Über Side­bars und Foo­ter im Wor­d­Press – Blog, darf man geteil­ter Mei­nung sein. Ich glau­be, dass die meis­ten Blogger/innen gern die Side­bar für ihre Blogs nutzen.

Im Moment bin ich auf dem Trip, es mal wie­der ohne bei­des zu ver­su­chen. Jeden­falls sieht es auf den ers­ten Blick so aus.

Für das Hand­ling von Wid­gets gibt es heut­zu­ta­ge nicht nur wun­der­ba­re kos­ten­pflich­ti­ge und kos­ten­lo­se Plug­ins, sogar die The­mes sel­ber bie­ten zur Nut­zung und Hand­ha­bung defi­nier­ter Wid­get-Berei­che sehr schö­ne und leicht zu bedie­nen­de Lösun­gen. Mein The­me „Total“ ermög­licht es zum Bei­spiel, für jede Kate­go­rie, Sei­te und Arti­kel ver­schie­de­ne Ein­stel­lun­gen zur Dar­stel­lung der Wid­gets vor­zu­neh­men. Das kann ent­we­der in den Kate­go­rie­ein­stel­lun­gen, den Sei­ten­ein­stel­lun­gen und sogar arti­kel­spe­zi­fisch passieren.

Widgetbereich im Blog 2bier

Wid­get­be­reich mei­nes Blogs

Zuerst ein all­ge­mei­ner Rat­schlag von mei­ner Sei­te. Prü­fen Sie gründ­lich, wel­che Wid­gets Sie in der/den Side­bars oder im Foo­ter über­haupt ein­set­zen möch­ten. Beach­tet man die Emp­feh­lun­gen von Sven Lenn­artz (Lösch­kan­di­da­ten) blei­ben aller­dings wirk­lich nicht mehr vie­le übrig, die über­haupt infra­ge kommen. 😈

Performance

Es gibt eini­ge, die sich zwar dort sehr gut machen und die sicher oft­mals auch ihre Berech­ti­gung haben. Aber sie zwin­gen die Blog­per­for­mance mit­un­ter doch ziem­lich in die Knie. Zu die­sen Wid­gets zäh­le ich nicht nur Face­book-, Ins­tra­gram oder Flickr-Wid­gets, son­dern auch ande­re, die jedes für sich ver­hält­nis­mä­ßig viel „nach Hau­se tele­fo­nie­ren“. Die erfor­der­li­chen Que­ries sen­ken die Per­for­mance in manch­mal erheb­lich, selbst wenn ein Cache Plug­in genutzt wird. Die Abwä­gung für oder gegen die­ses oder jenes muss jeder Blog­ger lei­der halt immer neu treffen.

Tho­mas Jan­sen hat in sei­nem exzel­len­ten Blog-Bei­trag „Geschwin­dig­keit des Blogs opti­mie­ren“ vom 13. Janu­ar 2017 unter ande­rem die­se Abwä­gung detail­liert ange­spro­chen und ent­spre­chen­de Emp­feh­lun­gen gegeben. 

Idee

Wie wäre es, wenn Sie zum Bei­spiel Ihr Flickr- oder Insta­gram-Wid­get nur auf den Sei­ten anzei­gen, die zum Bei­spiel einer etwai­gen Blog – Kate­go­rie „Fotos“ zuge­ord­net sind? Bei­spiel.

In mei­nem Blog habe ich es aller­dings so ein­ge­rich­tet, dass die­se Wid­gets nur in der Kate­go­rie­an­sicht und nicht auch neben den ein­zel­nen Bei­trä­gen ange­zeigt wer­den. Sie sehen das, wenn Sie im Bei­spiel ein­fach mal einen Arti­kel anklicken.

