit Abstand am längsten brauchen:
    http://www.gravatar.com/avatar/edacaac8cacb3caf759b20b6a19f81cd?s=32&d=http%3A%2F%2Fwww.gravatar.com%2Favatar%2Fad516503a11cd5ca435acc9bb6523536%3Fs%3D32&r=G
    http://www.gravatar.com/avatar/c9f5285d823ac8c3e38a06008323a119?s=32&d=http%3A%2F%2Fwww.gravatar.com%2Favatar%2Fad516503a11cd5ca435acc9bb6523536%3Fs%3D32&r=G
    Bis auf Folgedes:
    http://www.netzexil.de/2009/08/07/wie-schnell-ladt-eigentlich-dieses-blog/
    Das ist die eigentlioche Hauptseite, und die lädt in der Tat sehr langsam.
    Um das zu optimieren, wäre also hier an diesen drei Teilen anzusetzen. Die Ladezeit der Avatare kannst Du nicht beeinflussen, sie ist aber auch vernachlässigbar, da die Seite auch ohne gut nutzbar ist. Bei der Hauptseite sind es 11 Sekunden, bis sie da ist. Dabei gehen etwa 10 Sekunden dafür drauf, dass auf die Antwrt gewartet wird. Hier bastelt der Server die Seite zusammen. Das deutet auf etliche Timeouts hin. Vielleicht solltest Du wirklich mal Deinen Wald von Plugins überprüfen. Möglichrweise wird hier auf Plugins gewartet, die nicht oder nicht richtig installiert sind.

    Wie gesagt, Firebug hilft da im Detail. Einfach Firebug aufmachen, »Netz« auswählen, dann Seite (erneut) laden. Dann bekommst Du jeden Bestandteil einzeln gelistet. Mit der Maus über den Zeitbalken hovern, und Du bekommst jede einzelne Phase dieses Teils angezeigt. Detaillierter geht es nicht.

    Das hier erwähnte YSlow setzt übrigens auf Firebug auf, das kann man dann, wenn man schon ziemlich optimiert hat, auch noch zum Finetuning heranziehen. Zumindest die erste »Empfehlung« von YSlow ist allerdings für private Blogs Blödsinn. Ich habe nicht das Geld, um für mein Blog ein »Delivery Network« aufzubauen. Abre ansonsten zeigt mir YSlow inzwischen in allen andern Punkten grün an, ausser bei den gezippten Dateien. Bei der HTML-Datei sperrt sich hier mein Proxy (ohne wird auch die HTML-Datei gezippt geliefert, was die Ladezeit noch mal reduziert), bei den CSS-Dateien geht das wegen dem IE nicht (der kann das nicht).

    Ladezeitoptimierung ist eine Wissenschaft für sich. Bei Fefes Blog ist die Ladezeit kein Wunder. Aber die bei nastorseriessix ist bewundernswert. Gut gemacht!

  18. @Siegfried: Danke für die Tipps. Die Gravatare habe ich abgeschaltet, außerdem die Videos auf der Startseite. Zudem habe ich eine ganze Fotogalerie ausgeschaltet. Das macht sich bemerkbar. Allerdings wird der Jürgen über die Wegnahme der Gravatare nicht begeistert sein. Dafür habe ich aber alle »Dödel«, um die interne Fachterminologie zu nutzen, weiter drinnen gelassen. Bin gespannt, was du sagst, Siegfried. Ich meine, das Blog ist schon etwas schneller.

  19. Nun ist dein Name ja auch nicht so häufig. Oder Nastorseriesix? :herz: Aber eigentlich hast du recht. Wenn bloß die Performance von Gravatar.com so mies wäre. Probleme über Probleme. :bombe:

  20. Lass dir ja nix vom Siegfried ins Ohr setzen – wegen der Gravatare! Sonst fang ich mal an zu rechnen – und ich bin der einzige hier, der eine Ausbildung im Zeitstudium hat.

    Ich weiß ja nich wieviele Leser du hast – aber ohne Gravatare haste einen weniger… :helm:

    PS: Nich begeistert is stark untertrieben – Design is wichtig, auch wenn noch so viele »Funktionalisten-Freaks« was anderes behaupten!

    Ich möchte wetten, das der Siegfried auch nich mit ´nem Auto rumfährt, das nur mausgrau grundiert is – obwohl das funktional kein Nachteil wäre.

    Bis die Tage Avatare… :schade: :schade: :schade:

  21. Nee, hat praktisch Nix gebracht. Momentan eher im Gegenteil. Es ist immer noch die eigentliche Seite, die so ewig lang braucht. Ansonsten hast Du anscheinend einen »Zähler« von Feedburner drin, der anzeigt, wie viele gerade online sind. Das Teil braucht ebenfalls erstaunlich lange. Ist aber nicht so gravierend.

