Menü

Word­Press und das Spei­cher­li­mit

Die letz­ten 2 Tage hat­te ich gut mit mei­ner Word­Press-Instal­la­ti­on zu tun. Es begann mit einer Feh­ler­mel­dung, die eigent­li­ch nicht son­der­li­ch auf­re­gend ist. 

Blog­ger, die ihren Blog selbst hos­ten, wis­sen, dass das Feh­len spe­zi­fi­scher Ein­trä­ge in der wp-config.php oder .htac­cess wie define('WP_MEMORY_LIMIT', '96M'); bzw. php_value memory_limit 96M zu unschö­nen Feh­ler­mel­dun­gen füh­ren kann. In die­sem Fall erschien sie nur im Backend. 

*Fatal error*: Allowed memory size of 268435456
bytes exhausted (tried to allocate 16948561 bytes) in
*/www/htdocs/w00f1b59/qb/wp-includes/wp-db.php* on line *1092*

Eigent­li­ch nichts, was man nicht schnell durch ein biss­chen Goo­geln lösen könn­te.

Vie­le geben Word­Press etwas mehr «Spiel­raum» und set­zen den Wert nicht auf 96M oder 128M son­dern auf 256M. Mit die­sem Spei­cher­li­mit soll­te Word­Press eigent­li­ch klar kom­men.

Ände­run­gen ohne Erfolg

Die Ände­run­gen des Spei­chers brach­te jedoch kei­ne Bes­se­rung.

So habe ich das The­me getauscht, alle Plug­ins aus­ge­schal­tet und ein­zeln wie­der akti­viert, um zu sehen, ob viel­leicht eines der ein­ge­setz­ten Plug­ins der Übel­tä­ter wäre. Auch die­se Maß­nah­men führ­ten nicht zum Erfolg. 

Was löst den Feh­ler aus?

Hier läuft die aktu­el­le Ver­si­on von Word­Press. Alle Plug­ins und The­mes sind auf dem neus­ten Stand! 

Die Feh­ler­mel­dung war auch nicht ohne Wei­te­res repro­du­zier­bar. Sie trat zuver­läs­sig nur dann auf, wenn ich ein neu­es Plugin instal­lie­ren woll­te. Nicht, wenn ein bereits vor­her instal­lier­tes nur akti­viert wur­de. Zusätz­li­ch konn­te ich den Menü­punkt «Desi­gn anpas­sen» im Backend nicht mehr auf­ru­fen, ohne, dass die Feh­ler­mel­dung erschien. 

Letz­ten Endes mus­s­te ich also den Sup­port mei­nes Hos­ters ein­schal­ten. Allei­ne kam ich nicht wei­ter.

24 Stun­den hat es gedau­ert

Erst ges­tern Abend erhielt ich die Ant­wort, die das Pro­blem (vor­läu­fig) gelöst hat. 

Word­Press ent­hält im Ord­ner wp-inclu­de eine Datei namens wp-includes/default–constants.php. Dar­in befin­det sich der Ein­trag:

if ( ! defined( 'WP_MAX_MEMORY_LIMIT' ) ) {
define( 'WP_MAX_MEMORY_LIMIT', '256M' );
}

Somit wur­den mei­ne Ein­trä­ge in der .htac­cess igno­riert,  Ände­run­gen in .htac­cess oder wp-config.php also nicht wirk­sam!

Nach­dem die­ser Ein­trag von 256M auf 512M geän­dert war, gab Word­Press Ruhe. 

Ich habe alle Plug­ins getes­tet. Es ist nicht fest­zu­stel­len, dass eines über­mä­ßig viel Spei­cher frisst oder die­sen nicht ord­nungs­ge­mäß wie­der frei­gibt. Viel­leicht liegt es in mei­nem Fall an einer Back­up-Rou­ti­ne, die täg­li­ch läuft. Die Daten­men­ge ist inzwi­schen ziem­li­ch groß. 

Viel­leicht erspart mein klei­ner Arti­kel ande­ren Blog­ger ja die lan­ge Suche nach einem mög­li­chen Feh­ler­grund.

restau­rants
In letz­ter Zeit bin ich dafür kri­ti­siert wor­den, dass aus mei­nen Bei­trä­gen nicht klar zu erken­nen wäre,… 
restau­rants
Der Son­nen­hof hat­te für uns Kin­der etwas Para­die­si­sches. Mei­ne Schwes­ter wur­de dort gebo­ren. Ich bin… 
Tipp:  [Wordpress] Ein wieder sehr gelungenes Wordpress Theme von Alexander Agnarson aus Schweden

Horst Schulte

Ich blogge seit 2004. Am liebsten schreibe ich über gesellschaftliche und politische Fragen. Aber ab und an gibt es hier auch etwas zum Thema Bloggen, Wordpress und ein paar Fotos.

Meine ersten Gehversuche als Blogger machte ich mit den Blogs finger.zeig.net, später mit querblog.de und noch etwas später mit netzexil.de

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Hey trös­te dich, sol­che span­nen­den Ereig­nis­se sind mir auch schon zu Hauf mit Wor­press begeg­net. Manch­mal tau­chen fas­zi­nie­ren­de Din­ge auf die sich nicht immer logi­sch erklä­ren las­sen.

    Also mei­ne Ver­mu­tung wäre dann auch die Back­up Rou­ti­ne gewe­sen.
    Hast du das Back­up Ver­zeich­niss aus der Rou­ti­ne aus­ge­schlos­sen? Son­st bläht es sich wirk­li­ch über­mäs­sig auf.

    1. Hi Ste­fan,

      ich hat­te über die vie­len Jah­re auch schon ein paar Pro­blem­chen. Aber die­ses war schon eines der hef­ti­ge­ren. Vor allem waren alle mir bekann­ten Ansät­ze zur Lösung erfolg­los.

      Nun habe ich ein ande­res Plugin für die Back­ups im Ein­satz. Es ver­braucht offen­bar weni­ger Res­sour­cen. Ein Rie­sen­ver­zeich­nis habe ich aus­ge­schlos­sen vom Back­up. Wenn sich das nicht mal rächen wird. 

Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.