Wenn Sie auch zu allen Ein­zel­bei­trä­gen die­se Wid­gets ange­zeigt haben wol­len, so kön­nen Sie dies mit dem Plug­in „Wid­get-Logic“ oder „Dyna­mic Wid­gets“ rea­li­sie­ren. Wel­che Ein­stel­lun­gen dafür erfor­der­lich sind, wer­de spä­ter ich in einem klei­nen Bei­spiel erläu­tern. Gene­rell sei noch ange­merkt, dass ich das Plug­in „Wid­get Logic“ vor­zie­he, weil mir die Bedie­nung über die direk­ten Ein­trä­ge ins Wid­get bes­ser gefällt. Es wur­de bis­her 300.000 mal instal­liert. Ich den­ke, die­sem Ver­trau­ens­vor­schuss darf man folgen.

Widget-Logic und viele andere Plugins für den Umgang mit Widgets

Möch­te man den Wid­ge­t­in­halt zum Bei­spiel nur für ein­zel­ne Arti­kel und nicht auf der Start­sei­te ange­zeigt bekom­men, so gibt man in die Zei­le „Wid­get Logic“, die nach der Plug­in-Instal­la­ti­on im unte­ren Bereich jedes Wid­gets erscheint, den Befehl is_single() ein. Eine Über­sicht der mög­li­chen Ein­ga­ben fin­den Sie hier.

Alter­na­ti­ven zu „Wid­get Logic“ und „Dyna­mic Wid­gets“ sind „Dis­play Wid­gets“ oder „Wid­get Opti­ons“. Ins­be­son­de­re letz­te­res soll­ten Sie sich viel­leicht näher ansehen.

Es gibt eine Light- und eine Kauf­ver­si­on. Ich set­ze die­se in einem ande­ren Blog ein. Hier ver­trägt sich die­ses Plug­in nicht mit den ande­ren. Das Tol­le an „Wid­get Opti­ons“ ist, dass es alle nur erdenk­li­chen Funk­tio­nen zur Nut­zung und Bedie­nung von Wid­gets ver­eint. Mit weni­gen Klicks je Bereich beherrscht man alle Wid­gets im Blog. Es kos­tet der­zeit $24.99.

Aus dem glei­chen Haus wie „Wid­get Opti­ons“ stammt auch das kürz­lich von Tho­mas Weich­sel­bau­mer in sei­nem Blog The­me Coder vor­ge­stell­te Plug­in „Wid­get Are­as“. Mit die­sem ist es mög­lich, neue Wid­get-Berei­che zu kre­ieren, in die man spä­ter die gewünsch­ten Wid­gets plat­zie­ren kann.

Tho­mas hat in einem spä­te­ren Bei­trag die Mög­lich­keit beschrie­ben, sol­che Are­as für Wid­gets ohne die Hil­fe eines Plug­ins zu realisieren.

Ich habe das hier im Blog im bis­her etwas ver­wais­ten Bereich direkt unter mei­nen Arti­keln eingesetzt.

Neben einem Such­feld habe ich dort die RSS-Feeds, einen klei­nen Sli­der mit mei­nen belieb­tes­ten Arti­keln positioniert.

Nor­ma­ler­wei­se sind dort die übli­chen „Rela­ted Posts“ plat­ziert. Die habe ich mit­tels eines ande­ren Plug­ins gefäl­lig­keits­hal­ber inner­halb der Arti­kel­tex­te dar­ge­stellt. Dar­an sehen Sie: wer lan­ge mit Side­bars, Foo­tern und Wid­gets gear­bei­tet hat, kommt ganz ohne die dar­in übli­cher­wei­se unter­ge­brach­ten „Fea­tures“ nicht aus 🙂


Nun zum praktischen Teil meines Artikels.

Ich ver­wen­de in die­sem Fall das oben schon erwähn­te Plug­in „Wid­get Logic“.

Sobald es akti­viert wur­de, ist im unte­ren Bereich aller Wid­gets ein frei­es Text­feld zu sehen (s. roter Rah­men in der Abbil­dung) Die­ses ist mit Wid­get Logic beschrieben.

Widget LogicIch set­ze im Bei­spiel vor­aus, dass die Side­bar im Blog prä­sent ist und dies auch wei­ter­hin blei­ben soll.

