WordPress: Bildunterschriften Für Beitragsbilder (Featureimages)

Wenn ich einen Artikel fertig habe, kümmere ich mich darum, ob er ein Beitragsbild (Featureimage) »verdient« hat. Meistens bin ich dieser Meinung. Dann schaue ich mich entweder bei Pixelio.de um oder nutze (schon seit langer Zeit) das Plugin »Flickr – Pick a Picture« von Pablo Adrian Castillo. Dieses kann man so einstellen, dass nur Fotos mit bestimmten Lizenzen in der Übersicht erscheinen und auch nur solche, die bestimmte Bildgrößen aufweisen.

Wird das für den Artikel infrage kommende Foto gefunden, so wähle ich es aus und achte nun darauf, dass ich die Quelldaten in die Zwischenablage kopiere. Diese füge ich grundsätzlich ans Ende eines Artikels ein. Das ist ein wenig Mühe aber zur Vermeidung von Urheberrechtsproblemen dringend geboten! Bei Fotos aus dem Pixelio-Archiv verfahre ich ebenso.

Bildquelle bei Beitragsbildern

Bildquelle bei Beitragsbildern

Die hinterlegte Bildbeschriftung wird bei entsprechend vorbereiteten WordPress-Themes entsprechend unter dem Foto dargestellt. Den Formatierungen via CSS sind wenige Grenzen gesetzt.

Was aber nun, wenn ich das Foto nicht normal im Artikel zeigen, sondern dieses als Beitragsbild im Teaser bzw. über dem Beitrag anzeigen lassen möchte? An dieser Stelle gibt es leider keine Standardlösung – jedenfalls keine, die ich kenne. Ich habe mal ein Codestückchen gefunden, mit dessen Hilfe sich die Bildunterschriften bei Beitragsbildern anzeigen lassen. Jedenfalls bei den meisten Themes, die ich bisher verwendet habe – und das sind – wie die Insider wissen – ja nicht gerade wenige 🙂

Diesen Code kopiert ihr entweder in die functions.php eures WordPress-Themes oder – viel eleganter – ihr nutzt Sergej Müllers fantastische und noch praktischere Toolbox und habt diese Funktion immer griffbereit. Auch wenn ein WordPress Theme-Wechsel angestanden hat.

Den Zusatz »Foto von«, den ihr bei der Ausgabe des angesprochenen Plugins für Flickr-Fotos seht, habe ich in den Quellcode des Plugins eingefügt. Das kriegt ihr hin. Viel Spaß.

/* Bildunterschriften unter Feature-Images */

// 27/01/2012 alchymyth
// show thumbnail with caption, if available, wrapped with '.wp-caption thumb-caption' div;
// show just the thumbnail otherwise
// for featured images in the loop
add_filter('post_thumbnail_html','add_post_thumbnail_caption',10,5);
function add_post_thumbnail_caption($html, $post_id, $post_thumbnail_id, $size, $attr) {

if( $html == '' || !in_the_loop() ) {

return $html;

} else {

$out = '';

$thumbnail_image = get_posts(array('p' => $post_thumbnail_id, 'post_type' => 'attachment'));

if ($thumbnail_image && isset($thumbnail_image[0])) {

$image = wp_get_attachment_image_src($post_thumbnail_id, $size);
$t_width = 100; // +10 here for extra padding, needs to be considered in writing css - the default image caption uses +10;
$class = $attr['class'];
if($thumbnail_image[0]-&gt;post_excerpt) $out .= '</pre>
<div style="width: '.$t_width.'%;">'; $out .= $html; if($thumbnail_image[0]-&gt;post_excerpt) $out .= '
<p class="image-caption">'.$thumbnail_image[0]-&gt;post_excerpt.'</p></div>';
}
return $out;
}
/*css classes for this:
.wp-caption.thumb-caption { ... }
.wp-caption.thumb-caption img { ... }
.wp-caption.thumb-caption .wp-caption-text { ... }
*/
}

Foto von: Naoko Takano – CC BY-NC-SA 2.0

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Es sind nur wenige Jahre vergangen. Trotzdem bin ich in diesem Geschäft ein alter Hase.

Ich schreibe über gesellschaftliche und politische Themen. Hin und wieder gibt es bei 2bier auch was zum Thema Bloggen und Wordpress zu lesen.