    Die Gravatare brauchen in der Tat lang. Nicht nur bei Dir, auch bei Anderen. Aber die sind nicht so dan entscheidende Problem, da Deine Seite ja bereits angezeigt wird und lesbar ist, bevor die Gravatare geladen und angezeigt werden. Das ist also nicht so wild. Mit Gravataren musst Du zwar damit leben, dass Deine Seite sehr lange braucht, bis sie wirklich fertig ist, aber damit kann man durchaus leben.

    Wirklich der ganz dicke Klops ist Deine HTML-Seite. Die wird ja über PHP zusammengebaut (jedenfalls, wenn Du WordPress oder Serendipity verwendest). Und Irgendwas beim Zusammenbau dieser Seite dauert ewig lange. Ich vermute daher, dass Du irgendein WordPress Plugin verwendest, das auf Daten wartet, die nicht kommen. Sowas führt zu einem Timeout, was typisch ist für so ewig lange Wartezeiten.

    Vermutlich ist also nicht irgendein Plugin verantwortlich, dessen Daten Du auf der Seite siehst, sondern irgendein (vergessenes) Plugin, dessen Ergebnis Du auf der Seite eben _nicht_ siehst. Würde ich jetzt jedenfalls mal so auf die Schnelle vermuten.

  22. Ich habe noch einen anderen Verdacht. Ich habe mir gerade mal die Werte für irgendeines der Icons angesehen (Icon_razz.gif). Bei solchen Bildern ist PHP gar nicht involviert, auch keine Datenbank. Das Bild wird also nur platt vom Server geliefert. Die Werte zeigen also, wie schnell resp. langsam der Server ohne all das PHP drumrum ist. Das Ergebnis ist nicht berauschend. Hier mal die Einzelheiten für dieses Bild:

    0ms DNS-Abfrage. Dürfte an meinem lokalen Cache liegen.
    0ms Verbinden. Das ist eine Größe, die nur _meinen_ Rechner betrifft.

    Jetzt kommt’s:
    3.09 Sekunden in Warteschlange. So lange hat der Server also gebraucht, bevor er die Anfrage überhaupt angefangen hat zu bearbeiten.
    215ms Warten auf Antwort. Mit dem Antworten ist er auch nicht gerade schnell.
    2ms Daten empfangen. Das hier ist also die reine Übertragungszeit. Das geht erwartungsgemäß schnell.

    Der Rest ist Browserintern (also wieder nur lokaler Rechner):
    +232ms DOMContentLoaded Ereignis
    +5.9s load Ereignis

    Ich befürchte also, dass schlicht der Server, auf dem Dein Blog gehostet wird, überlastet ist.

  23. Hallo Leute, zunächst an Siegfried vielen Dank, der sich viel Mühe gemacht hat. Ich habe zwischendurch mal radikal alle Plugins ausgeschaltet und ein ganz spartanisches Theme laufen lassen. Meine Erkenntnis? Der Unterschied ist eigentlich zu marginal, als dass man sich mit den Unterschieden im Aufbau der Seite wirklich so intensiv befassen sollte. Wie ich mich kenne, mache ich es trotzdem weiter. Aber im Moment habe ich die Nase voll.

    Selbst wenn ich also auf alle Anzeigen, die die Seite vielleicht in den Augen mancher Leser auch überladen wirken lassen, verzichten würde, wäre der Performancegewinn nur gering. Das jedenfalls ist meine Erkenntnis aus diesen Tests. Dafür möchte ich aber nicht den Preis zahlen, auf eine ganz spartanische Darstellung zurückzugehen oder auf dieses Thema vielleicht ganz zu verzichten.

    @Jürgen: Die Avatare sind auch wieder drinne.

    Haltet mich bitte nicht für beratungsresistent! Ich habe wirklich versucht, eure Tipps zu beherzigen und mal ausprobiert, was so dabei herauskommt. Ich bleibe jetzt erstmal dabei.

    Ich hoffe, dass meine »Sturheit« keine Leserinnen und Leser kosten wird. In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag euch allen.

  24. @Siegfried:

    Eigentlich war ich dir ja ordentlich böse, weil der Horst wegen dir die Avatare weggemacht hat :schade: aber die sind ja wieder drin – Gott sei Dank.

    Aaber – das mit den Zahlen oben – das fasziniert mich! Also die exakten Einzelzeiten. Womit mißt du das? Mit was für einem Prog? Kost das was? Und, kann ich das als »Normalmensch« auch verwenden?

    Wenn ich dich nett bitte, sachst du mir was dazu? Ich geb dir vorab schon mal ne Blume dafür! :tulpe: So.