Ich unter­stel­le fer­ner, dass es aktu­ell bereits Side­bar-Inhal­te (Wid­gets) gibt, die Sie nur dann im Blog anzei­gen möch­ten, wenn sich Ihre Leser/innen nicht auf der Start­sei­te befin­den, son­dern bereits einen ein­zel­nen Arti­kel auf­ge­ru­fen haben. Der Leser befin­det sich momen­tan dem­nach in der Sin­gle-Ansicht eines Artikels.

In das erwähn­te freie Text­feld (roter Rah­men), das im betref­fen­den Wid­get ange­zeigt wird, tra­gen Sie nun  is_single()ein. Danach spei­chern Sie das Widget.

Ab sofort wird es nur noch in der Ein­zel­an­sicht jedes Arti­kels angezeigt.

Möch­ten Sie das Wid­get nur auf der Start­sei­te sehen, so ist der Ein­trag nicht is_single() son­dern is_home().

Die Aus­ga­be in Abhän­gig­keit von der aus­ge­wähl­ten Kate­go­rie lässt sich fol­gen­der­ma­ßen steuern:

is_single() && in_category(’Politik’)

In die­sem Fall wird bei einer Ein­zel­an­sicht des Arti­kels, der der Kate­go­rie Poli­tik zuge­ord­net ist, die Aus­ga­be des Wid­gets steu­ern. Für ande­re Optio­nen beach­ten Sie bit­te die­sen Hinweis.


Mehr Infor­ma­tio­nen zum Thema:

  1. 6 Plug­ins for Con­di­tio­nal Wid­gets | @thetorquemag | Quel­le
  2. Crea­te a custom Wor­d­Press side­bar | Quel­le
  3. How to Add Dif­fe­rent Side­bar Con­tent For Each Page in Wor­d­Press | Brad S. Knut­son | Quel­le
  4. Wor­d­Press: Sicht­bar­keit von Wid­gets auf bestimm­te Sei­ten ein­schrän­ken | Quel­le

Horst Schulte

2004 bin ich (63) unter die Blogger gegangen. Es sind nur wenige Jahre vergangen. Trotzdem bin ich in diesem Geschäft ein alter Hase.

Ich schreibe über gesellschaftliche und politische Themen. Hin und wieder gibt es bei 2bier auch was zum Thema Bloggen und Wordpress zu lesen.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare
  1. Moin Horst,

    erst­mal Dan­ke für das Verlinken.

    Ach­ja, die Sache mit den Wid­gets. Ich pro­bie­re immer wie­der mal neue Vari­an­ten aus. Beson­ders mei­ne Start­sei­te hat es in den letz­ten Wochen mit Wid­gets gege­ben, ohne Wid­gets, mit vie­len, mit redu­zier­ten (aktu­el­ler Stand), So ganz ohne habe ich mich sel­ber nicht wohl gefühlt. Ich nut­ze die Wid­gets als Leser sehr ger­ne um mich auf ande­ren Sei­ten zurecht zu fin­den und zu ande­ren Arti­keln zu springen.

    Ganz ohne Wid­gets sieht es natür­lich klas­se aus, so wie hier gera­de. Kei­ne stö­ren­den Ele­men­te, alles auf das Wesent­li­che reduziert.

    Was rich­tig und was falsch ist, kei­ne Ahnung. Am Ende ist es wohl Geschmacksache,

    LG Tho­mas

  2. Hal­lo Thomas,

    letzt­lich gibt es für bei­de Sicht­wei­sen gute Argu­men­te. Ein Blog, der vie­le Arti­kel mit ver­schie­de­nen The­men im Ange­bot hat, wird wahr­schein­lich auf eine Side­bar schwe­rer ver­zich­ten kön­nen als einer, der nur weni­ge The­men behan­delt und nicht so vie­le Arti­kel hat.
    Wenn die Leser/innen haupt­säch­lich dann gucken, wenn es was Neu­es gibt, dann ist die Side­bar oder ein Foo­ter nicht so wich­tig. Wer noch Feeds liest und zu einem neu­en Arti­kel springt, um die­sen zu lesen, wird viel­leicht nicht unbe­dingt eine Side­bar erwar­ten. Aber so rich­tig weiß man ja nie. 🙂
    Jeden­falls kommt es mir so vor, als hät­ten die aller­meis­ten Blogs Side­bars und vie­le auch Footer. 