Dieser Beitrag hat 42 Kommentare
  1. Ich selber nutze aus den bekannten rechtlichen Gründen nur meine eigenen Fotos.
    Einige dieser Diese stelle ich auch auf meinem Blog in der Kategorie kostenlose Fotos allen Bloggern kostenlos zur Verwendung in Ihren Artikel zur Verfügung.

    Von daher kommt für mich der Einsatz eines solchen Plugin nicht in Betracht.

    Kurz ein Off Topic Hinweis

    Du bindest mich auch bei: Twitter | Facebook | Google

    Binden oder finden?

    Grüße
    Lothar

    1. Hallo Lothar, wahrscheinlich ist es aufgrund der speziellen deutschen Rechtslage wirklich vernünftig, nur eigene Fotos einzusetzen. Ich habe da meine Erfahrungen gemacht.

      Das Ding habe ich wohl schon tausend Mal überlesen. Danke für deinen Hinweis. Ich ändere das jetzt mal auf »finden«. 🙂 Schönen Sonntag wünsche ich dir noch.

  2. Ihr müsst mir nicht immer Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Aber Recht habt ihr schon mit eurer Vorsicht. Hier setze ich allerdings auch viele eigene Fotos ein. So ist das nicht. Aber eben auch solche mit entsprechenden Lizenzen. Allerdings nur von Pixelio und von Flickr. Aber richtig sicher, dass man dann keine Abmahnung bekommt, ist man da leider auch nicht. Dank des deutschen Gesetzgebers, der für Anwälte alles tut, für normale Internetnutzer fast gar nichts.

    1. @Horst
      lieber etwas vorsichtiger und mehr auch das rechtlicher hinterfragen als dann von Abmahn Abzocker über den Tisch gezogen zu werden.

      Hast Du schon mal die Nutzungsbedingungen von Pixelio Flickr und andere durchgelesen.

      Ich möchte behaupten das nur ein ganz geringer Teil der Nutzer diese auch wirklich versteht.

      So werden immer noch völlig unbedacht Vorschaubilder übernommen wenn Links in den Sozialen Netzwerken geteilt werden.
      Aber auch für das Vorschaubild braucht man Nutzungsrechte die man nur nach den Nutzungsbedingungen der Urheber erhalten kann.

      Und dann kommt es zu dem über das ich und andere schon im Januar aus damals aktuellem Anlass gebloggt haben.
      http://perfect-seo.de/abmahnung-wegen-facebook-vorschaubild.php

      Solange das alles auf privaten Blogs passiert ist wird es nach aktueller Rechtsprechung soweit ich weiß noch akzeptiert.
      Auch sind die Preise für die Preise für die Bilder Abmahnung schon vom Gesetzgeber mit dem neuen Anti Abzocke Gesetz so weit ich weiß auf 150 € gedeckelt aber auch 150 € könne weh tun.

      Also lieber eigene Fotos veröffentlichen auch wenn die mal nicht so dolle aussehen.

      Grüße
      Lothar

  3. Hi Su,
    Ich hoffe es ist erwünscht da mal eine kritische Anmerkung zu machen.
    Man muss die Bilder dann auch so auf Größe bringen das auch nicht LTE Sufer wo wie ich mit meiner 3000er Leitung auf dem Land nicht Minuten braucht bis sich die Bilder öffnen.

    Z.B hat Dein Foto
    Rezept: Vegane Gemüse Reis Pfanne

    5,8 MB = 5.848,71 KB
    So ein Bild darf nicht größer sein als 50 KB.
    Das kannst Du Deinen Lesern nicht antun solche großen Bilder zu bloggen.

    Ich war jetzt mal so frei und habe schnell einen Beitrag gebloggt in dem Du erfahren kannst wie ich das mache das meine Bilder im niedrigen KB Bereich liegen und nicht wie bei Dir im hohen MB Bereich.

    http://www.av100.de/schnell-bilder-kleiner-machen-mb-auf-kb.php

    Vielleicht ist Dir und anderen das ja eine Hilfe.

    Grüße
    Lothar

    P.s jetzt editiere ich mal nach 🙂
    Was ist das für ein Plugin?
    Das will ich auch 🙂

    @Horst
    zum Info für Dich:
    12 Minuten Später.
    Ich kann immer noch den Kommentar editieren.