  25. @Horst:

    Das mit den »älteren« Kommentaren is ja eigentlich ´ne listige Idee. Hmm. Die chronologische Reihenfolge bleibt doch erhalten, oder? Sach mir doch mal, wann das eingeschaltet wird – also ab dem wievielten Kommentar.

    Also dem 3. dem 5. oder dem soundsovielten – weißt doch wie neugierig ich bin! :tulpe:

  26. Erst ab dem 30. Kommentar wird das aktiv. Das habe ich so eingestellt. Wann gibt es hier auch schon mal über 30 Kommentare. Deshalb fällt das normalerweise gar nicht auf. 🙂

  27. Ah so! Vielleicht müßtest du öfters mal über Bäckerinnen mit/ohne Nasenringe berichten?

    Und wie sich das mit/ohne bei gewissen »Tätigkeiten« auf gewisse Körperteile auswirkt?

    Aber das geht ja natürlich nich – Blogger sind ja scheinbar alle im Rahmen eines asexuellen Zeugungsprozesses entstanden…Deswegen wissen die über solche »Pfui«-Themen nix – oder schreiben zumindest nix drüber! :pfeifen:

    Gute Verrichtung… ❗

  28. Blogger sind ja scheinbar alle im Rahmen eines asexuellen Zeugungsprozesses entstanden

    Sex sells. Diesem Motto muss man als Blogger nicht frönen. Aber es gibt schon genügend Leute unter uns, die es tun. Sag nicht, Jürgen, das Thema kommt dir hier zu kurz. Daran ändert sich wohl eher nix. Ich bin einfach zu alt für diesen Scheiß. :heilig: (außerdem katholisch)

  29. Nö, Horst – das Thema vemiß ich bei dir nich. Wenn ich was schön »pfui«-mäßiges suche – dann bestimmt nich in Blogs… 8)

    Da hab ich eine ganze Reihe von Bookmarks im FF – schöön in einem Ordner, der heißt »FireSex«. Muß ja alles ordentlich sein – damit man das auch wiederfindet!

    Ich hab allerdings den Eindruck, das es den Machern dieser Porn-Fotos/Videos ein bißchen an Phantasie mangelt – wirklich argschlimm Neues is eher selten… :pfeifen:

    Und zu deiner letzten Bemerkung: ich schätz, unter »Katholen« gibts genau so viel/wenig Schlimmlinge wie bei den anderen…Und zu alt? Chaplin hat glaub ich noch mit 80… ❗

  30. Gestern Nacht is mein Comp »abgeraucht« ei-wei! Er hat die »Deadline« bis Win 7 nich geschafft… :missmutig: Gleich heute früh zu MM. Jetzt hab ich nen schnellen Quadcore, ❗ ´n 24-Zöller ❗ und Vista… 😥 😥 😥 😥

    So ein Sch-öner Freitag – aber ich geb nich auf! XP hat mich nich geschafft – und Vista schafft mich auch nich. Einiges hab ich schon hingefummelt, und ich mach weiter. Das ganze Wochenende durch! Mindestens! Gleich ess ich mir was, und dann gehts wieder los – bis ich vor Müdigkeit vom Stuhl fall. Das werden wir doch sehen, wer härter ist – Vista oder JürgenHugo! :helm: :helm: :helm:

    Drück mir ordentlich die Daumen!

  31. Ich kenne das Gefühl. Echt mist. Andererseits hast du auch etwas, worauf du dich freuen kannst. Wenn alles wieder ok ist bist du dabei! Ich drück die Daumen, dass es nicht zu hart wird. :lustig1:

  32. Die UAC und das schlimmste hab ich ja gleich weggehauen – guut das ich so sorgfältig alles im Backup hatte. 2x, 1x auf D das is ja erstmal weg… aber die externe Festplatte hat mich gerettet – alles noch da. FF und Flock und Thunderbird laufen schon wie neu. Nur mit den Profilen, das ist scheiße – die AppData kann selbst ich nich öffnen – nur wenn ich den direkten Pfad eingebe. Aber das krieg ich auch noch raus.

    Jetzt muß ich noch Flock sein Profil »reindrücken« – und partitionieren. Diese Schwachmänner haben eine 1 TB große Festplatte drin – die Vista-Partition is 980 GB groß – die für Recovery keine 20, und sonst nix. Das mach ich gleich mal, wenns schiefgeht, dann ich so viel…

  33. Ging noch so – knappe Stunde hat das Partionieren gedauert. Ich hab jetzt 130 GB für C. D ist die neue, die ist 781 GB groß. Ich lass die mal 1 oder 2 Tage leer und unterteil die noch 2x mal. Bei einer leeren Partition geht das sicher schneller. Dann hab ich 1x 130 und 3x 260 GB – das dürfte reichen. die 20 für das vorinstalierte rechne ich gaanich.