    Die neue Kame­ra macht noch tol­le­re Bil­der als vor­her. Abge­se­hen davon glau­be ich, dass sich die Inves­ti­ti­on für die Jah­res­kar­te im Duis­bur­ger Zoo aus­zah­len wird. 

    LG H.

    1. Hi Horst,

      Dein Argu­ment mit den Stamm­le­sern, der hat was. Da ist es in der Tat so, dass man ja nur für den aktu­el­len Arti­kel vor­bei kommt und nicht groß­ar­tig ver­wei­len und stö­bern will.

      Bei mir kom­men aber 80% der Besu­cher über Goog­le, denen will ich natür­lich noch wei­te­re The­men anbieten.

      Die neue Kame­ra ist ein Träum­chen. Vor allem die Mög­lich­kei­ten mit der Unschär­fe im Vor­der- und Hin­ter­grund zu spie­len, was der Voll­for­mat-Sen­sor ermög­licht, begeis­tern mich bei jeder Foto­tour neu. Aber mei­ne gelieb­te alte Sony bleibt im Fotoruck­sack, ab und zu wird sie wei­ter zum Ein­satz kom­men, ich hän­ge rich­tig an der Kame­ra. Das hat­te ich so auch noch nicht, eigent­lich ist es doch nur ein Stück Technik.

      LG Tho­mas

      1. Ja, das hat­te ich so erwar­tet. Bei die­ser Bedin­gung ist die Ori­en­tie­rung der Leser­schaft schon von gro­ßer Bedeu­tung, glau­be ich. Inso­fern sind die Infos, die den Lesern in Side­bar und Foo­ter zur Ver­fü­gung gestellt wer­den, viel­leicht sogar uner­läss­lich. Bei so klei­nen Blogs wie mei­nen sind die nicht so wichtig.

        Ja, die Tech­nik. Das The­ma hat­te ich ja gera­de vor ein paar Tagen. Kame­ras wach­sen einem auch ans Herz. Autos sind bei mir eine Ausnahme. 🙂
        LG H.

  3. Hal­lo Horst,

    ich set­ze die Side­bar und Wid­gets indi­vi­du­ell ein, bin aktu­ell aber noch in einer Denk-Pha­se, wie ich das bes­ser machen kann. Je nach Bei­trag ver­zich­te ich auch ganz auf die Side­bar. Mein The­me bringt da soweit alles mit. Gene­rell ver­zich­ten möch­te ich im Moment noch nicht. Ich lese aber hier und da, dass die The­mes ohne Sei­ten­leis­te ten­den­zi­ell etwas im Kom­men sind. Letzt­lich ist es Geschmackssache.

    LG Hans

    1. Hal­lo Hans,
      bei mir ist das ähn­lich. Mit oder ohne. Ich schwan­ke immer ein wenig. Mal ten­die­re ich mehr zur Side­bar, dann wie­der zur Befrei­ung aller stö­ren­den Ele­men­te. Aber wer kann schon beur­tei­len, ob über­haupt und wodurch Leser sich wirk­lich gestört fühlen? 

      Die Fra­ge, die kaum einer wirk­lich beant­wor­ten kön­nen wird, ist ja, ob die Leser/innen von Side­bars oder Foo­tern einen Nut­zen haben. Da gibt es die wider­stre­ben­den Argu­men­te. Einer­seits len­ken Side­bar oder Foo­ter viel­leicht vom Lesen eines Bei­tra­ges ab, ande­rer­seits sind dort wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zum The­ma und zum Blog immer schon gut auf­ge­ho­ben gewe­sen. Es bleibt halt Geschmackssache. 

      LG H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.