    1. Es funktioniert. Das ist schön. Jetzt muss ich doch mal in das Plugin schauen, denn da war doch von 5 Minuten die Rede. 🙂 Aber das findet sich noch. Kann ja auch nicht schaden, wenn es ein paar Minüten länger werden. Vielen Dank für deinen Test. 🙂

    1. Man sollte meinen ein gebranntes Kind würde das Feuer scheuen.
      Aber dennoch können einige den Verlockungen nicht widerstehen mal schnell was umsonst zu bekommen.

      Ich musste auch schon einmal bluten aber nicht nicht für Bilder sondern für alte Pressetexte (News) die in einem von mir gekauften Projekt vom Vorbesitzer veröffentlicht wurden.
      Grüße Lothar

      P.s
      kurz Off Topic ein Seo Tipp.
      Intern mit einer Google Short URL und dann noch nofollow zu verlinken ist meiner Erfahrung nach kontraproduktiv im Sinne von onpage Seo. 🙂

      1. Die Nofollow-Kiste sollte nun vorbei sein. Keine Ahnung, warum der Snippet nicht funktioniert. Jetzt habe ich ein Plugin aktiviert und es sollte funktionieren. Danke. Den Hinweis mit der Short URL merke ich mir auch. Danke.

  4. Schau Dir mal dieses Plugin an: Klick

    Übrigens würde ich mich nicht darauf verlassen, daß die CC immer stimmt – ich weiß von aktuell 3 Blogs, daß sich die betreffenden Blogger etwas zu sehr darauf verlassen haben. Und ich weiß, daß die angegebene Lizenz nicht stimmt – es sind meine Fotos 😉

      1. Ich habe mir gestern Abend die Mühe gemacht, die Lizenzen von ca. 50 Fotos (Flickr) zu checken. Sie waren alle so, wie das Plugin sie im Blog auch angezeigt hat.

        Das verlinkte Plugin (Danke dafür!) zeigt die Bildbeschriftung in der abgebildeten Form an? Sieht schön aus. Aber im Moment bleibe ich mal bei der hier vorgestellten Lösung.

  5. Ich meinte dieses CC-Prinzip allgemein. Die fraglichen Fotos lagen ursprünglich nicht bei Flickr – es gibt ähnliche Plattformen 😉
    Das Problem liegt jedoch auf der Hand: Du kannst hochladen, was Du willst und Du kannst drunterschreiben, was Du willst. Warum sollte das bei Flickr anders sein? Insofern reicht es *nicht*, die Fotos aus Deinem Blog mit den Originalen auf Flickr abzugleichen.

    Es ist leider so, daß es User gibt, die sich die AGB nicht durchlesen, die sich mit fremden Federn schmücken wollen, die sich drüber ärgern, daß »die Webseite mit dem tollen Foto« Hotlinking verhindert und das Foto daraufhin »befreien« und bei der Gelegenheit gleich ne CC vergeben usw. usf.

    Immerhin kann ich Dich dahingehend beruhigen, daß es recht gut funktionierende »Selbstheilungskräfte« gibt – solche User bleiben meist nicht lange. Trotzdem: 100%ig »sicher« ist das nicht…

    keine Ahnung, wie ich damit umgehe: Ich bin in den drei Fällen etwas hin-und hergerissen: Einerseits haben die drei ja in guten Glauben gehandelt, andererseits wären es zwei Mausklicks gewesen, diese CC-Angaben zu überprüfen – also durchaus zumutbar (ich habe die Fotos ja auch recht einfach gefunden 😉 )

  6. Das ist leider wahr. Wenn ein solches Bild dabei ist, hat man keine Chance. Den wahren Rechteinhaber lernt man in diesem Worst-Case-Szenarium dann durch dessen Anwalt kennen. Insofern bleibt das Bloggen mit Fotos immer ein Risiko. Dabei gebe ich mir hier wirklich Mühe, nur legale Möglichkeiten zu nutzen.

  7. Das Risiko kannst Du weiter verringern (pro Foto durch ca. 20 Sekunden Mehraufwand) und eine vorbereitende AddOn-Installation im Browser.
    Im aktuellen Google Chrome machst Du einen Rechtsklick auf das Bild und gehst auf »In Google suchen«, für das AddOn nimmst Du eines, das EXIF-Daten anzeigt (ich bin auf Arbeit – ich hab das AddOn nicht griffparat, reiche ich nach falls Du keines findest). Meist ist es so, daß beim Upload (oder durch den User) die EXIF-Daten entfernt werden. Wenn Du im fraglichen Foto keine findest und Google das gleiche Foto woanders mit EXIF-Daten findet, dann stimmt was nicht 😉

    Wird allerdings dadurch erschwert, das seit der neuen Google-Bildersuche immer mehr Leute dazu übergehen, die Fotos von der Indizierung auszuschließen. Aber: die Seiten, wo das Foto falsch deklariert dann noch zu finden ist, sind meist schon von der Aufmachung her etwas dubios.