    Ich hab zuerst nich dran gedacht, tja. Die externe mit 1x 500 lass ich erst mal so. Ich hab ´n gutes Profi-Programm dafür – Paragon Partition Manager 9.5 Pro. Habe ich durch den »Caschy-Blog« ´nen umsonstenen Key gekriegt. Sonst kostet das. 8)

    So´n bißchen zu buntes mit den Fenstern hab ich Vista schon »ausgetrieben« – das wird noch!

  34. So, partionieren is »feddich«! Habs ziemlich genau so hingekriegt. Die grosse leere Partition konnt ich schnell dritteln.

    Jetzt hab ich: C = 130, D = 250, E = 265, F =265, W = 20 (das ist die Recovery, die benutz ich ja nich, deshalb erstmal das W. Dann is die hinten.) und G = 500 GB. C,D,E,F sind intern – G is gleich dahinter und extern. griffige Namen haben die auch. Die mit den 20 zähl ich »gaanich« mit.

    Schönes Stück geschafft! ❗

  35. qJürgenHugo: Wenn Du eine Partition nicht benutzt, dann musst Du auch keinen Buchstaben zuweisen und Du bekommst die dann auch im Explorer nicht angezeigt. Auf die darauf liegenden Daten hat das keinen Einfluß. Nur auf die Übersichtlichkeit. Das »W« kannst Du also bequem weglassen.

    Warum partitionierst Du überhaupt so klein? Das habe ich mir schon vor Jahren abgewöhnt. 2 Partitionen reichen völlig. Wenn’s hoch kommt vielleicht 3 …

  36. @Andreas:

    Das mit dem W weglassen mach icH! Und so klein? Was is klein, was is groß?

    Ich hab mir erst vor 3 Jahren ´n Comp gekauft – immer noch learning by doing. Die Größe hab ich so »nach Gefühl« festgelegt. Und – ich muß es zugeben, noch aus einem anderen Grund: ich hab noch nie partitioniert, und jetzt hab ich doch das feine, umsonstene Prog aus Caschys Blog.

    Das wollt ich doch unbedingt ausprobieren. Und ich glaub, die von mir gewählten Größen sind »gaanich« übel! Wir werden sehen. ❗

  37. Irgendwann wird die Partition zu klein. Eine Systempartition macht natürlich Sinn. Und dann noch eine für Daten und Programme, die man ohne Installation benutzen kann – z.B. die portablen Versionen der jeweiligen Software. Das hat den Riesenvorteil, dass man nach einer Neuinstallation quasi sofort wieder alles griffbereit hat. »Portabel« heißt ja nicht nur »läuft vom Stick«, sondern noch viel besser »läuft ohne Installation«!

    Nun kannst Du natürlich eine extra Partition für Filme, eine für MP3s, eine für portable Programme und eine für das System machen. Aber je nachdem wie und was Du speicherst, wird immer eine der Partitionen irgendwann zu klein und dann musst Du Dein schönes System aufbrechen. Alles schon durchexerziert, bei mir und anderen.

    Ich mache für Freunde meist nur noch 1(!) Partition und sage denen, sie sollen /eigene Dateien/ regelmäßig auf eine externe Platte sichern. Fertig 😉 Ich habe hier noch 4 Partitionen und bin damit eigentlich unzufrieden.

  38. @Andreas:

    Wenn ich da 3 Leute frag, krieg ich 4 Antworten… Ich lass das jetzt mal so. Und wenn eine Partition zu klein wird, nehm ich die nächste. Externe Hdd hab ich doch eh. Und irgendwann ist eh »Neumachen fällig«.

    Dann kann ich das ja ändern, wenns anders besser wäre. Im Moment kämpf ich mit dem Schrott, der »Vista« heißt. Nur Nervereien. Der »Programmkompatibilitätsassisstent« meldet sich: »Dem GOMPlayer fehlt was«. Der GOMPlayer spielt das Filmchen aber ab…

    Dann vergißt Vista seine Icons, oder die Pfeile. Schrott hoch 2. Und bei Win 7 nochmal von vorn. Ei wei. Ich werd erstmal nur soviel wie nötig machen – sonst dreh ich noch durch… 😥 😥

  39. @Jürgen: Immer schön ruhig bleiben, Junge. Du schaffst das schon. Und nachher freust du dich, wenn alles flutscht. Der Weg ist vielleicht dornig, aber du kennst ja den Spruch, »Schön ist, wenn der Schmerz nachlässt«. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.