    1. @Broken Spirits: Gute Idee! Das werde ich genauso machen. Übrigens muss ich auf die Sache mit den Bildunterschriften verzichten, weil das Theme nach dem Update auf WP 3.8 schwere Fehler produziert hat, von denen ich nicht weiß, woher sie kommen. Die Anfrage beim Autor verlief negativ. Angeblich seien diese Probleme sonst nicht aufgetreten. Ich bin auf das Vorgänger-Theme zurückgegangen. Dort funktioniert aber leider der Code nicht. Vermutlich, weil die Behandlung der Fotos wieder etwas anders abläuft als in anderen Themes. In diesen hat er nämlich einwandfrei funktioniert. Es ist aber auch ein Kreuz.

  8. Hallo Horst, vielen Dank für den Tipp.
    Bisher haben mir die Bilder im Blog immer den Spaß am Veröffentlichen genommen.
    In Zeiten der Abmahnungen bin ich lieber vorsichtiger als verklagt.

    Mit dem Plugin ist das wirklich ein Kinderspiel!
    Danke!

    1. @Elvis Benkovic: Das Flickr-Plugin hat mit dem Erscheinen von WP 3.8 das Manko, dass es nicht mehr aufrufbar ist. Ich hoffe sehr, dass der Autor bald ein Update herausbringen wird. Im Support-Teil ist noch nichts entsprechendes zu finden. Das letzte Update ist über ein Jahr alt. Hoffentlich heißt das nicht, dass der Autor keine Zeit mehr investieren wird. 🙂

      Update: Geht doch. Offenbar hatte es sich mit einem anderen Plugin verheddert. Schön, dass man es weiter nutzen kann. LG Horst

  9. Interessanter Artikel. Da es (zumindest für mich) keine Möglichkeit gibt, featured Images mit Bildunterschriften, und damit mit dem Copyright, zu versehen, habe ich mich entschlossen, einfach darauf zu verzichten. Was natürlich schade ist. Denn optisch macht so ein Vorschaubildchen schon was her. Aber wie heißt es immer … wichtig bei einem Blog ist der Content 😉

    1. @Gunslinger: Es ist toll, wenn man solche Vorsätze durchhält und auf Beitragsbilder aus Sicherheitsgründen ganz verzichtet. Ich habe für meinen Leichtsinn ordentlich bezahlt. Die Fallstricke sind ja selbst unter der Voraussetzung, dass man vorsichtig zu Werke geht, nicht einfach weg. Dafür steht die überholte Rechtspraxis in unserem Land. Ein kleiner Blogger kann immer noch zu schnell juristisch belangt werden.

      P.S.: Du hast übrigens einen schönen Blog. Den Feed habe ich gespeichert. 🙂

  10. Schöne Plugins stellst du hier vor, Horst. Allerdings nutze ich auf vanderelbe.de auch nur eigene Bilder 😉
    Da wird wohl auch der Trend hingehen, was Vor- und Nachteile haben wird.
    Was mich noch interessieren würde, ohne jetzt großartig selbst zu recherchieren, wie heißt dein Plugin für »Artikel, die dir vielleicht auch gefallen…« ?

    Mich würden auch noch andere Lösung bezüglich der Auswahl und Einbindung von Bildern interessieren, also wer da was kennt.. immer her damit. Ich binde nämlich auf verschiedene Projekte regelmäßig Bilder ein und immer verpeil ich die Besonderheiten der Themes (Größe, Format, Komprimierung), die ich für die Bilder berücksichtigen muss. Naja, muss man wohl durch.

    Gruß
    Stefan

    1. @Vaderelbe: Hi Stefan, eigene Bilder zu nutzen dürfte in Deutschland wohl die beste Alternative sein. Unsere Juristen bringen es fertig, uns in die Neuzeit zu katapultieren. Nee, eigentlich sind wir da ja bereits. 🙂

      Ein Plugin setze ich für die »related Posts« nicht. Dieser Teil ist Bestandteil des Standardthemes »hueman« von Alexander. Dieses Thema kann ich nur empfehlen. Es ist sehr flexibel einsetzbar.

      1. »Vaderelbe«, eigentlich Vanderelbe aber der Krieg der Sterne angehauchte Name ist auch nicht schlecht: VADERelber. War ein Fehler von mir 😉 Vielleicht magst du das mal bei den beiden Kommentaren verbessern -Danke!

        Ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken auf dieses Theme umzustellen, ich habe es mir schon beim ersten Besuch hier mal angeschaut. Man muss ja mit der Zeit gehen 😉 Allerdings war mir mein Premium Theme noch zu nett.. na vielleicht teste ich das einfach mal ne Zeit lang.
        Danke für die Nennung!

  11. @Vaderelbe: Es gibt keine Einstellungsmöglichkeit, Beitragsbilder in der Single-Ansicht des Artikels zu zeigen. Darauf kann man sich einstellen. Ansonsten habe ich wirklich nichts zu meckern. Du kannst auf Alexanders Seite die verschiedenen Layouts mal durchprobieren. Ist wirklich sehr schön gelungen – nicht nur das Design, auch die Technik.

  12. Schöner Artikel mit einem sehr guten Tipp! Und gerade jetzt sehr aktuell. 😉

    Ich habe aber auf meinem Blog nun alle Stockbilder eliminiert. OK, das jüngste Urteil mag noch nicht rechtskräftig sein. Aber ich finde es schon erschrecken, das gewisse Anwälte so was hier im Land »einfach mal probieren« können. Als Betroffener steht man dann doch erstmal doof da.

    Daher, in meinen Blog kommen nur noch selbst erstellte Bilder und Grafiken!

    1. @Thomas: Hi Thomas, schönen Dank. Ich kann gut verstehen, dass du die Bilder gelöscht hast. Mir sind in diesem Zusammenhang schon Dinge passiert… Im Moment habe ich Angst, wieder Post vom Anwalt zu kriegen. Das hört nie auf. Jedenfalls nicht, solange wir bloggen. Irgendwie ist man damit immer in Gefahr. Hier nutze ich viele eigene Fotos aber eben auch solche von Flickr und manchmal auch von Pixelio. Mal sehen, wie das jetzt weitergeht. Thomas Schwenke hat dazu einen beunruhigenden Artikel geschrieben. Insofern werde ich natürlich eng am Thema bleiben. Aber ich weiß noch nicht, wie ich die Fotos löschen soll, ohne dass der Blog dadurch richtig unansehnlich wird. Es sieht echt doof aus, wenn nur noch leere Flächen oder Fehlermeldungen angezeigt werden.

  13. Sehr schöner Artikel und in meinem Fall auch sehr hilfreich. Weiter so! Ich habe den Quelltext in mein Theme eingebunden und daraufhin steht anstelle der Featured Images diese Fehlermeldung:

    Notice: Undefined index: class in /mnt/web7/e3/69/5941469/htdocs/WordPress_08/wp-content/themes/newszone/functions.php on line 35

    In der functions.php wird diese Zeile angesprochen:
    $class = $attr[»class«];

    Ich vermute dass die Klasse nicht zugeordnet bzw. gefunden werden kann, jedoch habe ich zu wenig php Kenntnisse um mir sicher zu sein. Deshalb würde ich um deine Hilfe bitten.

    Danke im Vorraus und viele liebe Grüße
    Max

  14. Hallo Maximilian, Danke für deinen Kommentar und das Lob. 🙂

    Ich schicke dir, weil ich nicht zu Hause bin, am Wochenende mal den Code, den ich aktuell verwende und erkläre kurz die Handhabung.

    Viele Grüße
    Horst

  15. Moin auch,

    habe die Toolbox installiert und den Code eingefügt und dann in der Toolbox aktiviert. Leider funktioniert es bei mir nicht, gibt es noch andere Lösungen ?

    Viele Grüße
    Oliver

  16. Hallo Horst,
    habe euren Diskussionsstrang durchgelesen und bin nun leicht beunruhigt. Ich nutze für meine Firmenwebseite Bilder von Fotolia und das Copyright ist mittels Mouseover zu lesen. Da bin ich nun auch unsicher, ob das ausreicht? In die Firmenwebseite ist auch ein Blog (ebenfalls mit mouseover) integriert, wo ich die Beiträge natürlich im Social Web teile.
    Nun baue ich mir gerade einen privaten Blog neu auf mittels wordpress. Ich nutze das Theme Florence. Es gibt dort zwar auch die Möglichkeit, Captions, Title oder Descriptions für ein Bild einzufügen, aber es wird keine Bildunterschrift angezeigt. Irgendwas funktioniert da nicht. Eine Mouseover funktion gibt es auch nicht. Nun kann ich den Blog nicht starten solange ich das Copyright der Bilder nicht angegeben habe. Ich habe die Beiträge von Blogger samt BIlder importiert – dort waren Bildunterschriften kein Problem. Kannst Du mal schauen, hast Du eine idee für ein Plugin? Mit html kenne ich mich nicht so gut aus…ach so, die Bilder vom privaten Blog habe ich von flickr mit CC Lizenz.

    http://findingthehappiness.de/

    Danke!
    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tania,

      so leid es mir tut, aber das könnte wirklich problematisch sein. Bei vielen Bilderdiensten (auch bei Fotolia) müssen die Urheber in einer ganz bestimmten Art und Weise angezeigt werden. Solange ich Pixelio.de- und Flickr-Fotos eingebunden habe, habe ich strikt darauf geachtet, dass nicht nur die Bildunterschrift im Beitragsbild angezeigt wird (was auch nicht unbedingt notwendig sein dürfte), sondern dass die Urheberschaft jeweils unter dem Artikel dargestellt wird. Zusätzlich habe ich im Impressum einen Hinweis auf die Quelle der Bilder gegeben.

      Bei Fotolia heißt es in den Bedingungen:

      Bei Verwendungen von Bildern im redaktionellen Kontext sowie in Formaten, die als Medienangebote impressumspflichtig sind (Webseiten, Zeitungen, Magazine, Bücher etc.), muss die Nennung von Urheber und Bildquelle erfolgen. "Redaktionell" ist dabei jede Verwendung von Bildern, die im Zusammenhang mit Berichterstattungen und/oder zur Befriedigung eines öffentlichen Informationsinteresses geschieht. Eine Nennung in der Form „© Name bzw. Alias des Fotografen / fotolia.com" im Impressum oder einem dezidierten Bildnachweis ist ausreichend, so dass Sie Ihr Layout mit diesen Infos nicht belasten müssen. Sie können die Angaben aber auch direkt am Bild machen, bzw. auf einer Webseite sogar einen Link zur Fotolia-Seite anbringen. LINK
      FAQ – Häufig gestellte Fragen über die Fotoagentur Fotolia

      Jetzt wäre ein Plugin gut, das die vorhandenen Captions ausliest und irgendwo (z.B. am Ende des Artikels) im Artikeltext ausgeben würde. Ich weiß nicht, ob es so etwas gibt. Ich versuche mal, etwas zu finden und melde mich dazu heute oder morgen noch einmal. Wenn du zusätzlich die Lösung nutzen möchtest, die ich hier beschrieben hatte, helfe ich gern bei der Umsetzung.

      Übrigens: Ein schöner Blog und ein schönes Theme. Gefällt mir sehr gut. Deine Vorsicht hinsichtlich der Fotos ist aus meiner Sicht leider begründet. Ich würde ihn so nicht online stellen. Du kennst sicher die Website von RA Th. Schenke. Er ist Spezialist für diese Fragen. Manche seiner Texte machen uns Bloggern allerdings auch mehr Angst als nötig – sage ich mal. Hier noch der Link zu seiner Seite: http://rechtsanwalt-schwenke.de/kanzlei/rechtsanwalt-schwenke/

    2. @Tanja: Ich habe ein Plugin gefunden, das die Aufgabe vielleicht gut lösen könnte. Leider ist es nicht kostenlos (15 $). Wenn du die Caption – Felder gefüllt hast (so habe ich es verstanden), könnte das Plugin eine mögliche Lösung bringen – sogar eine relativ flexible. http://goo.gl/KN3dMo, http://goo.gl/O52tnb, http://goo.gl/5qMD9P.

      Alternativen: http://goo.gl/xXypgF Hier das Video dazu: http://www.captionpix.com/what-is-captionpix/

      Wenn ich es richtig gesehen habe, sind die verwendeten Bilder vorliegend Beitragsbilder. Dafür wäre eigentlich die von mir vorgestellte Lösung nicht verkehrt. Du kannst dir das ja noch überlegen. Viele Grüße Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.